Rainbow Six Siege - Test, Shooter, Xbox One, PlayStation 4, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rainbow Six Siege (Shooter) von Ubisoft
Durch Schutt und Rauch
Military-Shooter
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
01.12.2015
01.12.2015
01.12.2015
Spielinfo Bilder Videos
Ein mutiges Konzept: Rainbow Six Siege pfeift in jeder Hinsicht auf Solisten! Zum einen verzichtet der Multiplayer-Shooter auf eine Kampagne, zum anderen macht er das Zusammenspiel als Team so wichtig, dass Einzelgänger kaum eine Chance haben. Wer nach einer Runde Star Wars Battlefront hier durch die Häuser stürmt, als würde er die Rebellenbasis auf Hoth erstürmen, fällt ohnehin als Erster. Das haben wir im Test jedenfalls zur Genüge erlebt.


Ruhe und Lärm

Sie lassen sich schwer in Worte fassen, diese Momente, in denen das gesamte Team plötzlich verstummt, lautlos am Boden liegt und lauscht, wo die ersten Schritte zu hören sind. Ein Mitspieler schaut durch die im Haus platzierten Überwachungskameras, ein anderer flüstert, als er Füße hinter einer Tür entdeckt. Fünf Mann, verschanzt in einem einzigen Raum, die darauf warten, dass an irgendeiner Stelle eine Sprengladung hochgeht, während sie vom Fenster aus unter Beschuss geraten. Rauch, Blendgranaten, irgendwer zündet einen C4-Sprengsatz. Dann herrscht wieder Ruhe.

Die Explosionen haben gleich mehrere Wände zerfetzt. Eine ist komplett zerstört und bietet Gegnern einen neuen Zugang, eine andere ist zumindest so zersplittert, dass gut platzierte Spieler durch die Löcher schießen können. Ein Mutiger könnte das Fenster neu verbarrikadieren.

Es gibt Situationen, in denen man sich nebeneinander vom Dach abseilt, um gleichzeitig an zwei Fenstern durchzubrechen, oder Einsätze, in denen man ein Loch in die Decke sprengt, um mitten in den bewachten Frachtraum
Die Explosionen und ihre taktischen Folgen erzeugen einen einzigartigen Spielfluss.
Explosionen und ihre taktischen Folgen: Rainbow Six Siege inszeniert moderne Action.
eines Flugzeugs zu springen. Oder unser hysterisches Kreischen, wenn der letzte Lebende unseres Trupps erst die Geisel halb tot schießt, bevor er dann doch noch den plötzlich auftauchenden Gegner erwischt.

Counter-Strike 2.0

Rainbow Six Siege ist ein modernes Counter-Strike. In jeder Runde muss eine Gruppe von fünf Terroristen entweder eine Geisel abschirmen, zwei Bomben schützen oder einen Giftgasbehälter bewachen, während fünf Spezialisten der Anti-Terror-Einheit Rainbow Six versuchen die Geisel zu befreien, die Bomben zu entschärfen oder die Chemikalie zu sichern. Die Prämisse gleicht dem Platzhirsch unter den Team-Shootern...

... die Ausführung trägt das Konzept aber weiter. Denn vor dem Einsatz sichern die Terroristen ihre Position: Sie befestigen Wände, um Durchschüsse zu verhindern, verbarrikadieren Fenster und Türen, legen Stacheldraht sowie Sprengstoff-Fallen, platzieren ein schweres Maschinengewehr und teilen zusätzliche Panzerung
PC, PlayStation 4 oder Xbox One? Die PC-Version läuft - einen flotten Rechner vorausgesetzt - am schnellsten und zeigt das schärfste Bild. Unter den Konsolenfassungen hat die PS4-Version vor allem deshalb die Nase vorn, weil sie in einer höheren Auflösung läuft.
untereinander auf. Die Regenbogen-Truppe lenkt in dieser Phase Drohnen durch das Haus oder Flugzeug, um die Position von Bomben oder Geisel zu markieren.

Wenige Minuten bleiben den Rainbows, sobald es losgeht – das aus Spezialisten unterschiedlicher Länder zusammengesetzte Kommando muss also konsequent stürmen, während sich die Terroristen aufs Verteidigen konzentrieren. Das macht es ihnen nicht einfacher, sorgt aber für eine abwechslungsreiche Spielweise. Immerhin wechseln die Rollen nach jedem Einsatz. Drei Einsätze benötigt ein Team zum Sieg, vier in einer Ranglistenpartie. In einer der Letzteren stimmen Terroristen zudem über den Standort ihrer Verteidigung ab, wobei die Rainbows wählen, von wo aus sie starten wollen. Dadurch entstehen keine vorhersehbaren "Fronten".

Kommentare

marvin020993 schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben:Hey Kollegas, mal ne ganz andere Frage, ich hoffe, hier schaut noch jemand rein.
Der Sohn meiner Freundin, 16, hat ziemlich Bock auf das Spiel. Ich bin selbst Zocker, allerdings kaum MP und eher Konsole, deshalb habe ich da schon ein gewisses Verständnis dafür, auf diesem Gebiet aber keine Ahnung und wollte aber mal ne Meinung von den aktiven R6S Spielern haben.
Ist es ok für einen 16 jährigen? Warum ist das Spiel überhaupt so hoch gerated, besonders brutal kommt es mir nicht vor?
Wie läuft das mit den Teams, verabredet man sich mit Kumpels zum Zocken oder geht man random in irgendein Team rein, oder ist beides möglich?
Wenn man an einem unbekannten Team teilnimmt, wie ist da so die Erfahrung, sind die Leute eher cool oder hat man es regelmäßig mit Nazi Prolls zu tun?
Und nochwas, er ist PC Spieler, langt da ein mittelmäßiges Notebook, wie sind die hardware Anforderungen und ist es besser und günstiger, das Teil downzuloaden oder doch ne Retail Version zu kaufen?
Wem die Fragen zu dämlich sind, der möge schweigen, über konstruktive Antworten freue ich mich aber.

Denke dass das Spiel für einen 16 Jährigen in Ordnung ist. Bei Treffern spritzt wie in fast jedem Shooter etwas Blut, auch an wände etc. aber mmn ist das noch akzeptabel und nicht übermäßig Brutal.
Man kann sowohl alleine loslegen und in ein Team gewürfelt werden aber auch mit 1, 2, 3 oder 4 weiteren Freunden zusammen auf ein Match warten. Um die Kommunikation zu vereinfachen empfehle ich aber mit Freunden im TS zusammenzuspielen, oder eben neue Leute aus dem Spiel in ein TS einzuladen.
Was das Notebook angeht is das sone Sache... Ich habe die Anforderungen jetzt nicht direkt parat aber soweit mir bekannt läuft das Spiel auch auf schwächeren Rechnern recht gut.
Die Community ist.. unterschiedlich. Größtenteils aber recht freundlich.
Balla-Balla schrieb am
Rooobert hat geschrieben:Ich kann nur für die one Version und den MP sprechen:
- ich hab auch schon bevor ich 16 war z.B. CS gespielt, und ich finde das schenkt sich kaum etwas was gewaltdarstellung oder spielprinzip angeht. Terroristen gegen cops, gut gegen böse usw..Blut spritzt etwas, aber jetzt nicht übermäßig brutal. Es fliegen also keine gliedmaßen durch die gegend.
- man kann sowohl als auch. Mit freunden verabreden oder einfach random einer 5er gruppe beitreten. Nazi prolls (was auch immet das sein mag) hab ich bisher noch nicht angetroffen. Wenn man random einer gruppe beitritt, kann es schon sein das ein paar leute (oder alle) am headset sind und (teils) oberflächlich taktiken besprochen werden. Meist beschränkt sich das ber auf: gegner xy befindet sich dort, aufpassen einer kommt von hinten usw. Kommt aber auch stark auf die gruppe an. Man kann auch ohne headset spannende spiele haben, wenn die leute wissen was zu tun ist.
- alle eindrücke von der one version, zur pc version keine ahnung. Aber was ich schon wieder von wallhackern und bottern lesen musste freut es mich das ich zur one version gegriffen hab...wobei nach 20 leveln jetzt schon fast die luft wieder draußen ist. Ohne halbwegs anständiges team macht es eben weniger spaß und mMn könnten es auch gerne mehr maps sein.

Danke
Rooobert schrieb am
Ich kann nur für die one Version und den MP sprechen:
- ich hab auch schon bevor ich 16 war z.B. CS gespielt, und ich finde das schenkt sich kaum etwas was gewaltdarstellung oder spielprinzip angeht. Terroristen gegen cops, gut gegen böse usw..Blut spritzt etwas, aber jetzt nicht übermäßig brutal. Es fliegen also keine gliedmaßen durch die gegend.
- man kann sowohl als auch. Mit freunden verabreden oder einfach random einer 5er gruppe beitreten. Nazi prolls (was auch immet das sein mag) hab ich bisher noch nicht angetroffen. Wenn man random einer gruppe beitritt, kann es schon sein das ein paar leute (oder alle) am headset sind und (teils) oberflächlich taktiken besprochen werden. Meist beschränkt sich das ber auf: gegner xy befindet sich dort, aufpassen einer kommt von hinten usw. Kommt aber auch stark auf die gruppe an. Man kann auch ohne headset spannende spiele haben, wenn die leute wissen was zu tun ist.
- alle eindrücke von der one version, zur pc version keine ahnung. Aber was ich schon wieder von wallhackern und bottern lesen musste freut es mich das ich zur one version gegriffen hab...wobei nach 20 leveln jetzt schon fast die luft wieder draußen ist. Ohne halbwegs anständiges team macht es eben weniger spaß und mMn könnten es auch gerne mehr maps sein.
Balla-Balla schrieb am
Hey Kollegas, mal ne ganz andere Frage, ich hoffe, hier schaut noch jemand rein.
Der Sohn meiner Freundin, 16, hat ziemlich Bock auf das Spiel. Ich bin selbst Zocker, allerdings kaum MP und eher Konsole, deshalb habe ich da schon ein gewisses Verständnis dafür, auf diesem Gebiet aber keine Ahnung und wollte aber mal ne Meinung von den aktiven R6S Spielern haben.
Ist es ok für einen 16 jährigen? Warum ist das Spiel überhaupt so hoch gerated, besonders brutal kommt es mir nicht vor?
Wie läuft das mit den Teams, verabredet man sich mit Kumpels zum Zocken oder geht man random in irgendein Team rein, oder ist beides möglich?
Wenn man an einem unbekannten Team teilnimmt, wie ist da so die Erfahrung, sind die Leute eher cool oder hat man es regelmäßig mit Nazi Prolls zu tun?
Und nochwas, er ist PC Spieler, langt da ein mittelmäßiges Notebook, wie sind die hardware Anforderungen und ist es besser und günstiger, das Teil downzuloaden oder doch ne Retail Version zu kaufen?
Wem die Fragen zu dämlich sind, der möge schweigen, über konstruktive Antworten freue ich mich aber.
Leonardo Da Vinci schrieb am
Rooobert hat geschrieben:
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:@topic: meine güte sieht das schlecht aus! und 89 %??? ernsthaft? na ja, weihnachten steht ja kurz vor der tür, da muss man sich nicht wundern! na gut, dann bleib ich halt beim genialen gemoddeten raven-shield, da kann man nix falsch machen... :lol:

So bekommst du nie ne Freundin...
ich hab schon eine und die zockt mit mir sogar shooter, aber danke der nachfrage. :D
schrieb am

Facebook

Google+