Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Crysis 2 (Shooter) von Electronic Arts
Crysis 2
Shooter
Entwickler: Crytek
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.03.2011
24.03.2011
24.03.2011
Spielinfo Bilder Videos
Crysis kam, sah und... hinterließ nach dem phänomenalen Vorgänger Far Cry ein paar offene Wünsche. Technisch ist der Shooter bis heute zum Teil unerreicht, spielerisch blieb die Koreaner- und Alienhatz von der offenen Spielwelt abgesehen deutlich konservativer. Die Zeit ist vergangen, die Konkurrenz gerade grafisch erstarkt - da ist es an der Zeit, den Aufmüpfigen mal ein für allemal klar zu machen, wer die Shooterhosen anhat!

Probleme über Probleme

Video
Setzt Crysis 2 neue Shooter-Maßstäbe?
Soldat Alcatraz hat ein Problem, und es sind nicht die Aliens - es ist sein Schädel. Tequila ist eben nur so lange bekömmlich, bis er im Kopf ankommt, danach bleiben nur Schmerzen sowie die Hoffnung auf etwas Ruhe sowie eine Familienpackung Paracetamol. Beides bekommt er als Marine nicht, denn eine schnell anberaumte Rettungsmission lässt keine Zeit für ein Katerfrühstück. Noch nicht mal für ein verschwörerisches Schwätzchen unter Kollegen, denn das in Richtung New York tuckernde U-Boot wird mit einem Mal angegriffen und schwer  beschädigt. Alcatraz und einige seiner Kameraden können sich gerade noch retten, da geht der Angriff schon weiter - was zum Henker ist das für ein Ding, das zuerst aus dem Wasser und dann aus der Luft angreift? Das dürfte die letzte Frage gewesen sein, die Alcatraz durch den Kopf ging, bevor die Dunkelheit kam. Die nächste Erinnerung beinhaltet eine Gestalt in einem schwarzen Anzug mit einem schweren MG, die ihn kurz darauf am Kragen packt und aus der Gefahrenzone schleift. Kurz darauf erwacht der Trunkenbold in diesem Anzug, findet neben sich eine leere Waffe sowie eine Leiche, die dem vorherigen Anzugträger verdächtig ähnlich sieht. Kein guter Tag. Und er wird noch schlimmer.

Warum Alcatraz die letzte Hoffnung für die Menschheit ist, erfährt man nicht aus seinem Mund: Wie Kollege Freeman meldet sich auch der Protagonist von Crysis 2 (C2) im ganzen Spiel nicht ein Mal zu Wort. Selbst als es mal darum geht, dass er sich identifizieren muss, sagt er nicht einfach »Mein Name ist Alcatraz«, sondern zeigt auf ein Video, dass das für ihn erledigt. Als Vorzeigeheld taugt er also nicht, viel, aber das liegt auch daran, dass die Geschichte um außerirdische Kopffüßer-Invasoren, Virensporen sowie den symbiotischen Nanoanzug nicht eben brillant ist: Die Ceph, also die Invasoren-Mollusken, haben sich nach der Vereisungs-Pleite 
In Sachen Grafik gibt es gegenwärtig keinen Shooter, der mit Crysis 2 mithalten könnte. Jedenfalls mit der PC-Version - die Konsolenvarianten müssen teilweise heftig Federn lassen.
im ersten Spiel auf garstige Sporen spezialisiert, mit denen sie die Menschheit auszurotten gedenken. Alles nett, alles sehr B-Movie, alles solide präsentiert - auch wenn Figuren wie Dr. Gould in den Zwischensequenzen etwas weniger wie Joe Cocker zappeln könnte.

Da lacht das alte Herz

Man konnte über die Qualität des Spieldesigns in Crysis durchaus geteilter Meinung sein. Doch in einem Punkt herrschte niemals auch nur der geringste Zweifel: Die Grafik war brillant! So brillant sogar, dass sie in einigen Bereichen bis heute unerreicht ist. Schnitt ins Jahr 2011: Die Grafik von Crysis 2 ist brillant! So brillant, dass ich die Prognose wage, dass auch sie noch in einigen Jahren als Referenz herbei gezogen wird. Zwar tummelt man sich nicht mehr im koreanischen Dschungel, sondern im (geographisch nicht korrekt aufgebauten) New York, aber dieser Szenenwechsel bringt einige der beeindruckendsten Aussichten mit sich: Lichtdurchflutete Hochhausschluchten, idyllische Häfen, wahnwitzig zerstörte Bürokomplexe, einen zerfallenden Freeway oder eine höchst ungewöhnliche Sicht auf den Central Park. Crytek hatte in der Vergangenheit ein Händchen für dramatische Einstiege, die zu einem »Ach... du... Scheißeeeee!«-Moment führten, die einem deutlich machten, dass sich die 500 Euro für die  neue Grafikkarte doch gelohnt haben - der Blick auf die Insel in Far Cry, der Sonnenaufgang in Crysis. Öffnet man in Crysis 2 nach einigen hektischen Minuten ein großes Tor und erblickt dahinter, vom Sonnenlicht geblendet, die monumentale Pracht des virtuellen New York, setzt unweigerlich die Schnappatmung ein.

Im Gefecht gegen die Ceph ist man nicht allein, oft wird man von selbständig agierenden Kameraden begleitet.
Jedenfalls auf dem PC. Und da auch nur, wenn er wirklich mächtig Zunder unter der Haube hat: Microsofts Leistungsindex stuft Crysis 2 bei einer Empfehlung von 5.0 ein, was großzügig ist - möchte man die vlle Auflösung und die »Hardcore«-Detailstufe mit 60 Frames über den Monitor glitzern sehen, ist, Tradition ist Tradition, nur die feinste Hardware  gut genug. Auf Xbox 360 und PS3 muss man allerdings mit Einbußen leben: Die Texturen sind deutlich niedriger aufgelöst; zwar gibt es keinen Brei zu sehen, aber man ist oft genug nahe daran. Die Effekte, von Flammen über Rauch bis hin zu den Explosionen, sind detailärmer, und vor allem laufen die Konsolenfassungen standardmäßig nur mit 30 Frames pro Sekunde - oft genug auch deutlich weniger: Wenn die Kacke am Dampfen und die Gegend am Explodieren ist, dann spürt man mit dem Pad in der Hand nicht nur die Erschütterungen, sondern sieht auch die Bildrate in den Keller rutschen. Unspielbar wird's nie, aber wer mit 15-20 fps ein Problem hat, der hat mit Crysis 2 an der Konsole ein Problem. Ein weiteres Grafik-Ärgernis betrifft vor allem die PC-Version, wenn sie sehr hoch aufgelöst läuft: Die Videos, die zwischen den Missionen den kommenden Auftrag einleiten, sind sehr krümelig - der deutliche sichtbare Qualitätsbruch ist ärgerlich. Bonusdoofheit: Wer hatte denn bitteschön die Idee, die Anzeige »Drücke Taste, um dem Spiel beizutreten« mitten ins Bild zu packen?

             

Kommentare

SWey90 schrieb am
Gerade die Kampagne beendet.
Ich muss gestehen: Crysis 2 hat mich phasenweise sehr gut unterhalten. Es spielt nicht in einer Liga mit Halo 4, ist aber mal was völlig anderes als die reinen Schlauch-Shooter.
Der Anfang war zäh, zwischenzeitlich zog sich das Ganze in die Länge und zudem kam noch hinzu, dass es irgendwann recht einfach ist die Abschnitte durchzuspielen.
Auch waren Grafikfehler (Xbox 360) die Normalität: Gegner blieben in Wänden o.ä. hängen, viele Objekte tauchten spät auf. Schwach! Ferner kann man zwar verdammt coole Stealth-Manöver ausführen. Allerdings ist in diesen Momenten der Tarnmodus kurz ausgeschaltet. Bedeutet: So richtig unbemerkt bleibt man nie. Ballern ist - zwischendurch - Pflicht! Für mich persönlich war das Kämpfen gegen Aliens zu Anfang dadurch ziemlich nervig, weil die so schnell rumhampelten. Hatte spätestens dann nichts mehr mit Stealth zu tun. So wirkte es für mich oft wie ein immergleiches Tarnen-Schießen-Tarnen-Schießen-Tarnen-Stealthmove-Tarnen...
Und trotz allem: Crysis 2 hat mir gefallen. Der "krasse" Anzug, die Waffen, die abgedrehten Storys, sogar die Charaktere. Größter Pluspunkt dürfte der Umfang sein.
Ich kann es Shooter-Fans empfehlen, die gerne auch ein wenig taktisch vorgehen. Die Areale sind mittelgroße, die KI-Gegner ganz okay. Wer es günstig bekommt: Dürfte kein großer Fehler sein.
TP-Skeletor schrieb am
shuffleharddietrying hat geschrieben:Also ich fands ne ganz gute Kost soweit, vor allem das ansprechende "Aliens! Hilfe!" Setting und Modifikationen tragen einen wesentlichen Teil zur Atmosphäre bei, die letztenendes durchaus gelungen ist. Weiterhin ist das Spiel durchaus fordernd, man stirbt zwar dank Nanosuit sehr selten, aber einfach durchballern ist eben auch keine Option. Die Graphik ist mit den Updates+ Mods schon hammermäßig.
Ja es gibt vllt keine wirklich genialen Stellen, es bleibt aber dennoch auf einem konstant guten Niveau.
Ich würde das ganze wie Halo einschätzen. Immer gut, nichts zu besonderes. Das ganze macht auf Dauer, jedenfall mehr Spaß als wieder so ein Call of Duty.
Ein ganz großer Pluspunkt ist eben auch die Engine, die vor allem das Shooterfeeling meist sehr gut rüberbringt. Für mich ist die Cryengine schon eine sehr große Marke für Egoshooter.
Optisch ist Crysis 2 zweifelsohne immer noch ganz oben mit dabei. Das wird auch noch 'ne Weile so bleiben. Ich stimme dir aus technischer Sicht auf jeden Fall zu. Die Level sehen ebenfalls durchgehend großartig aus und haben mich mehr als einmal wirklich beeindruckt.
Auch die Shooter-Mechanik gefaellt mir gut.
Ansonsten muss ich ehrlich sagen, dass ich Crysis 2 rueckblickend erschreckend langweilig und undynamisch fand. Ich habe es nicht mal mehr ganz durchgespielt, weil es doch sehr, sehr eintoenig war. Ich wollte mich letzte Woche durchringen und die letzten paar Dinge erledigen aber mir verging schon nach 10 Minuten wieder die Lust. Mir ist die KI einfach zu dumm. Die Aliens sehen zwar bedrohlich aus, sind es aber nicht wirklich. Die "Minibosse" lassen sich an irgendwelchen Kanten festnageln und einfach wegholzen usw.. Oft hatte ich den Eindruck, dass die Aliens einfach schnell irgendwo in die wunderschoene Umgebung geklatscht wurden, damit der Spieler beim Bestaunen ein bisschen was zutun hat. Die koennen ja auch nicht...
shuffleharddietrying schrieb am
Also ich fands ne ganz gute Kost soweit, vor allem das ansprechende "Aliens! Hilfe!" Setting und Modifikationen tragen einen wesentlichen Teil zur Atmosphäre bei, die letztenendes durchaus gelungen ist. Weiterhin ist das Spiel durchaus fordernd, man stirbt zwar dank Nanosuit sehr selten, aber einfach durchballern ist eben auch keine Option. Die Graphik ist mit den Updates+ Mods schon hammermäßig.
Ja es gibt vllt keine wirklich genialen Stellen, es bleibt aber dennoch auf einem konstant guten Niveau.
Ich würde das ganze wie Halo einschätzen. Immer gut, nichts zu besonderes. Das ganze macht auf Dauer, jedenfall mehr Spaß als wieder so ein Call of Duty.
Ein ganz großer Pluspunkt ist eben auch die Engine, die vor allem das Shooterfeeling meist sehr gut rüberbringt. Für mich ist die Cryengine schon eine sehr große Marke für Egoshooter.
Richibot schrieb am
Habs jetzt am Pc durch, muss sagen, die ersten paar Stunden sind eher lahm aber dann wirds echt super. Kann mir vorstellen, dass ohne DX11, Texturenpaket und Ultraeinstellungen das Ganze nicht so gut aussieht, aber mit diesen Settings fand ichs Wahnsinn. Je weiter ich gezockt hab, desto mehr hat mich das Game in seinen Bann gezogen, wenn ich heim komm, fang ich gleich noch mal auf dem zweit-schwersten Schwierigkeitsgrad an:) Zu meiner Schande hab ich im Laufe des Spiels den roten Faden der Handlung verloren, beim nächsten Mal pass ich besser auf:P Irgendwie konfus...
dobpat schrieb am
Das beste an Crysis 2 war für mich das Hauptmenü mit der Musik im Hintergrund, das fand ich stimungsvoll gemacht.
Ansonsten hat das Spiel bei mir grade nochsoviel Reiz ausgemacht, das ich nicht abgebrochen habe sondern es durchgespielt habe. Noch ein bischen schlechter und ich hätte es deinstalliert und weggeschmissen.
Absolut nur Durchschnitt, langweilig bis auf einige Szenen.
Nix was einem im Kopf bleibt.
In einem Jahr weiß ich von dem Spiel nichts mehr.
Zum Vergleich weiß ich von Crysis 1 aus dem Jahr 2007 jetzt noch einige Momente, oder sogar von Far Cry, das sagt einfach alles, und Crysis 1 war auch schon nicht die Story Bombe. :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+