4Players - Special, Unternehmen, PC, Spielkultur, Xbox 360, PlayStation 3, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


4Players (Unternehmen) von 4Players
4Players
Jens Bischoff, Jahrgang 1972, ist seit Mai 2001 als Spieletester für 4Players aktiv. Er ist als freier Redakteur tätig und seit Pac-Man auf dem Atari VCS leidenschaftlicher Zocker. Seine höchste Wertung: 94% für Shenmue II auf Dreamcast. Seine niedrigste Wertung: 15% für Tornado auf dem DS. Seine Lieblingsgenre: Rollenspiel, Strategie und Action-Adventure. Welche Spiele sind seine zeitlosen Favoriten?

Platz 1: Dungeon Master (Atari ST, 1987)

"Meine ersten bleibenden Rollenspielerfahrungen sammelte ich zwar mit Ultima, The Bard's Tale oder Wizardry, aber wirklich um mich geschehen war es erst als 1987 Dungeon Master (siehe Rückblick) seine Kerkertore öffnete: Zum ersten Mal verlief das Spielgeschehen in Echtzeit und sorgte für bisher nicht gekannte Atmosphäre und Spannung in damals phänomenaler Optik."


Platz 2: Elite (BBC Micro, 1984)

"David Braben und Ian Bell sind schuld daran, dass ich noch heute, wenn ich Strauss' Donauwalzer höre, nicht an Europas zweitgrößten Fluss, sondern Raumstationen und Landeanflüge denken muss. Kein Weltraumspiel faszinierte mich so wie seinerzeit Elite mit seiner damals wegweisenden Vektorgrafik und den schier endlosen Handelsmöglichkeiten. Ähnliches schaffte erst wieder Sid Meier mit Pirates!"



Platz 3: M.U.L.E. (Atari 800, 1983)

"Dan Buntens Handelsklassiker M.U.L.E. (siehe Rückblick) war eines der ersten Strategiespiele, die man nicht nur allein, sondern auch mit bis zu drei Freunden spielen konnte und genau das machte es damals so einzigartig. Die Hatz um Grundstücke und Ressourcen war an sich sehr simpel und doch verlief jede Partie anders, so dass wie später bei Bomberman eine Revanche die nächste jagte."



Platz 4: Shenmue (Dreamcast, 1999)

"Segas Dreamcast war Heimat vieler grandioser Spiele. Doch keines war so packend und aufwändig inszeniert wie Yu Suzukis Fernostepos Shenmue, das einen in eine ebenso faszinierende wie detailverliebte Welt abtauchen ließ, deren zwei Jahre später fortgesetzte Geschichte leider bis heute nicht zu ende erzählt wurde. Völlig zurecht das bis dato höchstbewertete Spiel auf 4Players (siehe Test)."


Platz 5: Chrono Trigger (SNES, 1995)

"Chrono Trigger war für mich DAS Japan-Rollenspiel der 16Bit-Ära und dass, obwohl es in Europa bis zu seinem DS-Remake 2009 (siehe Test) nie veröffentlicht wurde. Die importierten Zeitreisen und ihre Folgen begeisterten damals nicht nur inhaltlich und spielerisch, sondern auch technisch. Weitere Highlights wie Secret of Mana oder Terranigma blieben jedoch ebenso in Erinnerung."


Platz 6: Final Fantasy VII (PlayStation, 1997)

"Final Fantasy VII war allein deshalb schon etwas besonderes, weil es das erste Final Fantasy auf einer Nicht-Nintendo-Konsole und in 3D war. In Erinnerung blieb es aber vor allem wegen seiner damals beeindruckenden Render-Sequenzen und -Kulissen, die erst mit der Abkehr von der bisherigen Modulform möglich wurden - an Szenen wie Aeris' Tod erinnert man sich auch heute noch."


Platz 7: Silent Hill (PlayStation, 1999)

"Die ewige Dunkelheit, der dichte Nebel, die unheilvollen Geräusche und entstellten Kreaturen brachten mich bei Silent Hill fast um den Verstand. Man taumelte durch menschenleere Straßen einer nur schemenhaft erkennbaren Kleinstadt, die sich von Sirenengeheul begleitet immer wieder in eine bizarre Alptraumwelt verwandelte - Titel wie Project Zero oder Eternal Darkness legten später gekonnt nach."


Platz 8: Resident Evil (PlayStation, 1996)

"Auch wenn bereits Anfang der Neunziger Jahre das erste Alone in the Dark für gepflegtes Gruseln in 3D sorgte, war es Resident Evil (siehe Rückblick) das mir die ersten unvergesslichen Schockmomente einjagte. Allein schon die bedrohlichen Kameraperspektiven und Geräusche sorgten für aufgestellte Nackenhaare - nirgends schien man sicher und Munition war verdammt knapp..."


Platz 9: Legacy of Kain: Soul Reaver (PlayStation, 1999)

"Soul Reaver hatte nicht nur einen der coolsten Antihelden der Videospielgeschichte, sondern war für mich vom grandiosen Intro, über die sagenhaften Animationen bis hin zum damals überwältigenden Level-Morphing in Echtzeit einsame Klasse. Im Gegensatz zu Lara, die mittlerweile bei den Soul Reaver-Machern gelandet ist, erhielt Raziel aber leider nur eine echte, wenn auch famose Fortsetzung."


Platz 10: Phantasy Star Online (Dreamcast, 2000)

"Aus heutiger Sicht mag Phantasy Star Online (siehe Test) nichts besonderes sein. Damals war es aber ein Meilenstein, denn es war das erste Online-Rollenspiel auf Konsole und es zog mich unweigerlich in seinen Bann. Ähnlich fesseln konnten mich später höchstens noch Final Fantasy XI oder das erste Monster Hunter, mit denen ich bis heute unvergessliche Momente verbinde."

Kommentare

BS_Sam schrieb am
Na vielen Dank für den fetten FF7 Spoiler! Es gibt Leute die haben das Spiel noch nicht durchgespielt und haben es noch vor. Auch wenn es schon alt ist sollte man solche Momente nicht vorwegnehmen.... Sehr ärgerlich!
MØnd©LØud schrieb am
Chrono trigger und FF VII kann ich nur zustimmen und ich erinner mich gern an die PSO zeiten zurück was ich und mein kollege da für tausende stunden verbracht haben ist schon un fassbar war halt damals was besonderes,naja für die japaner ist internet auf konsolen seit dem Famicom ein alterhut...
XCrusherX schrieb am
Sehr schön, mal Silent Hill in so einer Liste zu sehen. Ich hätte zwar den zweiten Teil genommen, da das für mich das erste und bisher einzige Horrorspiel war, das das Horrorelement gekonnt mit Emotionen verbinden konnte (Diese ganze Symbolik ist der Wahnsinn und das Ende lässt einem echt die Tränen kommen - das Spiel ist ein wahres Kunstwerk), aber der erste Teil war natürlich auch wegweisend, was den Horror an sich betrifft und eine ganz andere Erfahrung als zum Beispiel Resident Evil.
Deuterium schrieb am
4P|Jens hat geschrieben:
Deuterium hat geschrieben:Schön, dass Soul Reaver auch mal auftaucht.
Edit: Achso... Ich will immer noch einen verdammten Abschluss der Serie!!!11elf

steht neben dem abschluss der shenmue-saga auch auf meiner wunschliste ganz oben, auch wenn ich mir da seit der tomb raider-übernahme nur noch geringe hoffnungen mache...

Ja. Leider stehen der Weiterführung noch weitere Dinge gegenüber.
1.Amy Henning (Game Director) schafft mittlerweile bei Naughty Dog und ist da für Uncharted zuständig.
2. Defiance hat sich nicht besonders gut verkauft.
3. Der Sprecher des Eldergods ist gestorben
4. Eidos ist ja mittlerweile auch geschluckt worden (Square Enix)
5. Jedes Tomb Raider verkauft sich gut
Es wurde zwar anscheinend an einem Nachfolger gearbeitet, der wurde aber wegen den schlechten Verkäufen von Defiance eingestampft.
Ich suche immer noch nach einer Ersatzserie, die eine Geschichte hat, die auch nur ansatzweise so umfangreich und interessant ist.
madrabbit schrieb am
@ AcostaJr
Weil ich soviel Geld in den Automaten gesteckt habe, das mein Vater mich am liebsten umgebracht hätte :) und weil es einfach zu einem meiner Arcade Highlights gehört.
Sega Rally ist genauso cool und ich hab es auf vielen Systemen gespielt einschließlich meiner 360.
Aber ich glaub das es bei Jan schon auf der liste stand.
Versteh es eher als stillen protest weil der Saturn wohl selbst bei Spieletestern nicht so beliebt zu sein scheint und das waren die rsten drei die mir dazu eingefallen sind:).
schrieb am

Facebook

Google+