4Sceners: Solskogen 2018: Ein Rückblick mit Panda Cube, Metagon, NinjaDev und Neuron - Special, Sonstiges, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
von Bobic

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


4Sceners (Sonstiges) von 4Players
Solskogen 2018: Ein Rückblick mit Panda Cube, Metagon, NinjaDev und Neuron
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Videos  

Bereits im Juli fand in Norwegen die Demoparty Solskogen 2018 statt. Wir haben uns in die Zeitmaschine gesetzt und sind in die dort gezeigten Echtzeitwelten eingetaucht. Zurück in der Realität durften wir feststellen, dass gleich vier schöne Demos den Weg auf die 4Sceners-Bühne gefunden haben, die wir an dieser Stelle näher vorstellen möchten.



PC-14: Splinter / Panda Cube (PC Demo, 1. Platz)
Dass sie noch ein Leben nach The Division. Eines, das die Jungs von Panda Cube zuletzt etwas stiefmütterlich behandelt haben. Denn viel zu wenig hat man sie und ihre technisch beeindruckenden Demos zuletzt in der Szene gesehen. Das ändert sich jetzt mit Splinter, dem mittlerweile 14. Streich der deutsch-schwedischen Combo. Das hat wirklich alles geerbt, was man von Panda Cube auch erwarten konnte. Es gibt herausragend modellierte und beleuchtete 3D-Szenen, die wirklich begeistern und mit rasanten Kamerafahrten inszeniert werden. Doch mehr als dieses typische 3D-Flybye ist nicht. Es fehlt der gewisse Pepp, dieses Designelement, das aus einem vielversprechenden Konstrukt ein bahnbrechendes macht, was im übrigen auch für den Soundtrack, typische Dance-Beats ohne Mut zum Risiko, gilt. Doch genau an diesen Stellen hapert es und man merkt, dass der Job bei Massive Enterntainment immer noch viel zu viel Zeit beansprucht.


Pinky Frinky / NinjaDev (Browser Demo, 2. Platz)
Ladies and Gentlemen, Anhänger der 1990er Jahre und des Kults der TV-Musiksender. Die Style-Künstler von Ninjadev präsentieren mit Pinky Frinky das ultimative Follow-Up zu ihrem Meisterwerk 'No Invitation'. Mit farbenfrohem MTV-Werbespektrum, grell-schrägem Design und dem typischen, groovigen Audio-Design, wie einst bei dem Revision-Kracher. Letzteres klingt leider etwas arg nostalgisch und dünn und kann daher die, durch die tollen Visuals erzeugte Stimmung nicht auffangen. In Sachen Style und Flow jedoch ein wahres Kreativstück.


Dissonance / Metagon (PC Demo, 3. Platz)
Eigentlich möchte man meinen, dass diese Demo von MFX stammt. Tut sie aber nicht, denn hinter der Gruppe Metagon versteckt sich niemand geringeres als NTSC/Cocoon und der Musiker Alkama. Große Namen, die natürlich auch Großes versprechen, zumal die mächtige VFX-Software Notch als Bastelstudio für Dissonance, so heißt das neue Werk, genutzt wurde. Die Assoziationen mit der X-Mix-Reihe von MFX verursacht bereits der Soundtrack, der mit stumpfen, donnernden Techno-Beats an die golden Ära der 1990er Jahre erinnert. Nicht weniger stampfend zeigt sich der optische Krawall, der mal minimalistisch, aber auch richtig fett daher kommt, obwohl das gesamte Konstrukt auf Schwarz und Weiß getrimmt ist. Das passt oft recht gut zusammen, zumal das Geschehen schön im Rhythmus pulsiert. Dennoch bleibt Dissonance eine Frage des Geschmacks. Nicht jeder wird der Monotonie des Soundtracks etwas abgewinnen können, was ebenso für die Bunt-arme Grafik gilt.


Accu / Neuron (PC Demo, 4. Platz)
Notch-Spezialist Armin Werx feiert mit Accu sein Debüt in der Demoszene. Das entpuppt sich als kurzes, aber stylisches Tanzabenteuer eines Roboters, was natürlich schon aufgrund des Themas begeistert. Mit satten Klängen von Kultmusiker Gloom garniert ist so ein feines Erstlingswerk entstanden, das jede Menge Potential andeutet, was wir natürlich demnächst auch in einer ausgewachsenen Demo bewundern möchten.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am