Der Industriegigant 2 - Test, Strategie, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Der Industriegigant 2 (Strategie) von UIG
Transportwesen mit Retro-Charme
Aufbau-Strategie
Entwickler: UIG
Publisher: UIG
Release:
kein Termin
20.12.2016
20.12.2016
Spielinfo Bilder Videos
Vor fast 15 Jahren hat Industrie Gigant 2 bei uns einen guten Eindruck im Test hinterlassen. Angesichts des Alters ist die Wirtschaftssimulation beinahe schon ein „moderner Klassiker“ und nun dürfen sich auch Konsolenspieler als Magnat versuchen. Hat der Charme des Originals dem Zahn der Zeit widerstanden und kann Industrie Gigant 2 HD mehr bieten als eine große Prise Retro-Charme?

Reichweiten-Rohstoffe

Das vereinfachte Transportwesen von Industrie Gigant 2 HD ist nicht der neuen Konsolenheimat geschuldet. Schon in der Ur-Fassung aus dem Jahr 2002 ging es nicht darum, über logistisches Mikro-Management seine Fähigkeit als Spediteur unter Beweis zu stellen. Für diesen Zweck gab es damals Titel wie Transport Tycoon. Hier ging und geht es nach wie vor vielmehr um den cleveren Aufbau von Kreisläufen, die angefangen vom Rohstoff-Abbau über die Weiterverarbeitung bis hin zum Verkauf in spezialisierten Kaufhäusern euer Geschick als Industrie-Magnat abverlangen.  Dementsprechend reicht es, wenn man die jeweiligen Rohstoffabbau-Vorrichtungen wie Minen, Holzlager oder auch Farmen in Reichweite eines Transportlagers aufstellt, das wiederum in Reichweite eines Shops liegen sollte, wenn man nicht zusätzliche Kosten für eine Spedition einkalkulieren will.

Die Kulisse besticht durch Retro-Charme und eine kaum optimierte Schriftgröße.
Die Kulisse besticht durch Retro-Charme und eine kaum optimierte Schriftgröße.
Was anfangs noch relativ überschaubar ist, wenn man etwa Eier von der Hühnerfarm in der nahe gelegenen Stadt verkauft, wird mit den komplexeren der über 150 Produkte vorausschauende Planung zunehmend wichtiger. Denn bevor man sich versieht, sorgen die vom Fahrzeug abhängigen Transportpreise im Zweifelsfall schnell dafür, dass die sorgsam erarbeiteten Gewinne sich im Handumdrehen auflösen. Und damit spricht vieles schließlich doch für den Ausbau eines eigenen, allerdings rudimentär zu verwaltenden Transportnetzes. Um seine Gewinnspanne zu maximieren, sollte man zusätzlich die von Stadt zu Stadt unterschiedliche Nachfrage im Auge behalten und entweder die Produktion oder aber die Gehälter anpassen. Die zur Verfügung stehenden Optionen sind allerdings eher rudimentär und in nur wenigen Stufen anpassbar. Dafür jedoch verändern sich Waren ebenso wie Bedürfnisse nicht nur im Lauf der Epochen z.B. von Holz- zu Metallspielzeugen, sondern auch von Jahreszeit zu Jahreszeit. Schlauchboote haben im Sommer Hochkonjunktur, andere Produkte wiederum können nur zu einem bestimmten Zeitpunkt hergestellt werden, es gibt aber das ganze Jahr über Bedarf.

Ordentliche Steuerung


Nach einer Eingewöhnungsphase sorgt die Suche nach kostengünstigen Rohstoffrouten für Motivation.
Nach einer Eingewöhnungsphase sorgt die Suche nach kostengünstigen Rohstoffrouten für Motivation.
Die reduzierten Einstellmöglichkeiten kommen den Pad-Spielern entgegen, denn ohne Keyboard oder Maus wäre es ein Mikromanagement-Gefrickel sondergleichen, wenn man Löhne oder sonstige Einstellungen über Zifferneingabe oder auch nur Pfeilgeklicke lösen müsste. Wobei ohnehin festgehalten werden muss, dass die Pad-Steuerung zwar in Ordnung geht, aber mitunter nicht intuitivist und damit leicht frustrierend werden kann. Vor allem, wenn man bei mehreren Lagerhäusern die Annahme bestimmter Güter verweigern oder die maximal erlaubte Zahl einstellen möchte, ist dies nicht nur umständlich, sondern kann auch immer wieder dazu führen, dass man im Eifer des Gefechts die falsche Taste drückt – das kann nerven.  Ganz kurz davor ist auch die Schriftgröße. Kleiner hätten die Standardfonts, die offensichtlich nur wenig für Konsolen angepasst wurden, wirklich nicht sein können. Dementsprechend könnte sich bei allen, die weiter als zweieinhalb Meter vom Bildschirm weg sitzen, auch in diesem Bereich der Benutzerführung Frust aufbauen. Dem gegenüber steht eine saubere Menüstruktur, in der man sowohl die Bauvorhaben als auch die wirtschaftlichen Statistiken schnell über die Bühne bringt bzw. einsieht. Die Tutorials könnten allerdings ausführlicher sein. Zwar lernt man mehr oder weniger genau, wie man eine Bahnstrecke errichtet, Stationen abfährt sowie be- und entlädt. Doch auch wenn es bei LKW-Transporten ähnlich abläuft, wäre eine detaillierte Hilfe in dieser Hinsicht ein nicht zu unterschätzender Frust mindernder Faktor, damit man seine Kontore nicht falsch platziert.

Man kann sich durch zahlreiche Statistiken wühlen.
Man kann sich durch zahlreiche Statistiken wühlen.
Doch hat man sich an die Unwegsamkeiten der Benutzerführung gewöhnt, entfacht Industrie Gigant 2HD beinahe einen so hohen Motivationssog wie die PC-Version vor annähernd 15 Jahren. Man ist stets am Tüfteln, wie man die vorhandenen Rohstoffe verarbeitet und dabei so effektiv und kostensparend wie möglich über die teilweise großräumige Karte an die Konsumenten bringt, wobei man vor allem im Sandkasten-Modus auch mit passabel agierenden KI-Konkurrenten zu tun haben kann. Allerdings sorgt trotz „HD“ im Titel die veraltete Kulisse dafür, dass der Spaß bereits mittelfristig wieder eingebremst wird. Die verpixelte Kulisse, auf deren flachen Karten es keinerlei Höhenunterschiede gibt, entfacht zwar einen gewissen Retro-Charme, während man in moderneren Epochen einen ordentlichen Wuselfaktor zu Gesicht bekommt, doch wer etwas fürs Auge sucht, ist hier fehl am Platz. Gleiches gilt übrigens für Spieler, die gerne die Anlage lauter drehen. Das Gedudel, das hier aus den Lautsprechern tönt, ist ebenso Nerv tötend wie damals, während übrige Soundeffekte eher Mangelware sind.

Kommentare

Lil Ill schrieb am
Lieber Capitalism Plus spielen. Also ich meine das erste, alte Capitalism, welches man sich auch bei GOG kaufen kann und auf DOS-Box läuft, auch wenn es grafisch noch weniger auf der Höhe der Zeit ist, als Industrie Gigant 2.
Das hat mich irgendwie mehr gefesselt. Ich fühle mich dabei irgendwie mehr als ein Unternehmer, als bei Industrie Gigant 2, insbesondere wegen der Möglichkeit an der Börse zu spekulieren und (auch im Gegensatz zu Capitalism 2) das Gefühl des weltweiten Handels. Beim Bau von Farmen spielen z.B. auch Klimazonen eine Rolle usw., was sich dahingehend auswirkt, dass man unter Umständen seine Farmen nicht in unmittelbarer Nähe seines Firmensitzes bauen kann und sich das wiederum permanenten auf die Lieferkosten auswirkt.
Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit seinen Produkten eigene Markennamen zu verpassen und diese z.B. im Fernsehn gezielt zu bewerben, was deren Bekannheit und Umsatz steigert. Mitarbeiter können fortgebildet werden usw..
Dagegen kommt mir Industrie Gigant 2 wie ein stark vereinfachter Witschaftssimulator vor.
Nerix schrieb am
Retrofeeling pur, das Spiel habe ich damals mit Freunden richtig viel gezockt. Für max 10 eur würde ich es mir evtl holen, aber ob die Pad-Steuerung wirklich zufriedenstellend ist...
YBerion schrieb am
... Industrie Gigant 2 war damals einer meiner Lieblingsspiele. Sicher nicht zu komplex im vergleich zu einigen anderen WiSims, aber die riesige Zahl an Produkten und die daraus entstehenden recht großen Transportnetzwerke waren fantastisch.
Hätte nie gedacht dass ausgerechnet dieses spiel den weg auf Konsole findet... naja wenns wenigstens ein paar Neulinge in dieses Genre holt ists ne gute Sache :)
Wer eine richtig gute WiSim in der Konsolenwelt sucht und einen 3ds hat sollte mal einen Blick auf A-Train 3d City simulator werfen. Das ist allerdings im vergleich zu IG2 ne doppelstufe komplexer und schwieriger.
just_Edu schrieb am
Ja le.. m...ch, ein UIG Game mit 65%? Was ist denn da los? .. Ich hatte mich gerade voll auf nen neuen 1%er nebst Agrar Sim gefreut und dann kommt am Ende sogar was (den Umständen entsprechend) Gescheites bei rum? Buh!! ;o)
PBSDrakon schrieb am
JA Ja UIG hat die PS4 für sich entdeckt da gibts jetzt einige Spiele von UIG im PSN Store. Böse Falle.
schrieb am

Facebook

Google+