Spider-Man: Web of Shadows - Test, Action, PC, PlayStation 3, Xbox 360, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Action
Entwickler: Shaba (PS3, 360) / Treyarch (Wii) / Aspyre (PC) / Amaze (PS2, PSP, DS)
Publisher: Activision
Release:
23.10.2008
23.10.2008
23.10.2008
23.10.2008
23.10.2008
23.10.2008
23.10.2008
Spielinfo Bilder Videos
Vor einem Jahr verschreckten Activision und Next Level Games die Fans: Spider-Man: Freund oder Feind war ein hässlicher, spaßfreier, schlecht spielbarer Beat-em-Up-Rotz, der nichts mit der glorreichen Serien-Tradition zu tun hatte - sollte das tatsächlich der neue Weg der freundlichen Nachbars-Spinne sein? Dankbarerweise nicht: Web of Shadows kehrt wieder zu den bewährten Wurzeln zurück - und lässt sie in interessante neue Richtungen blühen.

Ein schlechter Tag für Spinnenmänner

Die wehmütigen Mollklänge von Beethovens Mondscheinsonate wehen sanft aus den Boxen, die Kamera schwenkt gemächlich nach unten, auf den blau-roten Rücken von Spider-Man - der sich merkwürdig langsam, sichtlich bedrückt durch das versinnbildlichte Chaos schleppt: Um ihn herum kämpfen S.H.I.E.L.D.-Soldaten und Kingpins Tech-Armee gegen etliche Symbionten, Flugzeuge taumeln vom Himmel und explodieren krachend. Am Rand des Daches angekommen holt der Spinnenmann einmal tief Luft, springt los, erledigt im Flug einen mittelgroßen Gegnerhaufen und rettet einen in Mitleidenschaft gezogenen Soldaten - stets wiederholt er dabei die Frage »Wo ist MJ?«, aber keiner kann ihm eine Antwort geben. Bis sie wenige Augenblicke später mit quietschenden Reifen vor ihm stehen bleibt: Eine sichtlich angepisste MJ steigt mit Gipsarm und Schrotflinte aus dem Auto, 

Kein guter Tag: New York in Schutt und Asche, Symbionten überall, MJ mit Stinklaune und Schrotgewehr - das Leben als Superheld war auch schon mal einfacher!
begleitet vom gleichsam schlecht gelaunten Luke Cage. Beide scheinen ein Problem mit dem Netzschwinger zu haben, keiner von beiden scheint ihm noch vertrauen zu können. Was zum Henker ist hier nur los? Was sind das alles für Viecher? Wieso ist New York ein einziger Trümmerhaufen? Was ist MJs Problem? Wo kommt Venom auf einmal her? Die Antworten kann nur die Vergangenheit liefern, weswegen das Spiel die Zeit auch gleich mal um vier Tage zurückkurbelt.

Dieser Sprung führt in ein helles, einigermaßen freundliches Manhattan: Die üblichen Bandenkriege hier und da, aber nichts, was nicht mit ein paar gut gezielten Spinnweben und Kinnhaken von der Tagesordnung gehakt werden könnte. Doch schon nach kurzer Zeit bröckelt die harmonische Fassade: MJ ist sauer auf Peter, weil er seinen schwarzen Symbionten-Anzug, dem gleich im Tutorial Bedeutung beigemessen wird, nicht loswerden will. Der fette Gangsterboss Kingpin tritt auf, und mit ihm seine Chaos stiftende Tech-Armee - und nur wenige Spielstunden später beginnen harmlose Zivilisten an Wänden zu klettern und nach Fleisch zu verlangen! Das kann nicht völlig richtig sein, selbst für New Yorker Verhältnisse...

Schwarz & Rot = Gold?

Die Story ist einer der großen Pluspunkte beim neuen Spidey: Sie ist zum einen gut inszeniert, auf PC, 360 und PS3 in coolen Echtzeit-Cutscenes, die auf Wii als abgefilmte Videos recht krümelig dargestellt werden. Zum anderen besticht sie durch witzige Dialoge (Empfehlung des Hauses: auf Englisch stellen!) sowie interessante Wahlmöglichkeiten. Denn immer wieder müsst ihr euch für einen roten (guten) oder schwarzen (bösen) Weg entscheiden. Das hat nicht nur Auswirkungen auf weiterführende Missionen, sondern auch auf euer Verhältnis zu anderen Spielfiguren und schlussendlich auch auf das Spielende - was das Game für Mehrfach-Durchspieler umso interessanter macht.

          

Kommentare

UltimateSpinDash schrieb am
Also ich hätte das nich hingekriegt. Die Klonzivlisten stören mich aber nicht, oder soll Activision etwa alle 7 Millionen Einwohner New Yorks einzeln machen? Die Klonautos stören mich eher, ein paar verschiedene mehr solltens schon sein. und die kostüme wie Spider-Carnage fehlen bei PC auch, oder bin ich nur zu blöde um die zu finden. Was mich bei den PC spidermans immer stört ist, das gegenüber den PS3 und 360 Versionen immer was abgespeckt wird (wie die Kostüme) und die nicht einmal bei runtergeladen werden können. Der Test ist sehr beeindruckend.
Aläx schrieb am
So, habe das Spiel jetzt seit gestern und kann eigentlich nur ein Fazit nennen:
Kauft es euch lieber nicht.
Wenn ich mal ganz ehrlich bin, dann muss ich echt sagen, dass die Grafik für ein XBox 360 Spiel unter aller Sau ist. In meinen Augen sieht Spider-Man Web Of Shadows einfach nur billig und schlecht aus. Ich erwarte ja nicht, dass ne Grafikpracht à la Crysis kommt, aber das erste Spider-Man auf der normalen X Box sah nicht viel schlechter aus.
Desweiteren sind die Kämpfe absolut langweilig. Von Kombos hab ich bisher nicht viel gemerkt, außer das einem eingetrichtert wird, dass man diesen Netzangriff machen soll. Absolut schwach...
Die Präsentation der Story ist auch unter aller Sau, wozu die schlechten Synchronsprecher einen erheblichen Teil dazu beitragen (dazu kommt noch, dass es keine Rendervideos sind, die ich eher bevorzuge als die sehr schlechte Spielgrafik).
Und wenn bei Assassins Creed schon die Eintönigkeit des Missiondesigns bemängelt wird, dann kann ich nur sagen, dass man hier entweder
A) 15984674 Gangmitglieder töten muss, oder
B) 454545 Zivilisten ins Krankenhaus bringen muss
WOW! DER HAMMER! *ironie*
Das einzig gute an dem Spiel sind die animierten Bewegungen von Spider-Man, sowie das freie Schweben durch Manhattan. Das ist echt ein tolles Gefühl!
Alles in allem, leiht es euch aus, schwingt ein oder zwei Stunden durch Manhatten, nietet ein paar Pfeifen um und bringt es zurück... kaufen muss man sowas echt nicht.
Silithusa schrieb am
Ist ein nettes Spiel fuer zwischendurch xD
Aber mal so nebenbei, bin ich der einzige der sich aufregt, dass man die Kostueme nur auf der wii freispielen kann und nicht auf der PS3 bzw. 360?
Rachlust schrieb am
Habs mir für die PS3 gekauft und nach 3Std spielen kommen mir nur noch die Tränen :cry:
In den Videos kommt das so hamemr rüber aber im Game...wäh. Absolut langeweile. Die Charaktäre sehen Monstermäßig fett aus! Die Stadt und Straßen aber wie ein PS2 Game MIT auch noch Texturfehlern und Ploppenden Gebäuden usw. Mein Highlight:
Ein Baum ploppt auf, ploppt weg und fort isser im Datennirvana ^^
Kämpfen ist bescheuert. Die Kamera fuckelt hin und her so das du im bestfall gegen ne Wand rennst, die Steuerung ist überkompliziert gemacht mit Wandlauf etc so das du zb nur an die Wand heften willst aber das geht nicht ohne gleich alla Flash daran entlangzurennen wie ein Geisteskranker (Sowas haste Spider-man eh noch nie machen sehen :/ )
Die Kämpfe selber sind ebenfalls lächerlich. Du hast Kombos ohne ende, die Gegner sind abe rimmer IMMER so positioniert, das du einen Webslig machen musst. Sprich springen, Netz auf gegner und kurz vor ihm treten so das er fertig ist und du zum nächsten flieen kannst.
Die Synchronsprecher sind unter aller Sau! Vor allemd er von Spidey und die Story ist ok. Zieht sich aber wie sau! Bis was passiert ind er STory spielste erstmal 2Std :/
Smul schrieb am
Amazing hat geschrieben:
Alles in allem bleibt ein schönes Abenteuer, das zwar nicht ganz an Vorläufer wie Spider-Man 2 oder Ultimate Spider-Man anknüpfen kann

Spiderman 2 wurde vom selben Redakteur mit 49% abgewatscht.
http://www.4players.de/4players.php/dis ... Man_2.html
Neee, ist klar.... :roll:

Moin.
Dir ist aber bewusst, dass die PC- und Konsolen-Versionen von Spider-Man 2 ziemlich genau nichts miteinander zu tun haben, nicht? Falls nicht (obwohl ich das bezweifle): Konsole = toll, PC = übler Mist. Siehe auch hier.
Cheers
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+