4Players: Spiele des Jahres 2005 - Special, Sonstiges, PC, PlayStation 2, GameCube, Xbox, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

In Teil 3 unserer Spiele des Jahres wird es ernst: Die besten Genretitel stehen auf dem Plan. Nach heißen und nicht immer leisen Diskussionen haben wir die nachfolgenden Sieger gekürt! Morgen gibt es zum Abschluss die Systemsieger sowie das Spiel des Jahres!





Bestes Strategiespiel --- Bestes Adventure --- Bestes Geschicklichkeitsspiel --- Bestes Action-Adventure
Bestes Prügelspiel --- Bestes Sportspiel --- Beste Simulation --- Bestes Online-Rollenspiel
Bestes Rennspiel --- Bestes Rollenspiel --- Bestes Action-Spiel

 

Nachdem sowohl Age of Empires III als auch Black & White 2 eher enttäuschten, blieben noch Earth 2160, Advance Wars DS und Sid Meiers Epos übrig. Am Ende entschied das Verhältnis der Spielzeit zur Größe des Augenringenwachstums pro Stunde, geteilt durch den Koffeinkonsum in Hektolitern. Der Suchtquotient von Civilization IV blieb dieses Jahr einfach unerreicht.

Auf den Plätzen: Advance Wars Dual Strike, Earth 2160

Der kleine Ägypter möge uns verzeihen: Er hat alles richtig gemacht. Er war witzig. Er ließ die gute alte Lucas Arts-Zeit noch mal lebendig werden. Aber Fahrenheit hat ein konservatives Genre mit seiner Freiheit aufgebrochen und eine Erzähltechnik präsentiert, die ein viel intensiveres Spielerlebnis ermöglicht. Einige spötteln, dass es gar kein klassisches Adventure mehr sei. Das ist richtig. Aber dafür ist es ein fortschrittliches. Selbst Another Code, das die höhere Einzelwertung einheimste, musste sich gegenüber dem innovativeren Ansatz geschlagen geben.

Auf den Plätzen: Another Code, Ankh

Das war einfach: Auf dem PC und der PSP gibt’s keine erstklassigen Jump&Runs, auf der PS2 und der Xbox muss man lange suchen. Und GameCube-Hüpfer warten immer noch auf Mario 128. Also blieb nur noch die rosa Sprungakrobatik mit dem dämlichsten Titel des Jahres: Kirby Power Paintbrush führt die intuitive Stiftkontrolle von Yoshi Touch & Go konsequent fort und begeistert mit Qualitäten, die man sonst nur von Sonic und Mario kennt. Beide zogen übrigens mit ihren DS-Auftritten den Kürzeren.

Auf den Plätzen: Sonic Rush, Super Mario 64 DS

Oddworld Strangers Vergeltung gebührt nicht nur der Award für das beste Action-Adventure, sondern auch der für den abgefahrensten Helden sowie die bekloppteste Idee des Jahres! Denn wo sonst findet ihr Munition, die euch auf eurer Waffe beleidigt, wenn ihr langweilig wird? Wo sonst seid ihr eine tiefstimmige Mischung aus Löwe und Clint Eastwood? Ein abgefahrenes Vergnügen und leider der letzte Abstecher in die skurrilen Welten der Oddworld Inhabitants.

Auf den Plätzen: Castlevania Dawn of Sorrow, Devil May Cry 3


Bugreichstes Spiel --- Humorvollstes Spiel --- Bester Held --- Bester Bossgegner
Größte Überraschung --- Beste Story --- Bester Embargo-Titel --- Größte Enttäuschung
Bester Lizenz-Soundtrack --- Bester Original-Soundtrack --- Beste Filmumsetzung --- Gurke des Jahres


Beste Sprachausgabe --- Beste Grafik --- Innovationspreis --- Beste KI
Bestes deutsches Spiel --- Beste Hardware --- Beste Fortsetzung --- Bestes Remake
Bestes Party-Spiel --- Bestes Multiplayer-Spiel --- Bestes Add-On --- Bestes Puzzle-Spiel


Publisher des Jahres --- Bestes GBA-Spiel --- Bestes PSP-Spiel --- Bestes NDS-Spiel
Entwickler des Jahres --- Bestes GameCube-Spiel --- Bestes PS 2-Spiel --- Bestes Xbox-Spiel
Bestes Xbox 360-Spiel --- Bestes PC-Spiel --- Spiel des Jahres

Kommentare

Alastor schrieb am
Nicht nur das,der Rätselfaktor ist auch sonst eher dürftig. Wo musste man bei RE 4 noch rätseln?
Achso,ich vergaß,man musste ja mal 9 Plättchen verschieben ;)
Nefasturris schrieb am
Evin hat geschrieben:Naja... Gameplay-technisch hat sich kaum was getan.
nunja... 8O
das kannste so nicht stehen lassen. nimm alleine die gegneranzahl... in re1 gabs vielleicht um die 100 im gesamten spiel. nimm diese zahl und rechne sie hoch 3, dann ergibt das in etwa die anzahl der gegner im ersten kapitel von re4.
in dieser hinsicht ist re4 fast näher an spielen wie dead to rights dran als am original. :?
und rätsel gibts sowieso nicht mehr, denn wenn ein gegenstand wo passt, wird er gleich automatisch benutzt.... wo sind die zeiten, wo man unzählige stunden im inventar verbracht hat...
Alastor schrieb am
Evin hat geschrieben:Naja... Gameplay-technisch hat sich kaum was getan.
Das halte ich für ein Gerücht...
johndoe478604#1 schrieb am
Evin hat geschrieben:Naja... Gameplay-technisch hat sich kaum was getan. Aber tzrotzdem sicherlich ein super Spiel, auch wenn ich RE nicht leiden kann. :mrgreen:
Aber er sagt :
Die Story ist die gleiche,
Nein ist sie definitiv nicht !
Was zum Kuckuck haben die Las Plagas mit Umbrella etc. zu tun, die bei den Vorgängern den Hauptanteil der Story lieferten ?
viele Gegner sind gleich,
Ja Klar ! Hat sonst noich jemand ZOMBIES in RE4 gefunden ? Ich auf jeden Fall nicht !
und das Gameplay, man muss zu zweit durch die Gegend laufen, ist auch schon alt.
Aha, das mit dem *zu-2.-duch-die-gegend-latsch* Feature ist für dich wohl das wichtigste in einem Gameplay ??
:roll:
Das einzige was ich bei RE4 bemängeln muss, ist die grottenhaft schlechte Kamera ![/quote]
Evin schrieb am
Naja... Gameplay-technisch hat sich kaum was getan. Aber tzrotzdem sicherlich ein super Spiel, auch wenn ich RE nicht leiden kann. :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+