Monopoly - Test, Geschicklichkeit, PlayStation 2, PlayStation 3, Nintendo Wii, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: EA Bright Light
Publisher: Electronic Arts
Release:
23.10.2008
04.11.2010
15.11.2008
23.10.2008
Q3 2017
23.10.2008
Spielinfo Bilder Videos
Monopoly: Seit Urzeiten erfreut die Mutter aller Kapitalismus-Brettspiele Jung und Alt, Groß und Klein, Dick und Doof, Raubritter und Altruisten. Kein Wunder, dass es von diesem Spaß mittlerweile mehr Software-Umsetzungen gibt als Geldsäcke in Dubai - zuletzt tummelte sich Hasbros Lizenz bei Atari, jetzt tummelt sie sich unter der allmächtigen Fuchtel von Electronic Arts. Mehr Geld beim Publisher = mehr Spaß beim Produkt?

Warum einen Schritt, wenn man zehn gehen kann?

Monopoly ist wie Tetris: Egal, wie gut oder schlecht ein Entwickler ist, das grundsätzliche Spielprinzip ist einfach nicht kaputt zu kriegen. Auch das mieseste Tetris bleibt nach wie vor ein Tetris, und damit ein süchtig machender Spaß. Nur das Drumherum kann vermasselt werden, was natürlich oft genug der Fall ist. Gleiches gilt für Monopoly: Der kleinste gemeinsame Nenner, das clever-fiese Spielprinzip, das auf Gier, Taktik und möglichst

Die ansehnlichen 3D-Bretter sind abwechslungsreich gestaltet; Figuren und Straßennamen passen immer thematisch dazu.
gerissene Mitspieler setzt, ist unverwüstlich. Das gilt auch für EAs Version, bei der sich auf allen vier Plattformen (360, PS2, PS3, Wii) vier Spieler austoben, Grundstücke kaufen, gegenseitig abzocken, Hotels bauen und stundenlang Spaß haben können.

Das Drumherum hingegen... Beginnen wir mal mit dem Einfachsten: Die Bedienung ist zum Teil großer Mist. Als Beispiel sei hier das Geschäftsmenü genannt, und da besonders die Tauschbörse: Ich will ein Grundstück erwerben, das einem anderen Spieler gehört. Also mache ich ihm ein Angebot, das er annehmen oder ausschlagen kann. Spielt man ausschließlich mit Menschen, spricht man sich ab, gibt die Zahl ein, das Angebot wird angenommen, alle sind glücklich. Beim Spiel mit der KI hingegen geht das nicht so einfach, man muss sich hier schrittweise an die Angebotsgrenze herantasten. Und das wird einem so schwer wie möglich gemacht, denn hat man einen Verhandlungspartner ausgewählt, das eigene Grundstück sowie das gewünschte Eigentum markiert und eventuell noch eine Bonussumme eingetippt, zwischendurch tausend Mal auf Bestätigung gedrückt und schließlich die Offerte gemacht, die abgelehnt wurde, muss man sich durch den gesamten, umständlichen Prozess von vorne hangeln! Warum in diesem Fall nicht einfach ein »Angebot erhöhen«-Button für Eleganz sorgt, ist unverständlich. Extrem lästig auch der Fall, wenn man auf ein besonders teures Grundstück gelangt und viel Geld abdrücken muss: Hat man nicht genug Bares auf der Kante, ist die Option der Wahl, die eigenen Grundstücke mit einer Hypothek zu belasten, um schnelles Geld in die Kassen zu spülen. So schnell geht das hier aber nicht, denn jedes einzelne Grundstück muss nach der Belastung mit Druck auf den »Erledigt«-Button bestätigt werden. Klingt an dieser Stelle nicht besonders schlimm, ist aber im Spielalltag belastend.

Der Würge-Reflex ist wieder da

Apropos Hypotheken, an dieser Stelle kommen zwei Nervtots ins Spiel. Da ist zum einen die Sprachausgabe: Auf allen Plattformen habt ihr die Wahl zwischen mehreren Sprachen,  trotzdem gibt es für jede Situation nur wenige Sprüche - die ihr folgerichtig immer
Die KI spielt zwar ganz ordentlich, agiert aber in vielerlei Hinsicht nervend berechenbar.
und immer und immer und immer wieder zu hören bekommt. Belastet ihr ein Haus mit einer Hypothek, erschallt die folgende Weisheit: »Hypotheken sind perfekt, um schnell an Bargeld zu kommen. Allerdings solltest du nie vergessen, dass du das Geld mit Zinsen zurückzahlen musst, bevor du wieder Miete verlangen kannst.« Ein Mal ist dieser Spruch okay, danach habe ich es kapiert. Ein zweites Mal ist für langsamere Spieler vielleicht auch noch sinnvoll. Aber jedes verdammte Mal, wenn ich eine Hypothek aufnehme? Jedes einzelne Mal?? Noch dazu ist die Sprachausgabe nicht abschaltbar, die einzige Lösung ist der Griff zur manuellen Stummschaltung des Fernsehers - und es ist tatsächlich auch die sinnvollste, denn die Musik, für jedes Monopoly-Brett gibt es eine eigene Komposition, ist zwar nicht schlecht, aber jeweils ziemlich kurz. Und irgendwann nervt auch das schönste Rumtata, wenn man es im Laufe einer zweistündigen Partie zum 30. Mal hört.

     

Kommentare

Skywalkaz schrieb am
Ich feier Monopoly nach wie vor :Häschen: hab mir grad das hier geholt (Imperium Variante) ist echt cool :mrgreen:
llsnakyll schrieb am
leute deadspace kommt in deutschland erst am 06.11.08 raus. Ja ich weis man kann es importieren aber anscheinend testet 4players keine importe sondern deutsche versionen.. wer nen test will der sollte mal google nutzen.. ich empehle auch http://www.gamerankings.com/ und http://www.metacritic.com/.. ansonsten wartet halt noch 7 Tage..
@ geckoman - guter test habe dir nen comment da gelassen :wink:
mal abgesehen das es nichts mit dem thread zu tun hat also hört auf zu spamen
@ topic
nichts für mich aber sicherlich gut für famielienabende.. für mehr reicht es dann leider auch nicht da es kein onlinemodus hat.. hätte man aufjedenfall mehr draus machen können
greetz
C.Montgomery Wörns schrieb am
sinsur hat geschrieben:Für 10 Euro über Xboxlive Arcade mit Onlinemodus und Camunterstützung "ok"...aber so? Nein danke.
Genau das habe ich auch gedacht!
Außerdem sollen die lieber mal Risiko rausbringen. Monopoly besteht doch zu 100000 % aus Glück. Meistens kann man schon nach 3 runden ums Brett erkennen wer gewinnt....
Scornage schrieb am
Si Senora hat geschrieben:
Monpoly? ....Leute Dead Space Test...............Surprised
Dito, wen interessiert Monopoly, wenn bald Dead Space, Fallout 3 und Left 4 Dead rauskommen... :(
Joa ein Dead Space & Fallout 3 Test wären was feines!
Fr34ky-4!m!ng schrieb am
asyncron hat geschrieben:Also erstmal zu meinen Vorrednern:
was sind denn das für dumme kommentare? denke das könnt ihr euch sparen.
Zum Test ansich:
ich habe das spiel schon ein paar runden mit meiner freundin gespielt. (xbox360). Das spiel ist eine wahre achivement maschine und macht auch wirklich spass. die dummen kommentare sind eigentlich ja kein problem, wie schon berichtet, die kann man abschalten.
was aber die umständliche steuerung angeht, muss ich widersprechen. die finde ich garnicht so übel. wenn man man 10 minuten damit gespielt hat, hat man sie drin und jeder kann damit umgehen. das handelsmenue ist ein bisschen blöd, aber mir fällt nichts ein, was man hätte anders machen können. wenn man zahlen eingeben will, bleibt einem mit dem controller einfach nur ein virtueller zahlenblock übrig.
einen vorteil des spiels gegenüber der brettvariante habe ich auch noch: wenn ich das spiel an der box spiele, habe ich keine diskussionen über geld und was man darf oder nicht darf. da ist das spiel herrlich bestimmend. also nix mit "ich habe gerade kein geld, du bekommst bei mir die nächste miete frei". wer kein geld hat muss was verkaufen oder eine hypothek drauflegen. wennd as nicht reicht ist man bankrott :)

Gut gesagt und ich werde es für 10 euro holen ist doch ein nettes schnäppchen und die da oben mit euren Kommentaren
was wollt ihr mit einem TEST von DEAD SPACE das Spiel ist so gut da braucht ihr kein Test ( habe ich schon )
so Fallout 3 braucht ihr auch kein TEST das ist genauso genial ( habe ich seit gestern Abend )
Ja aber mit Mirrors Edge gebe ich Recht über das Spiel weiß man ja gar nix und wenn es so bleibt hole ich es nicht ... gibts genügend GAMES in diesem Winter ....
dennoch gehört das hier nicht rein !!!
Ich finde das eine feine...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+