Spider-Man 2 - Test, Action, PlayStation 2, GameCube, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Treyarch (Konsolen) / The Fizz Factor (PC)
Publisher: Activision
Release:
08.07.2004
kein Termin
08.07.2004
08.07.2004
01.09.2005
08.07.2004
Spielinfo Bilder Videos
Spider-Man begeistert die Kinogänger. Doch Peter Parker kehrt nicht nur auf die Leinwände zurück, sondern möchte mit Spider-Man 2 auch auf Konsolen zeigen, dass Treyarch aus einer großen Lizenz ein großes Spiel machen kann. Da der Vorgänger getrost zu den besseren Film-Versoftungen gezählt werden kann, scheinen die Chancen nicht schlecht zu stehen. Wir haben uns im Test durch New York geschwungen und Doc Ock zum Kampf herausgefordert!

Mit großer Lizenz kommt große Verantwortung

Während viele Publisher in den letzten Jahren vergeblich versucht haben, mit Spielen zu Filmen vom Erfolg der Zelluloidwerke zu profitieren, blieben die Umsetzungen spielerisch häufig nicht nur hinter den Erwartungen, sondern auch hinter dem Genre-Standard zurück.
Wo lauert das nächste Verbrechen? Sowohl Mini-Radar als auch die übersichtliche Karte bieten wertvolle Hilfe.
Doch in den letzten Monaten ist eine Tendenz nach oben festzustellen: Harry Potter, Findet Nemo und vor allem auch The Chronicles of Riddick haben gezeigt, dass Lizenzen auch sinnvoll versoftet werden können.

In dieser Aufzählung nicht vergessen sollte man das Team von Treyarch, das mit der Umsetzung zu dem Blockbuster Spider-Man als eines der ersten Studios gezeigt hat, dass mit Verständnis für die Materie ein ansehnliches Spiel herauskommen kann.
Und jetzt geht man sogar noch einen Schritt weiter.

Eng am Film – und darüber hinaus...

Bei der grundlegenden Geschichte orientiert man sich natürlich am derzeit in den Kinos laufenden Film: Peter Parker, alias Spider-Man, ist hin- und hergerissen zwischen seinen sozialen Pflichten, seiner Liebe zu Mary Jane und seinem Alternativleben als Superheld.
Hinzu kommt der Konflikt mit Doc Ock, der natürlich auch eine zentrale Rolle im Software-Abenteuer spielt. Außerdem tauchen andere Comic-Obermotze wie Mysterio und Shocker ergänzt sowie die ominöse Black Cat als weitere Handlungsfigur auf. Die geskripteten Interaktionen mit der schwarzen Katze, die MJ Konkurrenz als Herzblatt macht, sind hollywoodreif in Szene gesetzt und vermitteln Peters Zerissenheit wunderbar.

Nachts wirkt die Stadt deutlich beeindruckender und verströmt die Atmosphäre der Comics.
Mach, was du willst!


Im Gegensatz zum linearen ersten Teil hat sich Treyarch dazu entschlossen, dem Spieler weitestgehend freie Hand bei der Erforschung der Welt zu geben: Nicht nur, dass ganz Manhatten von der Wall Street bis zum Central Park (plus Ellis Island und Roosevelt Island) eure Spielwiese darstellt. Auch den Fortschritt in der Story könnt ihr fast immer nach eigenem Willen steuern: In jedem der 16 Kapitel gilt es bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Meist bestehen diese aus dem Erreichen einer festgesetzten Heldenpunktzahl und dem Erreichen bestimmter Orte, an denen eine Cut-Scene und damit die Geschichte weitergeführt wird.

Jetzt mal langsam... Heldenpunkte? Bestimmte Orte? Hä? Die Lösung ist einfach: Während ihr nach eigenem Gutdünken durch die Stadt schwingt und lauft, passieren überall Verbrechen, die ihr teilweise selber sehen könnt oder die euch durch Passanten gemeldet werden.
Dabei geht es allerdings nicht nur um Schusswechsel von Gangstern mit der Polizei, denen Spidey Einhalt gebietet. Autodiebstähle, Verfolgungsjagden, Ballons, die Kindern aus der Hand gerutscht sind und eingefangen sowie Passagiere, die von sinkenden Schiffen gerettet werden müssen (Spider-Man kann allerdings nicht schwimmen), stehen auf dem Programm, das etwa ein Dutzend verschiedener Aufgaben umfasst.

  

Kommentare

johndoe-freename-68815 schrieb am
Spider-Man 2 ist auf Dauer ziemlich öde... Hab\\\\\\\'s durch und fand die Haupt- wie die Nebenmissionen super langweilig. Immer das gleiche...
Zudem ist das Ding verbuggt. Zweimal hat sich das Spiel komplett aufgehangen; ich habe die PS2-Version. Zudem bleiben die Spielfiguren einfach in Wänden hängen und Sprachsamples werden falsch abgespielt.
Letztlich ist\\\\\\\'s nicht das, was ich mir erwartet habe. Ein vermurkstes Lizenzspiel ist es zwar nicht gänzlich; aber sehr viel Potential wurde leider verschenkt. Ein klassischer 70%-75%-Titel... :(
dermoritz schrieb am
ich muss meinen kommentar zum teil rvidieren: ich hab mal wieder \"gc\" mit \"Pc\"´verwechselt. :-) ...tschuldigung
also ich kann nur sagen die pc version ist wirklich schlecht!
dermoritz schrieb am
das nenne ich auch mal einen schlechten test: wie kann die pc-version die gleiche bewertung wie die anderen vesionen bekommen?
die ist doch völlig anders (auch anderer hersteller) und in dem fall viel schlechter! (wer hat da gefuscht?)
für mich belibt es bei der traurigen statistik:es gab bis jetzt nur 2 gute spiele mit filmlizenzen auf dem pc und zwar: indiana jones 3 last crusade und bladerunner.
Ark schrieb am
Wieso is die PC-Version von dem Game anders als die Konsolen-Version?
Häh!? *nixraffentut*
Abrophis schrieb am
Mir ist das game auch einmal abgestürtzt hab ich noch nie beim gamecube erlebt ist aber passiert wie cih gegen so robotorgegner gekämpft hab. Dem test kann cih nciht ganz beipflichten vorallem die zwischensequenzen da hätte ich leiebr filmteile gesehen als die rendersachen da. in denen die programmieren z.b. zu faukl waren das hochzeitskleid von mary jane zu animeieren und stattdessen einfach straßenklamotten genommen haben. merkt man öfters das in den zwischensequenzen die entwickler zu faul bzw zu wenig zeit hatten.
aber sonst ein must have würd ich sagen.
ich find geil
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+