Resident Evil 2 - Test, Action, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
24.04.2000
30.05.2003
09.02.2000
25.01.2019
08.05.1998
25.01.2019
25.01.2019
Jetzt kaufen
ab 44,99€

ab 47,99€
Spielinfo Bilder Videos

Düsterer als das Original

Im Vergleich zum Vorbild wirkt alles düsterer, zudem zieht die explizite Gewaltdarstellung deutlich an: Spätestens wenn Eingeweide aus zerteilten Körpern quillen, einzelne Sehnen bei finalen Bissattacken herausgerissen und Schädel zermatscht werden, zeigt der Horror sein hässliches und mitunter widerliches Gesicht. Darüber hinaus sorgen die aufwändig gestalteten Figurenmodelle für Begeisterung. Nicht nur die Protagonisten strotzen vor Details und überzeugen vor allem in den stark inszenierten Zwischensequenzen mit einer lebensechten Mimik. Auch Nebenfiguren und die monströsen Kreaturen sehen klasse aus! Zwar finden sich unter den Zombies einige Doppelgänger, aber an den verwesenden Gesichtern, die man durch Beschuss sogar noch weiter in mehreren Stufen entstellen kann, erkennt man Parallelen zur TV-Serie The Walking Dead, in der ambitionierte Maskenbildner die untote Meute ebenfalls mit schockierenden und gleichzeitig beeindruckenden Fratzen zum Leben erwecken. Kein Wunder, dass sich die Figurenmodelle neben Artworks und alternativen

Die Kampagnen weisen zwar viele Parallelen auf, aber auf die kleine Sherry Birkin trifft z.B. nur Claire.
Die Kampagnen weisen zwar viele Parallelen auf, aber auf die kleine Sherry Birkin trifft z.B. nur Claire.

Outfits zur genauen Betrachtung freischalten lassen, indem man bestimmte Herausforderungen meistert oder einfach nur in der Kampagne voran kommt.

Plattformübergreifend zeichnet sich Resident Evil 2 durch eine beeindruckende Technik aus. Selbstverständlich wirkt der Horror auf den leistungsfähigeren Konsolenmodellen dank höherer Bildraten und mehr grafischer Details bei höher aufgelösten Texturen etwas imposanter als auf den Standard-Versionen. Doch auch dort kommt das herrlich-schaurige Ambiente aufgrund der sauberen Darstellung und großartigen Beleuchtungvoll zur Geltung. Der PC übertrumpft sie allerdings alle: Mit einem potenten System in Kombination mit der enormen Auswahl bei den Grafik- Einstellungen bekommt man die visuell ansprechendste und hinsichtlich Performance beste Version, auch wenn sich die Unterschiede zu den Top-Modellen von Sony und Microsoft erst bei einem genaueren Hinsehen offenbaren und oberflächlich betrachtet kaum auffallen.        

Alles bleibt anders

Während man sich bei der Gestaltung der Schauplätze und Figuren möglichst nah am Vorbild orientiert, injiziert man der Spielmechanik einige Neuerungen, die teilweise schon in gleicher oder ähnlicher Form in anderen Titel der Reihe zum Einsatz kamen. Zusammen mit dem Wechsel zur Schulterperspektive ist es hier im Vergleich zum Original z.B. möglich, sich beim Schießen oder mit gezückter Waffe weiterhin zu bewegen. Zudem wird das Arsenal um Verteidigungsobjekte erweitert, die erstmals in der GameCube-Neuauflage von Resident Evil verwendet werden konnten, wenn man von einem Gegner in die Mangel genommen wird. Ist man entsprechend ausgestattet, lassen sich die Attacken abwehren, indem man den Angreifern ein Messer in den Schädel rammt oder eine Granate in den Mund steckt. Cool: Wer nicht bis zur Explosion warten will, kann die Aktion auch mit einem beherzten Schuss beschleunigen. Tatsächlich erweist sich der Einsatz von Verteidigungsobjekten gerade im Hinblick auf Splittergranaten häufig effektiver als mit Schusswaffen, zumal man Messer sogar wieder einsammeln und mehrfach verwenden darf. Ärgerlich dagegen, dass es hier im Gegensatz zu den Revelations-Ablegern keine Ausweichmechanik gibt und man aufgrund vieler enger Gänge kaum eine Chance hat, einfach an Gegnern vorbeizulaufen. Stellenweise kann man immerhin dafür sorgen, dass sie sich gar nicht erst den Weg stellen. Durfte man im Originalspiel durch

Wie viel die Gegner einstecken können, hängt eher vom Zufall oder dem unsichtbaren Skript im Hintergrund ab.
Wie viel die Gegner einstecken können, hängt eher vom Zufall oder dem unsichtbaren Skript im Hintergrund ab.

die Reparatur eines Sicherungskasten irgendwann elektrische Rollläden als Schutzmaßnahme herab lassen, verbarrikadiert man hier die offenen Fenster wie schon bei Resident Evil 7 mit zuvor gefundenen Holzplanken.

Fragwürdige Trefferwirkungen

Trotzdem lässt sich die direkte Konfrontation nicht immer vermeiden. Dabei fällt schnell die unausgewogene Trefferwirkung auf, die offenbar auf Zufall basiert. Manchmal reicht ein einziger Schuss mit der Standardpistole aus, um den Schädel eines Zombies zu zerbröseln. In anderen Momenten bringt man sie selbst dann nicht zu Fall, wenn man gefühlt ein komplettes Magazin mit sicheren Kopftreffern leert. Oft fragt man sich auch, wie die Untoten nach einer ausgiebigen Bleikur doch immer wieder aufstehen können. Das riecht nicht selten nach einer fragwürdigen Designentscheidung, um den Spieler künstlich von seinem gesammelten Munitionsvorrat zu erleichtern oder eine dramatischere Situation heraufzubeschwören. Leider ist dieses Spielchen schnell durchschaut und wirklich nachvollziehbar sind die unterschiedlichen Trefferwirkungen nicht. Schön dagegen, dass die Zombie-Meute in vielen Bereichen jetzt auch verschlossene Türen aufbrechen und den Spieler durch mehrere Räume verfolgen kann.


Kommentare

Solon25 schrieb am
Ah ok, ich habe halt Deutsche Texte mit Englischer Sprache aktiviert. Und bei einigen Deutschen Veteran/Hardcore Guides sagen sie auch immer Veteran.
thormente schrieb am
Solon25 hat geschrieben: ?
14.02.2019 09:12
Xris hat geschrieben: ?
14.02.2019 00:18
Was genau meinst du jetzt? Das die Sachen doch freischaltbar sind oder nicht?
Nein, das man Doppelkäufe tätigen kann, wenn man vorher einen einzelnen DLC schon gekauft hat und sich dann entscheidet doch das DLC-Paket zu kaufen.
thormente hat geschrieben: ?
14.02.2019 08:49
Veteran? Oder ist das nur die Verdeutschung von Hardcore?
Veteran wird so im Spiel angezeigt. Nenne es Hardcore, Schwer oder wie auch immer ;)
Also ja. In der engl. Fassung sind die Schwierigkeitsgrade Assisted, Standard, Hardcore.
Dachte einen Moment lang man könnte einen zusätzlichen Schwierigkeitgrad freischalten.
Solon25 schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
14.02.2019 00:18
Was genau meinst du jetzt? Das die Sachen doch freischaltbar sind oder nicht?
Nein, das man Doppelkäufe tätigen kann, wenn man vorher einen einzelnen DLC schon gekauft hat und sich dann entscheidet doch das DLC-Paket zu kaufen.
thormente hat geschrieben: ?
14.02.2019 08:49
Veteran? Oder ist das nur die Verdeutschung von Hardcore?
Veteran wird so im Spiel angezeigt. Nenne es Hardcore, Schwer oder wie auch immer ;)
thormente schrieb am
Solon25 hat geschrieben: ?
13.02.2019 12:10
Soweit ich weiss kann man den Soundtrack und die anderen "DLC's" auch inGame frei schalten.
Grade meinen 7. Lauf mit Claire auf Veteran abgeschlossen. Ich finde es sehr gut und werde noch nicht müde es weiter zu spielen. Leon auf Veteran und die S/S+ Rank's fehlen mir dann auch noch :) Und Freitag kommt noch der kostenlose DLC.
Veteran? Oder ist das nur die Verdeutschung von Hardcore?
Xris schrieb am
Solon25 hat geschrieben: ?
13.02.2019 21:48
Xris hat geschrieben: ?
13.02.2019 17:59
Hmm das wuerde ich mal spontan verneinen. Es war nur die Rede davon das die zwei klassischen Kostüme + Leons Freizeit Outfit im Spiel freischaltbar sind.
Bei jedem Kaufbaren DLC steht, wie auch bei der Musik bei:
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Extra-DLC-Pakets. Für doppelte Käufe gibt es keine Rückerstattung.
Ich hatte vorher nicht gesehen das man das Extra-DLC Paket zusammen kaufen kann. Ist ja witzlos da auch die Kostüme zu kaufen. Habe schon 3 Sachen freigeschaltet. Morgen nach Leon's Veteran Abschluss kommt noch eins dabei. Die Musik gönne ich mir evtl. noch. Hab's dann zwar, nach Morgen, schon das 8. mal durch, fehlt aber noch S Rang den ich versuchen werde. Erstmal auf Normal^^
Bahnhof. Mit doppelkauf ist idr gemeint das es verschiedene Möglichkeiten gibt ein und selben DLC zu kaufen. Was genau meinst du jetzt? Das die Sachen doch freischaltbar sind oder nicht?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Resident Evil 2
Ab 44.99€
Jetzt kaufen