Guitar Hero 5 - Test, Geschicklichkeit, Xbox 360, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Musikspiel
Entwickler: Neversoft
Publisher: Activision
Release:
26.03.2010
30.06.2010
26.03.2010
17.06.2010
Spielinfo Bilder Videos

Aber wozu sollte man das auch wollen, wenn man sich doch seinen Traumrocker bzw. die Traumrockerin selbst zusammenschrauben kann? Der Figuren-Editor von GH5 ist

Video: 360-Rocker dürfen auch ihre Avatare auf die Bühne stellen. Das sieht zwar irgendwie merkwürdig, aber auch irgendwie ziemlich cool aus.
einmal mehr brillant; gewohnt einfach zu bedienen, gewohnt ideenreich. Und natürlich auch gewohnt detailreich, gerade die Instrumente kann man bis zu den Einzelteilen hinab seinen Wünschen entsprechend basteln - sehr, sehr gut! 360-Besitzer haben außerdem noch einen Trumpf in der Hand: die Avatare. Wer möchte, kann seinen kleinen Schützling ganz nach vorn an die Rockerfront schicken, was zwar irgendwie surreal, aber irgendwie auch cool aussieht. Ganz besonders, wenn das Figürchen (das immer kleiner ist als die anderen Band-Mitglieder) zu heftigen Songs wie Rammsteins »Du Hast« oder Blurs »Song 2« abgeht, als gäbe es kein morgen. Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht wie beim Anblick meines Avatars, der wie ein Wahnsinniger auf dem Boden aufstampfte! Zwar sind die Bewegungen und besonders die Mimik der Avatare nicht so fein wie bei den eigentlichen GH-Figuren, aber ein Riesenspaß ist das Spielen damit auf jeden Fall. Allerdings gibt es eine Einschränkung: Man kann die Avatare nur selbst steuern - sie auf andere Positionen innerhalb der Band zu setzen ist erstaunlicherweise nicht möglich.

Rockt die Band zum Sieg!

Neversoft ist ein Entwickler, der aus seinen Fehlern lernt und auch nicht davor zurückschreckt, hemmungslos bei der Konkurrenz abzukupfern, um das eigene Produkt besser zu machen. In die erste Kategorie fallen gleich zwei Dinge: Zum einen haben alle Spieler im Multiplayermodus wieder ihre eigene Star Power-Anzeige - es gibt jetzt also keinen gemeinsamen Pool mehr. Zum anderen ist die Aktivierung der Kraft am Schlagzeug jetzt weitaus großzügiger ausgelegt, der Verlust des Multiplikators mitten im Song ist tatsächlich kaum noch möglich - vielen Dank! Was das Kopfnicken in Richtung Rock Band betrifft: Man kann jetzt endlich auch versagende Mitspieler retten, indem man die Fans durch gutes Spielen auf seine Seite zieht - je öfter ein Spieler rausfällt, desto schwieriger wird das. Außerdem verlängern während der Star Power-Phase aufgesammelte SP-Sterne jetzt direkt die Anzeige, anstatt einfach zu verfallen.

Aber die Entwickler waren nicht faul und haben einige gute neue Ideen eingebaut. Da wäre zum einen der »Star Power Overflow«: Spielt man in einer Band und hat bereits eine volle Star Power-Anzeige, dann geht neu gewonnene Energie nicht verloren, sondern wird unter den anderen Rockern verteilt - es sei denn, die haben bereits ebenfalls bereits volle Anzeigen. Aber eine
Wenn der Highway golden glüht, ist die Zeit für große Punkte gekommen: Der »Band Moment« ist neu im Spiel.
Band, die komplette Star Power hortet, hat eh keinen Bonus verdient. Der nächste Neuzugang wäre der »Band Moment«: Wie bei Rock Band gibt es immer wieder Abschnitte, in denen die ganze Band alle Noten für einen gemeinsamen Bonus treffen muss. Gelingt das, leuchtet der gesamte Highway (also die scrollende Notenanzeige) gülden, der Multiplikator schießt kurz in die Höhe. Das ist der richtige Moment für die ganze Band, die gesparte Starpower einzusetzen. Denn spielen alle Bandmitglieder perfekt und setzen alle gleichzeitig die Superkraft ein, gibt es einen Gruppenmultiplikator von Elf. Und das, meine Damen und Herren, bedeutet Punktepunktepunkte!

Die Schlacht der Bands

Spielerisch hat sich nicht viel geändert: Es gibt jetzt des Öfteren sich überlappende lange Noten, die gleichzeitig gedrückt werden müssen, aber das ist nur eine Weiterentwicklung von WT. Das unglücksselige Slidepad wird nach wie vor genutzt, und nach wie vor in erster Linie, um andere Instrumente zur Gitarre umzufunktionieren - wer also bei Santana oder den Beastie Boys unbedingt Orgel auf der Klampfe spielen muss, kann das über das Slidepad machen. Der clevere Gitarrist, der keine Lust auf das Umgreifen hat, muss das auch nicht, denn nach wie vor tun's auch die normalen Tasten, die man für das Tapping drücken kann, ohne den Anschlagshebel zu betätigen.

              

Kommentare

insomniac© schrieb am
MoskitoBurrito hat geschrieben:
insomniacidiot hat geschrieben: tja, zu schade, dass die RB-Instrumente der PS3 nicht funktionieren, sonst hätt ich's mir geholt. ich habe zwar ne GH Gitarre, aber die ist leicht defekt
RB Instrumente funzen bei GH5, auch auf der ps3.
4players macht hier im Test mal wieder ne Falschaussage.....
wirklich?
schämt euch 4players! :P
dann werde ich es mir doch irgendwann mal holen.
sind schon einige tolle Songs dabei
MoskitoBurrito schrieb am
insomniacidiot hat geschrieben:
... Mathias sucht eine Gitarre, findet keine, sondern nur ein weiteres Schlagzeug. Hm. Er will aber Gitarre spielen. Philanthrop, der ich bin, pausiere ich das Spiel, nehme das Instrument von meinen Schultern und reiche es ihm. Er soll ja nicht weinen. ...
:hehe:
tja, zu schade, dass die RB-Instrumente der PS3 nicht funktionieren, sonst hätt ich's mir geholt. ich habe zwar ne GH Gitarre, aber die ist leicht defekt
RB Instrumente funzen bei GH5, auch auf der ps3.
4players macht hier im Test mal wieder ne Falschaussage.....
insomniac© schrieb am
... Mathias sucht eine Gitarre, findet keine, sondern nur ein weiteres Schlagzeug. Hm. Er will aber Gitarre spielen. Philanthrop, der ich bin, pausiere ich das Spiel, nehme das Instrument von meinen Schultern und reiche es ihm. Er soll ja nicht weinen. ...
:hehe:
tja, zu schade, dass die RB-Instrumente der PS3 nicht funktionieren, sonst hätt ich's mir geholt. ich habe zwar ne GH Gitarre, aber die ist leicht defekt
Jazzdude schrieb am
MopsigeRolle hat geschrieben:Yeaaahhhh! Wurde auch Zeit das Guitar Hero wieder zu alter Stärker findet!
Ist mal auf jeden gekauft! (Je nachdem wie Rockband 3 wird.....) Sollte es den erscheinen!
Da sag ich jetzt einfach mal nix dazu :roll:
RiggerofRiV schrieb am
So nachdem ich nochmal Stunden damit verbracht habe die Latenz bei RB und RB2 richtig ein zu stellen, funzt das Spiel jetzt auch endlich brauchbar. Somit kann ich zumindest meine Kritik an den vermeindlich zu kleinen Hitboxen zurücknehmen. Passt jetzt alles soweit ganz gut. Und ja ich habe jetzt auch endlich Lieder entdeckt, die den Schwierigkeitsgrad Schwer oder Expert verdienen.
Was die zu wenigen Noten in RB angeht fehlen bei Hungry like a Wolf zum Beispiel bei nem Übergang ein bis zwei Noten. Ich dachte erst die wären im Bass untergebracht (ich spiel bisher nur alleine auf Gitarre), aber nach dem Übergang Bass gelb, rot, orange fehlt auf jedenfall irgendwas. Egal ob auf Bass oder Gitarre oder beidem ;). http://www.youtube.com/watch?v=iNUu0RI4CD8&hl=de bei 2:38 etwa. Ist aber am Ende auch Haarspalterei ;)
So gesehen nehmen sich die Spiele RB vs. GH für mich nicht mehr viel. Die Wertung für GH5 bleibt dennoch zu hoch. Der Abstand zu RB2 geht aber mittlerweile in Ordnung. Muss ich nun nur noch meinen Freunden schmackhaft machen auch mal von GH Abstand zu nehmen. Da bleibt dann aber das Problem, das Mittel bei RB zu leicht ist, was ich unserem Mittelspieler wohl kaum schmackhaft machen kann :-/
schrieb am