Spielkultur - Special, Sonstiges, PC, Spielkultur, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Im Wandel der Zeit: Kampfsysteme mit Klingen
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Egal ob Axt, Schwert oder Katana: Seit der Pionierzeit der Videospiele kann man sich mit Klingen & Co auf diverse Art austoben. Für kurze Zeit schlüpft man in die Haut eines Ritters oder Samurai, um sich im Kampf zu beweisen.  Aber wie haben sich diese Gefechte in Echtzeit entwickelt? Wir blicken zurück auf einige wesentliche Entwicklungen in der Geschichte der virtuellen Kampfsysteme, in der sich Fighting Games und Action-Rollenspiele immer wieder gegenseitig beeinflussen.



Ritter hier, Samurai da

Von Beginn an treffen nicht nur Pixel, sondern auch kulturelle Traditionen aus Europa und Asien aufeinander, wenn am Bildschirm gekämpft wird. Beide haben ganz unterschiedliche Arten von Waffen und Kampftechniken sowie Ideale des Kriegers hervorgebracht. Um es stark zu verallgemeinern: Hier Barbaren, Piraten und Ritter, dort Karateka, Ninja und Samurai. Schon in der Pionierzeit der Videospiele findet man diese Einflüsse. Während man 1985 in "Yie Ar Kung-Fu" dem Weg der "Martial Arts" folgt und mit Shuriken werfen sowie einem Nunchaku hantieren kann, kämpft man 1986 in Defender of the Crown oder ein Jahr später in Sid Meier's Pirates mit dem Schwert oder Säbel - allerdings auf sehr einfache Art.

Barbarian - der Urvater des Schwertkampfes

qdwqd
Schon der Urvater des virtuellen Schwertkampfes bestach 1987 durch sein taktisches Flair: Barbarian: The Ultimate Warrior.

Das erste Spiel, das sich auf den Kampf zwischen zwei Kontrahenten konzentrierte und dabei taktisch brillierte, war Barbarian: The Ultimate Warrior von Palace Software. Man fühlte sich 1987 wie im Film "Conan der Barbar", wenn man mit dem Joystick an C64 oder Amiga hantierte. Es ging nicht um Hack & Slay, sondern um gut dosierte Angriffe: Man konnte nicht nur aus einer Haltung heraus von oben zuschlagen, sondern in die Hocke gehen und die Knie horizontal attackieren. So entwickelte sich eine situative Spannung, bei der man die Entfernung zum Gegner sowie eingeleitete Attacken im Auge behalten musste. Falls man den richtigen Abstand hatte und der Gegner nicht aufpasste, konnte man zu einem blutigen Todeshieb ansetzen – das war Kopf ab nach alter Schule.

Ultima, King's Field und Toshinden


Wie schwierig so ein taktischer Klingentanz in der Egosicht zu verwirklichen ist, zeigte

erttret
Wer kennt Battle Arena Toshinden? Das war 1995 das erste Fighting Game, das Seitwärtsbewegungen in den Raum ermöglichte.

sich im angenehm offenen "Ultima Underworld" von 1992 auf dem PC: Immerhin musste man hier auch aktiv seine Waffe ziehen und zielen, konnte leichten oder schweren Schaden beeinflussen sowie zu unterschiedlichen Hieben ansetzen - ein großer Fortschritt gegenüber den statischen Klicks in Dungeon Master & Co.

Noch wichtiger für die Spielezukunft war, dass dieses westliche Action-Rollenspiel einen japanischen Entwickler inspirierte: From Software veröffentliche 1994 mit King's Field ein Abenteuer auf PSone, das den Spieler ebenfalls in Egosicht durch finstere Katakomben führte. Und auch hier ging es um wohl dosierte Attacken mit Magie oder Klingen in diversen Arten - als der vierte Teil 2002 inkl. Waffenabnutzung & Co auf der PS2 erschien, waren die Grundzüge für Demon's Souls schon zu erkennen. Aber das Kampfsystem selbst war von situativer Spannung mit Duellcharakter noch weit entfernt.

Den Weg dorthin ebnete ein anderes Spiel 1995 auf PSone: "Battle Arena Toshinden". Das war das erste Fighting Game, das Seitwärtsbewegungen in den Raum ermöglichte, so dass man ausweichen und aus allen Richtungen zuschlagen konnte – allerdings war der Rest eher Beat’em Up als Klingentaktik. Wo blieb das Barbarian in 3D?

Kommentare

Oshikai schrieb am
Ich beherrsche die Klinge bereits seit 1990 !
"Du kämpfst wie ein dummer Bauer !"
3nfant 7errible schrieb am
ich fand Nahkampf oder Schwertkampfspiele von Anfang an bis heute immer faszinierender als Shooter. Das genannte Yie Ar Kung Fu (von Konami^^ ) International Karate, Kung Fu Master, Bruce Lee (der aussah wie ein pixeliger BVB Fan :Blauesauge: ) etc etc hab ich hoch und runter gespielt. Später kamen dann die 3D Fighter hinzu, wobei ich die simulationslastigen wie Bushido leider irgendwie ausgelassen hab und stattdessen eher die erwähnten Battle Arena Toshinden und Soul Calibur, aber natürlich auch Tekken, SF, VF und und und gezockt hab.
Der Vollständigkeit halber hätte man auch noch die 1001 Warriors-Spiele erwähnen können, die zwar relativ arcadig sind, aber dennoch zeitweise unterhalten können und eine grosse Variation von bewaffnetem Kampf mitbringen.
Was die Zukunft anbelangt, da glaube ich dass die besseren Impulse weiterhin aus Japan kommen werden. Im grossen und ganzen sind die im Nahkampf den westl. Entwicklern voraus, so wie diese beim Ballern den Japanern voraus sind :)
Kingdom Come und For Honor schau ich trotzdem freudig entgegen. und ich hoffe, dass sich Bethesda beim nächsten TES gameplaymässig so steigern kann wie bei Fallout3 zu Fallout4, notfalls einfach kackendreist von den Souls-Spielen kopieren ^^
an_druid schrieb am
ICHI- hat geschrieben:Dark Messiah

"Fuck" stimmt 8O
Meine Zustimmung mit TSO aber nicht Dark/Demon Souls - soweit würd ich nicht gehen
ICHI- schrieb am
Dark Messiah of Might and Magic???
Eines der besten Kampfsysteme aller Zeiten , jedenfalls jedem Elder Scrolls und Dark Souls überlegen.
an_druid schrieb am
Erstmal, geiles Thema , nur mir ist da doch etwas zu wenig Inovationsgeschichte enthalten.
Meine persönliche Ergänzung:
- Zelda (hallo? spät ab N64 wichtiger Entwicklungsbestandteil )
- MediEvil
- The Granstream Saga
- Prince of Persia 1&2
- Dynasty Warriors1 (Das bessere Soul Blade)
- Deathrhap Dungeon
- Chivalry Medieval Warfare
Was ich unpassend fand war God of War zu inegrieren(Video). Es zählt wie Devil May Cry u. Castlevania eher zu den Hack n Slash Games die (auch wenn sie Spaß machen) eine Simple Kampfmechanik bieten.
ZackeZells hat geschrieben:"Wer kennt Battle Arena Toshinden?
Wer kennt Batle Arena Toshinden NICHT, der PS1 besessen hat? das war doch Pflichtkauf.
papperlapapp hat geschrieben:http://s.emuparadise.org/MAME/snap/samsho.png

Einer meiner Top 5 Beat em Up's , würd ich aber dennoch nicht zum Thema hinzufügen da im Prinzip doch eine simple 2D Kampfmechanik ist. Da kannste auch die 1000 anderen Games dazuzählen.
schrieb am

Facebook

Google+