Armello - Test, Strategie, Xbox One XBL, PlayStation 4 PSN, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Armello (Strategie) von League of Geeks
Edles digitales Brettspiel
Runden-Strategie
Entwickler: League of Geeks
Publisher: League of Geeks
Release:
Q1 2017
Q4 2016
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
30.08.2016
Spielinfo Bilder Videos
Anlässlich der Premiere von Armello auf der Xbox One sowie der ersten Erweiterung "Thronräuber" für PC und PlayStation 4 testen wir das digitale Brettspiel von League of Geeks. Es wurde bereits 2015 mit mehr als 200.000 Euro über Kickstarter finanziert und gilt nicht nur aufgrund seines märchenhaften Flairs als Geheimtipp für gemütliche Rundentaktiker. Was hat das komplett auf Deutsch erhältliche Spiel zu bieten?


Der König ist wahnsinnig

Was ist bloß mit dem König los? Da brüllt er wie ein Irrer inmitten der Karte! Okay, er ist ein Löwe, aber die dunkle Macht der Fäule scheint ihn zu befallen. Bevor er im Wahnsinn das ganze Königreich Armello ins Unglück stürzt, raffen sich tapfere Helden auf, um selbst den Thron zu besteigen. Wer kann den Tyrannen stürzen und sich die Krone aufsetzen? Dabei arbeiten sie allerdings nicht zusammen, sondern kämpfen gegeneinander - mit allen Mitteln.

Lobenswert ist, dass das Dahinsiechen des Königs immer spürbarer wird und dass drei bzw. vier Wege zum Ziel führen: Man kann zum Königsmörder avancieren, dabei sogar selbst wahnsinnig werden und trotzdem gewinnen, wenn man denn genug Kampfkraft entwickelt hat. Zudem kann man das höchste Ansehen aller Herausforderer erreichen oder als Erster vier Geistersteine sammeln, um den König zu heilen. Es geht also
sdad
Die Entwickler von League of Geeks konnten 2015 von knapp 6000 Unterstützern über 300.000 australische Dollar ( über 200.000 Euro) für das digitale Brettspiel Armello sammeln.
nicht nur um Stärke, sondern auch List und Tücke. Aufgrund einiger Zufallsentscheidungen braucht man zudem etwas Glück.

Nachdem man sich für einen Helden wie z.B. Hase, Ratte, Bär oder Wolf entschieden hat, die alle unterschiedliche Werte und Boni besitzen, darf man auf der hübsch designten Karte seinen ersten Zug machen. Schon in den ersten Minuten wird man vom märchenhaften Flair, der lieblichen Musik und den tollen Illustrationen begrüßt: Wer tierische Fantasy à la MouseGuard von David Petersen mag, die edel und putzig zugleich ist, ohne dabei ins Kitschige abzudriften, wird sich hier pudelwohl fühlen. Mitunter werden auch Erinnerungen an das Tabletop-Rollenspiel Maus und Mystik wach. Die Präsentation ist auch aufgrund des Tag- und Nachtwechsels überaus
ass
Der eigene Held besitzt Werte für Kampf, Leben, Verstand und Geist etc., kann Zauber und Artefakte oder Waffen ausrüsten, Gold ansammeln und ist entweder am Tag oder in der Nacht etwas stärker. Der Wolf hat zu Beginn einige Vorteile im Kampf, die Maus kann stehlen, die Bärin ist als Priesterin begabter und die Häsin findet eher Schätze.
stimmungsvoll, der sich übrigens auch auf manche Werte wie etwa den stärkeren Kampf des Wolfes auswirkt; zwar kann man die Kamera nicht drehen, aber zoomen.

Digitales Brettspiel mit Fantasyflair

Und natürlich werden sich vor allem Brettspielfreunde sofort heimisch fühlen: Das Königreich von Armello wird wie ein Tabletop inszeniert, inklusive Hexfeldern, Würfeln und Karten. Hinzu kommen klassische Rollenspielaspekte wie Werte für Leben, Kampf, Verstand, Magie & Co, Ausrüstung von Schild bis Schwert sowie Begleiter und Zauber. Sehr intuitiv wird das Ausspielen der Karten simuliert - man zieht sie von links aus seinem Deck, platziert sie auf einer Figur oder einem Feld und aktiviert sie. Außerdem kann man sie als Buff oder Konter einsetzen, wenn man sich z.B. temporär stärken oder von der Fäule heilen will.

ass
Der König fungiert als neutrale Fraktion in der Mitte des Hexfeldspielplans, erlässt Gesetze, schickt ab und zu seine Wachen aus.
Überhaupt wissen die klar strukturierte Benutzeroberfläche und die Steuerung zu gefallen. Wer den stimmungsvollen Prolog mit seinen kurzen vier Kapiteln gespielt hat, wird auch das Regelwerk verstehen, das einige clevere Wechselwirkungen bietet, die die Balance wahren: Wer andere Helden tötet, gewinnt Ansehen, aber riskiert auch ein Kopfgeld. Wie wird gespielt? Man zieht seine Figur jeweils ein Feld vorwärts, so lange die Aktionspunkte reichen. Je nach Terrain ergeben sich höhere Kosten oder Boni wie etwa Tarnung im Wald oder mehr Verteidigung im Gebirge. Außerdem gibt es in Ruinen in Tombolamanier die Chance auf Gold oder Artefakte und in Steinkreisen heilt man sich.
Die Entwickler von League of Geeks konnten von knapp 6000 Unterstützern über 300.000 australische Dollar ( über 200.000 Euro) für das digitale Brettspiel Armello sammeln.

Kommentare

Nightfire123456 schrieb am
Überraschend gutes Game. Ich mag normalerweise digitale Brettspiele nicht so sehr. War aber sehr angetan von den Trailern und den Bewertungen und dachte mir bei dem Preis kann man nicht viel verkehrt machen.
Das Spiel ist sehr Taktisch und auch etwas für Leute die mit Advance Wars und Co etwas anfangen können.
Ich war vor allem erstaunt wie komfortabel und durchdacht das ganze ist, gerade dies ist bei den meisten Indie Titeln eine seltenheit.
Ich spiele das Spiel jetzt schon seit Monaten immer alle paar Wochen mal ein paar Runden und bin absolut zufrieden damit. Ist halt eher das Spiel das immer mal für ein Paar Runden Spaß macht und nicht eines wo man Nächte lang durch zockt.
Diowan schrieb am
The Rickest Rick hat geschrieben:
Diowan hat geschrieben:Mich würde mal interessieren ob es auch lokal mit Freunden zu spielen ist. Im Test ist nur von Online die Rede. Wäre wirklich schade wenn nicht.

Nein, das geht leider nicht, was daran liegt, dass man auch während der Züge der anderen Spieler Karten mit Fallen und Zaubersprüchen ausspielen kann.
Btw, wenn jemand via Steam mal 'ne Runde zocken will, ich heiße dort Hoopy Frood Jay.
Headset und TS sind natürlich vorhanden :wink:

Ah...ok, also spielt man das dann gegeneinander, dachte es wäre kooperativ, hätte mal besser den Test komplett gelesen....danke für die Info
artmanphil schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:Wenn sies doch nur direkt als Brettspiel-Version in der Indiebox mit rausgebracht hätten. :/

Unmöglich, zu viele Mechaniken funktionieren nur digital.
@Topic: Das Game ist richtig gut, zögert nicht. War skeptisch und hab's dann mit zwei Freunden online gespielt und was soll ich sagen - RICHTIG RICHTIG GUT!!! Schade ist, dass es Lootdrops nur bei Onlineplay mit mindestens einem Nicht-Freund gibt, da es sonst als Custom Game gilt und natürlich farming verhindern soll.
Aber ja, geiles game. Muss mal wieder ne Runde machen, glaub ich :D
Jim Panse schrieb am
Wenn sies doch nur direkt als Brettspiel-Version in der Indiebox mit rausgebracht hätten. :/
Nino-san schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:
Nino-san hat geschrieben:Danke dir, dass du sie zumindest verlinkt hast. :Häschen:

:P Dachte das wär offensichtlich. Aber bitte gerne: ^^
http://store.steampowered.com/app/290340/

Um ehrlich zu sein hatte ich eine Verlinkung auf YouTube erwartet. Steam ist wohl die letzte Anlaufstelle, um "wundervoll animierte und absolut gelungene" Trailer anzuschauen. :?
Jedenfalls, hier die relevanten Trailer:
Armello - 'Horrors & Heroes' Trailer
Armello - Debut Trailer
Armello - Launch Trailer
Und hier die Playlist vom offiziellen YouTube-Kanal von League of Geeks mit allen bisher veröffentlichten und zukünftigen Trailern: https://www.youtube.com/playlist?list=P ... JMxjiogpXZ
Jim Panse hat geschrieben:Da kannst dus auch gleich kaufen. ;)

Oh, das habe ich schon. :) Ich bin vermutlich sogar einer der wenigen in Europa, die den Preis von fast 40? (bedingt durch 15? Versandkosten) für die IndieBox von Armello in Kauf genommen haben (auf der Shop-Seite nun teurer).
schrieb am

Facebook

Google+