Supreme Commander 2 - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: Gas Powered Games
Publisher: Square Enix
Release:
01.04.2010
05.03.2010
Spielinfo Bilder Videos
Das Jahr 2010 verspricht eine Menge Highlights für Strategen: Am Horizont lauert StarCraft II, Dawn of War II wird erweitert und in eineinhalb Wochen soll Kane zum letzten Mal in C&C 4 auftreten. Den Anfang macht aber Supreme Commander 2, dessen Vorgänger vor drei Jahren mit gewaltigen Größendimensionen und sensationeller Übersicht mit Platin belohnt wurde. Umso seltsamer ist es, dass jetzt alles "kleiner" ausfällt...

Supreme Commander Lite

Supreme Commander  war und ist auf seine Art einzigartig: Das Spiel von Gas Powered Games entfachte gewaltige Gefechte mit ungeheuren Einheitenmassen auf weitläufigen (trostlosen) Schlachtfeldern, die andere Genre-Kollegen als Weltkarte verkaufen würden. Mit einer 


Video: Die drei Fraktionen plus Hauptprotagonisten werden im Trailer kurz vorgestellt. Diesmal sind die Unterschiede zwischen den Streithähnen etwas größer. So haben die 'Erleuchteten' beispielsweise keine Marine-Einheiten, dafür hingegen Hover-Panzer.
beeindruckenden Zoomfunktion, cleveren Automatisierungsmöglichkeiten, einem dynamischen Wirtschaftssystem sowie der Extraportion "Größe" verdiente sich der geistige Nachfolger zu Total Annihilation die Platin-Auszeichnung; gerade weil es sich wohltuend von anderen Echtzeit-Strategiespielen absetzte.

Es sind also große Fußstapfen, in die der Nachfolger treten darf. Und obgleich viele der veranschlagten Veränderungen durchaus sinnvoll bzw. stimmig klingen, tut sich 'Teil 2' in den Bereichen schwer, die den Vorgänger so auszeichneten. Es ist vielmehr "Supreme Commander Lite", da zu viel gekürzt und auf Tempo gesetzt wird. Beim Vorgänger dauerte es mehr als eine halbe oder dreiviertel Stunde, um das Ende eines Technologiebaumes zu erreichen und die mächtigen Prototypen bauen zu können. All das erreicht ihr jetzt in fünfzehn bis zwanzig Minuten. Warum geht das so schnell? Ganz einfach: Das Wirtschaftssystem wurde zusammengestrichen, die drei Tech-Stufen fehlen ganz, Prototypen sind allesamt schwächer und viele Einheiten/Gebäude sind verschwunden.

Simplifizierte Rohstoffe

Obwohl ihr wieder Masse (aus stationären Quellen) und Energie (aus Kraftwerken) sammeln müsst, braucht ihr euch um die aktuelle Bilanz nicht mehr zu scheren. Bei Supreme Commander konntet ihr  ein Bauprojekt starten, ohne die Gesamtressourcen zur Produktion auf dem Konto zu haben - so lange die vorrätige Masse/Energie nicht auf Null sank, funktionierte dies problemlos. Auch Gebäude wie Schild-/Tarnfeldgeneratoren oder gewaltige Artillerieanlagen, welche 
So muss eine Basis aussehen, dann klappt es mit der Massenproduktion. Jede Fabrik kann mit einem Schild, einer FLAK, einem Radar und einer taktischen Abwehranlage ausgebaut werden. Schöne Komfortfunktionen: Schon vor Baubeginnen lässt sich eine Baukette festlegen und mittels der "Wiederholen-Funktion" produziert diese Fabrik die Einheiten in Endlossschleife, solange Ressourcen vorhanden sind.
über die halbe Karte feuern konnten, knabberten im Betriebszustand stetig am Energiehaushalt. Das Alles braucht euch im zweiten Teil nicht zu interessieren! Bevor ihr jetzt ein Gebäude oder eine Einheit in Produktion gebt, müssen die Ressourcen auf dem Konto sein - wie bei fast jedem anderem Echtzeit-Strategiespiel. Vorbei die Zeiten, in denen man die Produktion von normalen Einheiten zu Gunsten der Prototypen einstellen oder die Schilde kurzfristig runterfahren musste, damit die Artillerie feuern kann. Selbst der Massegenerator oder die Schutzschilde verbrauchen im Betrieb keine zusätzliche Energie mehr.

Klar ist das Wirtschaftssystem jetzt verständlicher und zugänglicher, doch es fehlt an der Dynamik und der gewissen Einzigartigkeit. Meiner Meinung nach haben die Entwickler hier zu viel vereinfacht, vor allem dass die errichteten Gebäude keine Energie als "Betriebskosten" mehr verbrauchen, finde ich unnötig simplifiziert und raubt mir den Reiz des Mikro-Managements. Die Arbeiter/Techniker können bei Produktionen übrigens nicht mehr beschleunigend eingreifen, aber das ist ohnehin kaum nötig, weil die Bauzeiten kurz gehalten sind.

   

Kommentare

Sethra schrieb am
Mir macht Supreme Commander 2 mehr spaß als der erste Teil. 82 %
SilentOpera schrieb am
Wie so oft bin ich wieder spät dran.
Hab mir letzte Woche SupCom 1 gekauft bei Amazon, weil ich wieder mal das alte TA feeling erleben wollte. Und das Spiel macht echt Spass. Vor allem wenn man gegen Freunde spielen kann.
Finde ich echt schade das der 2. Teil so zusammengestrichen würde. Teil 1 spielt sich echt wie TA. Auch mit dem kontinuierlichen Energieverbrauch bestimmter Gebäude. Wer TA kennt weiß was für ein Segen die Fusionskraftwerke waren mit deren Hilfe man Langstrecken Artillerie wie die Vulcan der ARM um Dauerbetrieb abfeuern konnte. Und der fette Grogoth-Bot der Core erinnert schon an die titanischen Protorypen von SupCom. Und nun das *heul*. Naja ich guck mir eventuell mal 'ne Demo an.
Achso und wegen Steam... find ich eigentlich auch garnichtmehr so störend. Mittlerweile hat es eh fast jeder auf der Platte weil viele Spiele es benötigen. Von daher finde ich das es weder ein Pluspunkt ist noch die Wertung nach unten ziehen sollte. Hat halt Vor- und Nachteile. ^^
Boesor schrieb am
Dantohr hat geschrieben:Hmmm also 4Players hat vor kurzem gesagt das Kopierschutz Sachen nicht in die Wertung eingehen.
Aber jetzt:
Sonstiges
Kopierschutz: Steam plus Aktivierung (PC)
Ja und?Das haben doch fast alle Games und Steam gehört noch zu den guten Sachen.
Naja zum Game kann ich noch nicht viel sagen aber Lust habe ich drauf.
Mal schauen wird wahrscheinlich Morgen gekauft :D
das geht auch nicht in die Wertung ein, wird aber erwähnt.
Dantohr schrieb am
Hmmm also 4Players hat vor kurzem gesagt das Kopierschutz Sachen nicht in die Wertung eingehen.
Aber jetzt:
Sonstiges
Kopierschutz: Steam plus Aktivierung (PC)
Ja und?Das haben doch fast alle Games und Steam gehört noch zu den guten Sachen.
Naja zum Game kann ich noch nicht viel sagen aber Lust habe ich drauf.
Mal schauen wird wahrscheinlich Morgen gekauft :D
Sir Richfield schrieb am
paulisurfer hat geschrieben:.außer diese rusefähigkeiten...die nerven mich etwas
Ja aber genau DIE sind doch der unique selling point eintausendeinhundertundelfkommaperiodeeins
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+