Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 - Test, Strategie, PC, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: EA LA
Publisher: Electronic Arts
Release:
30.10.2008
03.09.2009
26.03.2009
Spielinfo Bilder Videos

Eure Einheiten gewinnen im Kampf an Erfahrung und ihr als Kommandant sammelt ebenso Punkte, die sich in drei unterschiedliche Reihen von Fähigkeiten investieren lassen - allerdings etwas abgespeckt im Vergleich zu C&C: Generäle. Ihr könnt beispielsweise den "Orbital Drop" freischalten und verbessern, bei dem die Sowjets Weltraummüll wie Satelliten oder gar Raumstationen auf die Erde schmeißen und mit d

Mit dieser monotonen Panzerarmee kann man leicht geschützte Basisteile wunderbar zerstören, jedoch sind sie gegen Flugzeuge, Spezialangriffe oder Artillerie chancenlos. Daher sollte man die Truppentypen mischen
em orbitalen Riesenmagneten können Fahrzeuge/Schiffe vom Schlachtfeld ins Nirwana gesaugt werden - jedoch sollte man die Abklingzeit der Spezialangriffe im Hinterkopf behalten.

High-Tech-Kämpfer

Die Alliierten sind auf High-Tech-Einheiten ausgerichtet und haben die stärkste Luftmacht. Vor allem der "Century"-Bombenteppich-Leger kann clever eingesetzt eine böse Schneise hinterlassen. Ins kühle Nass schicken sie kein Schlachtschiff, sondern einen Flugzeugträger. Effektiv gegen unbewegliche Ziele und sehr zerbrechlich ist die Athena-Cannon, die ein Ziel aus sicherer Entfernung mit mehreren Laserstrahlen anvisiert, bevor aus dem Orbit ein Laserstrahl niedergeht. Nur mit der Laserpeilung verrät das Dingelchen seine Position. Der Raketenwerfer-Jeep lässt sich mit anderen Soldatentypen ausstatten und schwupps ändert sich seine Funktion: Schickt ihr einen Ingenieur in den Buggy, wird dieser mit einem Reparaturarm ausgestattet. Kreativ ist ebenso der Mirage-Panzer, der sich als Baum tarnt. Neben der Chronosphäre zum Teleportieren drehen sich die Spezialfähigkeiten um Präzisionsangriffe aus der Luft, "Have a Nice Day"-wünschenden Zeitbomben, Fallschirmspringern und Einfrieraktionen. Witzig ist außerdem der "Shrink-"Strahl, der Einheiten verkleinert und gleichermaßen die Stimmenfrequenz des Kommentars ändert.

Das Reich der durchgedrehten Sonne

Bei der dritten und neusten Fraktion haben sich die Entwickler richtig ausgelassen und sich ähnlich wie bei den  anderen Beiden an den größten Klischees bedient. Mit Kampfrobotern, Laserwaffen und Samuraikriegern fällt ihr Arsenal hauptsächlich durch die
Nach den Vollbildvideos folgt eine Missionsbeschreibung mit einem kleinen Video-Fenster.
Flexibilität auf, da sich die Einheiten verwandeln können. Aus einem bodengebundenen Kampfroboter gegen Infanterie wird mit einem Mausklick ein Jet, der andere Flugzeuge angreifen kann oder aus einem Anti-Luft-U-Boot (!) wird ein Bodenangriffsjet. Fliegende Infanterie mit Raketenwerfern auf den Schultern ist genauso normal wie Schlachtschiffe mit Laserkanonen.

Einen Flexibilitätsbonus bekommen die Imperialisten dadurch, dass sie ihre Gebäude nicht direkt bauen, sondern in Form eines Fahrzeuges gestellt bekommen. Verwirrend? Baut ihr ein Kraftwerk, kommt aus dem Basiszentrum ein Kraftwerk-Vehikel, das ihr irgendwo auf der Karte platzieren und dort aufbauen könnt. Dies funktioniert mit allen Bauwerken, egal ob es Erzraffinerien oder Geschütztürme sind - dafür gibt es keine Luftbasis, da sich die Einheiten ja verwandeln können. Als Spezialaktionen gibt es Kamikaze-Flugzeuge sowie eine Art Kriegsschrei zur Verstärkung der Angriffskraft.

Alles in allem sind die drei Fraktionen zwar nicht so verschieden wie bei StarCraft, WarCraft III oder Universe at War, doch im Vergleich zu C&C Tiberium Wars sind mehr echte Unterschiede vorhanden. Das Gleiche gilt für die taktische Tiefe, die bei Alarmstufe Rot 3 nur eine durchschnittliche bis gute Komplexität bietet, die Vorgänger aber schlägt. Aufgrund des hohen Spieltempos wären viel mehr Einheiten-Optionen schwer zu beherrschen, daher geht dies in Ordnung - mehr Action, weniger Taktik.

 

Kommentare

RuloR 666 schrieb am
Kann mir wer sagen, ob das Spiel auf der 360 Coop im System Link erlaubt?
slasher82 schrieb am
ist die PS3-Version schon draussen? :)
wollte mir ja erst die 360-Version holen, aber die PS3-Version soll ja so einige Vorteile haben (bessere Optik und Performance, mehr Maps, evtl. mehrere Sprachen auf der Disc?), von daher gut dass ich gewartet habe :)
-max-1994 schrieb am
lol
+kreative bis bescheuerte Einheiten
naja, ich hab gestern red alert auf der ps3 gespielt und muss sagen: GEIL!!
Die steuerung ist für konsolenverhältnisse echt gut gelungen, und das gameplay ist einfach genial
slasher82 schrieb am
PsychoDad84 hat geschrieben:ich hab die deutsche version
sprache ist demnach deutsch
und ich wüsste jetzt nicht das man da die sprache ändern kann
aber 100% sicher bin ich nicht ^^
oftmals (z.B. bei Gears 2) ändert sich die Sprache auf englisch wenn man die XBox360 in den Konsoleneinstellungen auf englisch stellt... ich wäre dir supersdankbar, wenn du das mal probieren würdest und mir dann erzählst in welcher Sprache die Sprachausgabe dann ist (im Spiel und in den Videos) :)
johndoe713589 schrieb am
ich hab die deutsche version
sprache ist demnach deutsch
und ich wüsste jetzt nicht das man da die sprache ändern kann
aber 100% sicher bin ich nicht ^^
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.