Kane & Lynch: Dead Men - Special - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: IO Interactive
Publisher: Eidos
Release:
24.04.2009
15.06.2010
21.12.2012
Spielinfo Bilder Videos
Es muss nicht immer Deathmatch sein: Für den Mehrspielermodus von Kane & Lynch haben sich die Entwickler von IO Interactive etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wir sind nach Kopenhagen gedüst und haben uns in eine "Fragile Alliance" begeben. Dabei konnten wir auch dem Lead Game Designer Kim Krogh ein paar Fragen stellen...

4Players: Hallo! Was genau ist deine Aufgabe in der Entwicklung von Kane & Lynch?

Kim Krogh: Ich bin Lead Game Designer bei Io-Interactive und für den Multiplayer-Modus Fragile Alliance verantwortlich.

4Players: Bisher haben wir lediglich den Banküberfall anspielen können. Wie viele

Kim Krogh ist der Lead Designer von Fragile Alliance, dem innovativen Mehrspielermodus von Kane & Lynch.
Überfalls-Szenarien wird es insgesamt geben?

Kim Krogh: Das finale Spiel wird vier Überfälle an verschiedenen Orten mit jeweils eigener Hintergrundgeschichte bieten. Außerdem sind für die Zukunft Download-Inhalte geplant.

4Players: Zu Beginn eines Überfalls sollen die Spieler zusammenarbeiten. Wodurch wird sichergestellt, dass sie wirklich so vorgehen und sich nicht sofort gegenseitig umnieten?

Kim Krogh: Nun... Es gibt keine Sicherheit. Aber das ist so gewollt. Es wäre kein Problem für uns, eine Zusammenarbeit der Spieler bis zu einem bestimmten Punkt zu erzwingen. Wir haben lange darüber nachgedacht, die Spielmechanik so zu gestalten, dass die Allianz an einer bestimmten Stelle zusammenbricht, die wir vorgeben. Aber wir haben uns dagegen entschieden. Die Ungewissheit ist doch viel aufregender und so kann die Allianz zu jedem Zeitpunkt zusammenbrechen - egal, ob am Anfang oder erst gegen Ende einer Runde. Auf der anderen Seite ist es auch möglich, zusammen im Fluchtwagen zu entkommen und die Beute fair zu teilen. Man weiß halt nie genau, was passiert...

4Players: Sind alle Charaktere gleich oder gibt es individuelle Fähigkeiten?

Kim Krogh: Nein, im Prinzip sind alle Charaktere gleich, was auch wichtig ist für die Balance. Allerdings gibt es die Möglichkeit, das Geld in weitere Ausrüstung wie Granaten zu investieren. Außerdem fungiert das gesammelte Geld als Schutzschild. Wird man angeschossen, verliert man immer mehr Geld. In diesen Momenten muss der Spieler entscheiden, ob ihm sein Leben wichtiger ist als das Geld und er die Chance nutzt, zu entkommen oder aber auf Konfrontationskurs geht, um seine Scheine eventuell wieder einsammeln zu können.

4Players: Fragile Alliance soll eine eigene Hintergrundgeschichte haben. Steht diese in einem Zusammenhang mit der Kampagne und sind die einzelnen Storys auch miteinander verknüpft?

Kim Krogh: Alle Storys sind speziell für Fragile Alliance gemacht worden - haben also
Setting, Figuren und Hintergrundgeschichten sind vollkommen unabhängig von der Kampagne.
nichts mit der Kampagne zu tun. Dabei handelt es sich um typische Geschichten rund um Raubüberfälle. Im Prinzip dreht es sich immer darum, dass ein paar Leute zusammen ein Ding drehen und Geld stehlen wollen.  

4Players: Wird es auch Ranglistenspiele und Online-Bestenlisten geben?

Kim Krogh: Ja, wir haben drei verschiedene Leaderboards, in denen z.B. die größten gestohlenen Summen festgehalten werden. Aber ihr seht z.B. auch, wer sich erfolgreich als Verräter durchschlägt.

4Players: Wie seid ihr eigentlich auf die Idee gekommen, im Mehrspielermodus etwas komplett anderes zu machen?

Kim Krogh: Ursprünglich hatten wir einen typischen Mehrspielermodus mit klassischen Deathmatch-Varianten vorgesehen. Aber wir haben schnell gemerkt, dass dies thematisch zu sehr in Kontrast zur eigentlichen Idee hinter Kane & Lynch steht. Wir wollten, dass es sich auch im Mehrspielermodus um Betrug, Misstrauen und Gier dreht. Also haben wir uns hingesetzt und uns überlegt, wie man diese Elemente am besten einfangen und in einem Mehrspielermodus umsetzen könnte. Das Ergebnis ist Fragile Alliance.

4Players: Neben Fragile Alliance beinhaltet Kane & Lynch auch einen Koop-Modus. Warum habt ihr euch dazu entschieden, ihn ausschließlich offline anzubieten?

Kim Krogh: Kane und Lynch sind zwei Charaktere, die sich gemeinsam den Herausforderungen stellen müssen. Sie hassen sich zwar, müssen aber beide einsehen, dass sie zusammenhalten müssen, wenn sie lebend aus der Sache herauskommen wollen. Die Idee war, dass die Spieler im Koop eine ähnliche Erfahrung machen und die Herausforderungen gemeinsam Seite an Seite durchstehen sollen. Wir wollen, dass beide Spieler direkt nebeneinander sitzen, sich absprechen und die Reaktionen mitbekommen. Ein Online-Koop-Modus würde eine zu große Distanz zwischen den Spielern schaffen und das wollen wir nicht.

4Players: Vielen Dank für das Gespräch!
 

   

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+