Tengami - Test, Adventure, iPad, Nintendo Wii U - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Tengami (Adventure) von Nintendo
Das spielbare Klappbilderbuch
2D-Adventure
Entwickler: Nyamyam LTD
Publisher: Nintendo
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
07.2014
Spielinfo Bilder Videos

In der realen Welt erschaffen Klappbilderbücher die schönsten Kindheitserinnerungen, das Puzzlespiel Tengami verlegt das Prinzip hinter den Touchscreen des Wii-U-Controllers. Wer den kleinen Papier-Samurai erfolgreich durch die Welt lotsen will, muss blättern, tippen und an Papierstreifen ziehen, damit sich die Origami-Welt verwandelt. Ein fernöstliches Kleinod?



Das Spiel zum Aufklappen

Das Prinzip ist schnell erklärt: Der Spieler tippt mit dem Stylus an den gewünschten Punkt und das Männchen spaziert in gemächlichem Tempo dorthin. Zwischendurch gibt es natürlich jede Menge gelungene Puzzles zu lösen, die ähnlich wie ein Klappbilderbuch aufgebaut sind. Mal faltet man eine versteckte Brücke auf, anderswo werden ganze Hügelformationen umgeklappt: Ein Hang voller Treppen lässt sich z.B. an drei Stellen manipulieren. Zuerst faltet man in der Mitte eine Treppe am Boden herbei. Dann verschiebt man die Pappstreifen rechts und links daneben so lange, bis ein paar Stufen einen neuen Aufgang ergeben und man das Männchen weiter den Berg hinauf laufen lässt. Zwischendurch blättert man immer wieder die komplette Seite um und wieder zurück, damit der Held plötzlich in einem unterirdischen Gang steht und zu einer geheimen Tür gelangt.

Geheime Tunnels lassen sich hier mit einem Fingerstrich herbeiblättern.
Einfach umblättern und schon steht der Held im Haus. Glimmende Lichtpunkte symbolisieren immer wieder, wo man mit der Welt interagieren kann.
Manchmal muss man außerdem die Umgebung beobachten oder Jahreszeiten manipulieren, damit etwa ein See gefriert und so ein abgelegener Gegenstand erreicht werden kann. Auch ein idyllischer Ausflug auf einem kleinen Segelboot steht auf dem Programm. Das stimmungsvolle Origami-Design ist Entwickler Nyamnyam toll gelungen. So plastisch und realistisch beleuchtet wie in LittleBigPlanet sieht das Papier zwar nicht aus, wirkt aber trotzdem stimmig.

Zauberhafter Origami-Ausflug

Vor allem der ruhige Soundtrack und die Reduktion auf nur wenige HUD-Elemente sorgen dafür, dass man sich wie in einer anderen Welt fühlt. Schade, dass die Entwickler den Ausflug nicht in eine Geschichte eingebettet haben; stattdessen dreht sich alles um die hübsch inszenierten Rätsel.

Auch ein Segeltörn steht auf dem Programm.
Auch ein Segeltörn steht auf dem Programm.
Ein Manko ist außerdem, dass die mitunter etwas fummelige Touch-Steuerung nicht immer intuitiv reagiert. Sobald man sich alle möglichen Kommandos mit der Fingerspitze eingeprägt hat, flutscht das Blättern, Ziehen und Knobeln aber viel besser. Das iPad-Original ähnelt der Wii-U-Umsetzung stark, auf Nintendos Konsole gibt es allerdings einige versteckte Miiverse-Stempel zu finden. Da man auch hier das komplette Spiel auf dem Touchscreen bedient, schweift der Blick nur selten zum Fernseher ab. Auf dem TV und dem iPad wirken die Kulissen allerdings noch einen Deut schöner, weil der im Gamepad verbaute Bildschirm nicht deren Auflösung oder Farbbrillanz bietet.

 

Kommentare

Veldrin schrieb am
Läuft bei mir grad als ?Bildschirmschoner?.
Echt wunderschön. Vielleicht spiel ich in ner Stunde weiter ? aber so kann ich unbeabsichtigt die Spieldauer strecken. Erinnert mich an Pixeljunk Eden, nur ist letzteres ja wirklich ein interaktiver Bildschirmschoner. :mrgreen:
superboss schrieb am
klingt sehr interessant aber 1h?? dat is aber schon arg kurz
Normalerweise hat man ja bei fast jedem Spiel die chance sich dumm anzustellen oder Sightseeing zu betreiben aber das scheint ja in den Angaben schon überall drin zu sein.......
Der Chris schrieb am
Habs mir heute mal für die WiiU geladen und gespielt. Die Angabe von 2h war ja schon arg gestrunzt. :P Bei mir hat der Durchlauf etwa 1h gedauert...ohne großartig durchzuhetzen.
Trotzdem ein wunderschönes Spiel muss ich sagen. Die Spielzeit ist angemessen, bei dem was das Spiel bietet. Um mich länger bei der Stange zu halten hätte ich wahrscheinlich noch eine etwas belebtere Spielwelt bzw. auch mehr Interaktion und Story gebraucht. Hat mir aber insgesamt echt gut gefallen, ich hätte auch lieber ne direkte Steuerung gehabt um mehr auf dem Fernseher gucken zu können, denn da ist Tengami schon insgesamt sehr sehr ansehnlich!
Btw...wenn ich nicht gerade einen Aktionspreis erwischt habe (was ich nicht glaube) ist der Preis 7,99 und nicht 9,99. :wink:
schrieb am

Facebook

Google+