NBA 2K12 - Test, Sport, PlayStation 3 Move, PC, Xbox 360, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Basketball
Entwickler: 2K Sports
Publisher: 2K Games
Release:
07.10.2011
kein Termin
kein Termin
07.10.2011
07.10.2011
07.10.2011
07.10.2011
07.10.2011
Spielinfo Bilder Videos
Warum gibt es in Sportspielen keine Zeitreise? Egal ob Fußball oder Eishockey:  Man läuft meist mit aktuellen oder im besten Fall um alte Stars ergänzte Kader auf. Natürlich ist man damit nah dran am Wettbewerb der Gegenwart. Aber wäre es nicht faszinierend, das WM-Finale in Bern mit Turek, Walter und Rahn zu spielen? Das „Wunder“ mit Kommentaren im Stil der 50er-Jahre in Schwarzweiß zu erleben? Was für Fußballer noch ein Traum bleibt, ist für Basketballer schon möglich.

Schwarzweißer Ballsport

Video
Der neue Legenden-Modus entführt in die große Basketballhistorie.
Wo ist die Farbe? Wo ist die Dreierlinie? Und wo zur Hölle bin ich? Willkommen im Jahr 1965: Bill Russell und seine Boston Celtics treten gegen die Los Angeles Lakers an – und zwar in Schwarzweiß! Nicht nur das: Man spielt mit den damals geltenden Regeln, die noch keine Distanzwürfe mit einem Extrapunkt belohnten. Entsprechend anders fühlt sich das taktisch an: Es geht etwas gedrängter unter dem Korb zu, weniger geordnet im Halbkreis außerhalb der Zone. Ohne Farbe wirkt das genau so seltsam wie faszinierend.

Man kann nicht nur den legendären Center Bill Russel steuern, sondern das ganze alte Celtics-Team. Also verwundert es nicht, dass man so viele Weiße in verdammt kurzen Shorts und langen Strümpfen dribbeln sieht – selbst die Schriftart für die Anzeigen hat man historisch korrekt übernommen. Und das Beste kommt noch: Die sehr lebendigen rückblickenden Kommentare. Es wird aus der heutigen Perspektive über Bills Karriere, seine Fähigkeiten und die damaligen Rivalitäten auf der Center-Position gesprochen, die übrigens auch im Spiel sehr gut zur Geltung kommen – das ist für Basketballfans Nostalgie und Information pur! Etwas ernüchternd waren hingegen die langen Ladezeiten bis zum historischen Tip-Off sowie einige Abstürze auf dem Weg dorthin.

In der Arena mit Legenden


Dirk Nowitzki wurde auf wunsch vieler Fans komplett überarbeitet.
Dirk Nowitzki wurde auf Wunsch vieler Fans komplett überarbeitet.
Wer den Legendenmodus von NBA 2K12 startet, darf sich auf eine Zeitreise mit fünfzehn Stars freuen, die später wie Erving, Olajuwan, Stockton, Malone, Pippen oder Jordan natürlich in Farbe antreten. In der Blütephase von Larry  Bird sind die Hosen dennoch kurz, die Frisuren konservativ und kaum Tattoos zu sehen – und „The Legend“ fühlt sich auch so an, wenn er aus größter Bedrängnis in stoischer Ruhe einnetzt.

2K Sports hat an die charakteristischen Merkmale in der Spielweise gedacht: Es ist einfach klasse, mit Kareem Abdul-Jabbar diese eleganten Hakenwürfe, die den „Sky Hook“ als Begriff geprägt haben, einzuleiten oder die unorthodoxe Wurfhaltung von Magic Johnson zu sehen. Schön ist auch, dass man die wichtigsten Team-Rivalitäten der jeweiligen Periode thematisiert und man beide nach einem Sieg freischaltet: 76ers vs. Bucks 85/85 oder Knicks vs. Magic 94/95.

Es gibt nur drei Wermutstropfen für Zeitreisende, zwei kleine und einen größeren: 2K Sports zeigt zum einen moderne Bandenwerbung in der Vergangenheit – okay, kann man verschmerzen. Genauso wie die Tatsache, dass sich das Publikum in den 60ern genauso verhält wie in den 90ern. Aber zum anderen erlaubt man keine Online-Spiele mit den freigeschalteten klassischen Teams! Warum nicht?

Es wäre zu cool gewesen, mit den grandiosen Boston Celtics der 80er gegen die Chicago Bulls der 90er anzutreten – selbst wenn es nur in Freundschafts- und nicht in Ranglistenspielen möglich gewesen wäre. Schließlich philosophieren auch die Kommentatoren darüber, wie ein Larry Bird in bester Verfassung gegen einen Michael Jordan ausgesehen hätte! So kann man die alten Legenden nur offline erleben - schade.

Leider kann man dem Online-Modus ohnehin kein großes Lob aussprechen. Erst nachdem man ein neues 2K-Konto eingerichtet und schließlich die E-Mail bestätigt hat, kann man dieses Jahr loslegen - übrigens dürfen Managerfreunde die "Association" zusammen online erleben. Aber die schwache Technik lädt nicht unbedingt zum Internet-Spiel ein. Es gab zwar schon einige Patches seit Release in den USA, aber sowohl der Netzcode als auch das Matchmaking machen noch Zicken. Gerade im Vergleich zu aktuellen Fußball- oder Eishockey-Spielen sind die Lags und frühen Abbrüche nervend.

Kommentare

=paradoX= schrieb am
Das waren nur allgemeine Tipps. Als 3er-Schütze bringen da eigentlich keine besonders viel, weil alle irgendeine Bewegung beinhalten, die man von jenseits der 3er-Linie nicht mehr unbedingt machen sollte :mrgreen:
Am ehesten noch Fadeaway und Step-Back Jumper, aber die solltest du nur nutzen, wenn die Shot Clock schon fast abgelaufen ist und du keinen besseren Wurf mehr bekommst.
Inwiefern beide jetzt wirklich nützen, kann ich dir auch nicht genau sagen, weil ich mit meinen MPs nie gezielt auf 3er gegangen bin. Allerdings habe ich mit meinem aktuellen eine 3er-Wertung von 72 und treffe etwa 35% , nehme allerdings fast nur weit offene Dreier aus der Ecke.
forenopa schrieb am
Midrange hab ich 82 grad- Offensive Awareness 80- aber siehst die Wurfarten....ich denke du meinst die Fähigkeiten die man kaufen kann bei Würfen und so- da bin ich überall noch schlecht maximal durchschnitt, weil die ja sehr teuer sind. Welche von den Fähigkeiten würdest du mir da empfehlen als ausgeprochener Dreier-Jäger ?
=paradoX= schrieb am
Naja, ich kann deine Erfahrungen nicht bestätigen.
Die Wurfskills sind übrigens nicht das einzige, was den Korberfolg beeinflusst. Es gibt auch noch Werte wie Consistency, Offensive Awareness und Offensive Clutch, dazu noch die Ratings bei den verschiedenen Wurfarten, die alles mögliche beeinflussen.
Außerdem haben die Wurfwerte noch gegenseitig Auswirkungen aufeinander. Wenn du nen Midrange von 80 hast, dann triffst du aus der Nähe der Dreierlinie(zählt zum Midrangebereich) besser, wenn du auch eine hohe 3er-Wertung hast. Die Übergänge sind fließend.
?: Sorry übrigens, dass ich nicht mit den deutschen Bezeichnungen dienen kann :wink:
forenopa schrieb am
Hmm...also nach ausgiebigen Spielen kann ich nur sagen. Wenn ich mit 99 Skill bei Dreiern -- Wurfquoten A und Timing grün (fast freistehend) keine bis kaum Dreier versenke- ist und bleibt das Wurf-System für mich willkür. Meine Flasche krabbelt bei 19% Wurfausbeute rum. Einmal habe ich zum Test ein Egomanenspiel durchgezogen- von 35 Versuchen gingen 8 rein (der schlechteste war c+ UND der ging rein) wobei viele a und grün nicht mal annähernd reingingen. Dann habe ich frech auf meinen 2. Player geloggt der noch immer nur 40 Skill hat- der aber von 29 Versuchen immerhin 7 versenkt hat. Sehr lustig das. Und trotzdem kann ich nicht aufhören- weils Spass macht ^^
schrieb am

Facebook

Google+