4Players: Spiele des Jahres 2005 - Special - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Bestes Strategiespiel --- Bestes Adventure --- Bestes Geschicklichkeitsspiel --- Bestes Action-Adventure
Bestes Prügelspiel --- Bestes Sportspiel --- Beste Simulation --- Bestes Online-Rollenspiel
Bestes Rennspiel --- Bestes Rollenspiel --- Bestes Action-Spiel



Angesichts der Tatsache, dass Namco mit Soul Calibur 3 einen todsicheren Favoriten an die Startlinie stellte, um quasi in einem Schaulaufen mit der versammelten Konkurrenz die Prügelspielewelt zu dominieren, blieb das Ergebnis einiges schuldig. Und so konnte im Schlussspurt ein Underdog vorbei ziehen. Die Könige des Sports Entertainment – die Wrestler der WWE, die dank THQs Smackdown vs. Raw 2006 das Geschehen so realistisch wie nie zuvor auf den Bildschirm brachten. Online-Modus, eingängige Steuerung, ein gutes Kontersystem, grafisch top: Selbst Wrestling-Abstinenzler sind schwach geworden und haben sich auf das eine oder andere Match eingelassen.

Auf den Plätzen: Tekken 5, Soul Calibur 3

Bis auf Fight Night Round 2 blieben die Sportspiele von EA dieses Jahr einiges schuldig, so dass die Wahl scheinbar einfach werden würde. Wenn da nicht die Anfang des Jahres veröffentlichten 2K5-Versionen von NHL und NBA gewesen wären. Doch Konamis Vorzeigekick hat der versammelten Konkurrenz auch dieses Jahr die Stollen gezeigt. Die Verbesserungen in puncto KI, Ballphysik sowie Spielbarkeit haben zusammen mit dem überarbeiteten Online-Modus letztlich den Ausschlag gegeben.

Auf den Plätzen: NHL 2K5, Fight Night Round 2

Lasst euch von Eva Padbergs Knuddelwerbung nicht täuschen – das ist kein Kinderspiel, keine Tamagotchi-Hätschelei, sondern ein raffiniertes Beziehungsspiel zwischen Mensch und Tier, das Zeit- und Finanz-Management verlangt. Hier haben gestandene Männer liebevoll mit ihren Hündchen gebalgt, geübt und gespielt. Okay, wir haben sie auch mal zusammengebrüllt und mit strenger Miene auf Turniere gehetzt. Und Paul hat sich diskriminierende Namen wie "Runter vom Sofa" ausgedacht. Aber Nintendogs beweist auf eindrucksvolle Weise, dass Simulationen gleichzeitig fordernd, ansehnlich und unterhaltsam sein können.

Auf den Plätzen: Falcon 4.0 Allied Force, Die Sims: Nightlife

Das kann doch nicht sein? World of Warcraft kam erst dieses Jahr auf den Markt? Uns kam es so vor, als ob Blizzards Online-Rollenspiel schon seit Ewigkeiten Abenteurer in den Bann zieht – weswegen wir fast NCsofts kostenlos spielbares Guild Wars mit dem Award ausgezeichnet hätten. Doch angesichts der Tatsache, dass WoW das ursprünglich wohl freakigste Genre, das PC-Spiele zu bieten haben, massentauglich gemacht hat und mit jeder neuen Auflage erneut an die Spitze der Charts stürmt, fiel die Wahl letztlich trotz aller Vorbehalte sehr leicht.

Auf den Plätzen: Guild Wars, City of Villains

Bugreichstes Spiel --- Humorvollstes Spiel --- Bester Held --- Bester Bossgegner
Größte Überraschung --- Beste Story --- Bester Embargo-Titel --- Größte Enttäuschung
Bester Lizenz-Soundtrack --- Bester Original-Soundtrack --- Beste Filmumsetzung --- Gurke des Jahres


Beste Sprachausgabe --- Beste Grafik --- Innovationspreis --- Beste KI
Bestes deutsches Spiel --- Beste Hardware --- Beste Fortsetzung --- Bestes Remake
Bestes Party-Spiel --- Bestes Multiplayer-Spiel --- Bestes Add-On --- Bestes Puzzle-Spiel


Publisher des Jahres --- Bestes GBA-Spiel --- Bestes PSP-Spiel --- Bestes NDS-Spiel
Entwickler des Jahres --- Bestes GameCube-Spiel --- Bestes PS 2-Spiel --- Bestes Xbox-Spiel
Bestes Xbox 360-Spiel --- Bestes PC-Spiel --- Spiel des Jahres

     

Kommentare

Alastor schrieb am
Nicht nur das,der Rätselfaktor ist auch sonst eher dürftig. Wo musste man bei RE 4 noch rätseln?
Achso,ich vergaß,man musste ja mal 9 Plättchen verschieben ;)
Nefasturris schrieb am
Evin hat geschrieben:Naja... Gameplay-technisch hat sich kaum was getan.
nunja... 8O
das kannste so nicht stehen lassen. nimm alleine die gegneranzahl... in re1 gabs vielleicht um die 100 im gesamten spiel. nimm diese zahl und rechne sie hoch 3, dann ergibt das in etwa die anzahl der gegner im ersten kapitel von re4.
in dieser hinsicht ist re4 fast näher an spielen wie dead to rights dran als am original. :?
und rätsel gibts sowieso nicht mehr, denn wenn ein gegenstand wo passt, wird er gleich automatisch benutzt.... wo sind die zeiten, wo man unzählige stunden im inventar verbracht hat...
Alastor schrieb am
Evin hat geschrieben:Naja... Gameplay-technisch hat sich kaum was getan.
Das halte ich für ein Gerücht...
johndoe478604#1 schrieb am
Evin hat geschrieben:Naja... Gameplay-technisch hat sich kaum was getan. Aber tzrotzdem sicherlich ein super Spiel, auch wenn ich RE nicht leiden kann. :mrgreen:
Aber er sagt :
Die Story ist die gleiche,
Nein ist sie definitiv nicht !
Was zum Kuckuck haben die Las Plagas mit Umbrella etc. zu tun, die bei den Vorgängern den Hauptanteil der Story lieferten ?
viele Gegner sind gleich,
Ja Klar ! Hat sonst noich jemand ZOMBIES in RE4 gefunden ? Ich auf jeden Fall nicht !
und das Gameplay, man muss zu zweit durch die Gegend laufen, ist auch schon alt.
Aha, das mit dem *zu-2.-duch-die-gegend-latsch* Feature ist für dich wohl das wichtigste in einem Gameplay ??
:roll:
Das einzige was ich bei RE4 bemängeln muss, ist die grottenhaft schlechte Kamera ![/quote]
Evin schrieb am
Naja... Gameplay-technisch hat sich kaum was getan. Aber tzrotzdem sicherlich ein super Spiel, auch wenn ich RE nicht leiden kann. :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+