FIFA 10 - Test, Sport, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
01.10.2009
kein Termin
15.10.2009
22.07.2010
22.07.2010
22.07.2010
22.07.2010
01.10.2009
Spielinfo Bilder Videos
Lange Zeit hat Electronic Arts verzweifelt an seinem Fußball herum gepanscht: Man hat Arcade und Simulation gemischt, man hat bei der japanischen Konkurrenz wichtige Aromen geklaut und trotzdem nicht diesen einzigartigen Geschmack getroffen. Aber 2008 brachte endlich einen erlesenen Tropfen hervor, der auch kritischen Fußballtestern schmeckte. Und genau dieser Kick konnte jetzt weitere zwölf Monate im Entwicklerfass reifen. Wird es zum ersten Mal einen ausgezeichneten Platinjahrgang für FIFA geben?

Der lebendige Zweikampf

Das lebendige Zweikampfverhalten ist das Aushängeschild von FIFA 10: Noch nie waren Laufduelle so schön anzuschauen und taktisch so gut zu beeinflussen.
Phillip Lahm und Lionel Messi liefern sich an der rechten Außenbahn ein packendes Laufduell: Als der Verteidiger den Stürmer endlich erreicht, lehnt er sich regelrecht in den Argentinier hinein und versucht ihn mit seinem Körper abzudrängen - drückend und schiebend zeigen sie für ein paar Sekunden vollen Einsatz. Da beide in etwa dieselbe Statur haben, kann keiner den anderen einfach so wegdrängen, sie ringen regelrecht um die Balance und die Kontrolle des Balles. Es geht hin und her, es entsteht ein unheimlich lebendig animierter Zweikampf, den es so im Vorgänger nicht zu sehen gab. Und das Ergebnis ist angenehm offen: Wer clever in die Tacklings geht, kann auch einen verloren Ball wieder zurückgewinnen.

FIFA 10 simuliert diesen Körpereinsatz so gut wie kein anderes Sportspiel. Man kann die von vielen Trainern oftmals geforderte "Galligkeit" deutlich spüren, denn da wird hitzige Fußballrealität abgebildet. Die aktuell vorliegende Testfassung von Pro Evolution Soccer 2010 wirkt dagegen fast schon künstlich, wenn zwei spurtende Kicker ohne großes Gerangel mit einem dumpfen "Uff" aufeinander prallen. Man muss im Jahr 2009 ganz klar festhalten: Die Japaner haben im animierten Zweikampfverhalten den grafischen Vorsprung verloren. Hatte gerade EA bis vor ein paar Jahren noch große Probleme, die physische Individualität der Profis nachzuahmen und abzubilden, inszeniert man jetzt je nach Spielerstatur herrlich markante Kämpfe um den Ball - das Zuschauen und Einsteigen in diese Duelle macht einfach Spaß.

Eine Frage der Statur

FIFA 10 setzt neue Maßstäbe hinsichtlich der Animationen: Es gibt viele situationsabhängige Bewegungen, die quasi in letzter Sekunde abgerufen werden.
Wuchtige Kerle wie van Buyten oder Subotic würden Messi regelrecht zur Seite schieben, wenn sie ihn denn früh genug erwischen - da hilft ihm die Ballabschirmung über R2 auch nur für eine begrenzte Zeit (Video: Verteidigung). Je nachdem, wie energisch sie in das Tackling gehen, kann er das Gleichgewicht verlieren oder den Ball verstolpern. Aber Vorsicht: Diese Abwehrhünen sind auch wesentlich hüftsteifer und kommen kaum hinterher, wenn flinke Dribbler wie Deko oder Del Piero eine schnelle Drehung ausführen - das sollte man auch bedenken, wenn man sich über die neue Funktion "Virtual Pro" einen eigenen Mittelfeldregisseur mit zwei Meter Größe und schwerem Boxergewicht basteln will, denn Maße und Gewicht wirken sich auf dem Platz aus.

Dieser Fußball ist noch unterhaltsamer als im Vorjahr, denn er ist ansehnlicher, lebendiger und vor allem freier - also zurück zum Zweikampf: Der bewegliche Messi gewinnt dank der neuen 360-Grad-Kontrolle mit einer einfachen Richtungsänderung etwas Luft auf Höhe des Strafraums und macht einen Meter gut. Konnte man sich in FIFA 09 (Wertung: 85%) nur in acht Richtungen bewegen, sind jetzt auch feinere Winkeländerungen möglich, so dass selbst eine kleine Veränderung des Laufweges dazu führen kann, dass man seinen Gegenspieler umrundet - und damit wird ein weiterer Kontrapunkt des letzten Jahres ausgemerzt: Die zu starken Defensivautomatismen. Es ist jetzt in der Offensive einfacher, sich auch ohne artitsische Dribblings Räume zu verschaffen und man kann das Spiel als Verteidiger nicht mehr so ohne Weiteres mit Doppeldeckung und Tacklingterror ersticken - das tut unheimlich gut, weil man dadurch kreativer spielen kann.

Zurück zum Zweikampf an der Außenbahn: Messi könnte jetzt eines seiner gefährlichen Dribblings über L2 und den rechten Analogstick (Video: Spezialbewegungen) einleiten, um ein Solo Richtung Tor zu starten - und gerade Messi kann aus dem Vollen von fünf Dribblingstufen mit satten 50 Tricks schöpfen. Lahm könnte versuchen, in vollem Lauf über das Halten von L2 und R2 einen so genannten "Running Jockey" einzuleiten, um den Argentinier direkt abzudrängen. Aber er geht über L2 und X in eine seitlich tänzelnde Abfanghaltung namens "Jockey Press" und deckt zunächst den Raum, um die mögliche Flanke oder Finte schon im Ansatz zu verhindern.                      

Kommentare

johndoe803702 schrieb am
Ist es normal, dass das Spiel auf Amateur so schwer ist?
Im Gegensatz zu Fifa 09 verliere ich bei Fifa 10 jedes Spiel und bekomme kaum Tore hin, da ich es deutlich schwerer als den Vorgänger finde.
Ach gäbe es doch wieder den Anfängermodus, dann wäre das Spiel auch etwas für mich.
!pablo! schrieb am
Das Spiel würde online echt Laune machen wenn nicht (fast) jeder bei nem Rückstand abbrechen würde :roll:
n0sk86 schrieb am
habe seit kurzen ne ps3 und muss sagen fifa10 im vergleich zur pc version is ja ein unterschied wie tag und nacht!
die pc version is echt ein schlechter witz!!! vorallem der grafikunterschied!!!ea macht alles kaputt :( als wenn man zwei verschiedene spiele spielt.
muss aber sagen fifa09pc ist besser als fifa10ps3 ^^ aufm rasen jedenfalls von den menüs und modis natürlich nicht!
naja wie immer geschmackssache
zh-mister schrieb am
Ich finde FIFA 10 auf der Xbox360 genial! Muss aber auch sagen dass ich Fifa ansonsten nur auf dem PC gespielt habe... Mit PES kann ich gar nichts anfangen, wird meiner Meinung nach extrem gehypet!
Staatsminister schrieb am
Jetzt habe ich dieses Mega Ober Affengeile Fifa10 bei meinem Bruder auf seiner XBOX gespielt. Und kam mir vor wie zu Rahns Zeiten. STANDFUßBALL!!!
Null Dynamik, Null Taktik. NIX! Man ist der Computer KI dermassen hoffnugslos ausgeliefert das es einfach keinen Spaß macht.
Ich bin durch PES 2010 auf der Wii für diese elend träge langweilige "Steuer einen Mann und hoffe ansonsten auf die Computer KI" Fußball Arcade Kicks absolut verbrannt.
Die einzige Fußballsimulation fmit zugegeben schlechterer Grafik aber einem Bombastischen Gameplay gibt es einzig und allein auf der Wii durch die "Playmaker" Steuerung. Alles andere wirkt vom Anspruch her auf mich, nur noch wie reiner Kinderquatsch mit Michael Schanze.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+