Resident Evil: Revelations 2 - Test, Action, PC, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Resident Evil: Revelations 2 (Action) von Capcom
Mehr Horror, weniger Action?
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
20.02.2015
20.02.2015
20.02.2015
20.02.2015
18.08.2015
28.11.2017
20.02.2015
Spielinfo Bilder Videos
Und weiter geht’s: Nach den gut gesetzten Cliffhangern in der ersten Episode begleiten wir Claire, Moira, Barry und Natalia erneut für mehr als zwei Stunden und gehen dem Geheimnis der mysteriösen Insel, ihren mutierten Bewohnern und den Hightech-Armbändern weiter auf den Grund, während nebenbei weitere Raubzüge und tägliche Herausforderungen auf der Tagesordnung stehen.

Mit vereinten Kräften

Schnell steht fest: Claire und Moira sind nicht die einzigen Mitglieder von TerraSave, die verschleppt und mit dem neuen Zwangs-Accessoire am Handgelenk ausgestattet wurden. Und so trifft das Duo in einem abgelegen Fischerdorf auf weitere Mitglieder der Anti-Bioterror-Organisation, die aus dem Gefängniskomplex entkommen sind. Schön ist, dass der Spielfluss weiter angenehm bleibt und viel Abwechslung zu bieten hat: So gilt es u.a. Ersatzteile für die Reparatur eines Hubschraubers zu finden, einen Mitstreiter mit seinem Bohrer zu Betonwänden zu dirigieren und zu beschützen oder sich kurz vor dem Ende der ersten Hälfte einem Bosskampf zu stellen. Und der hat es ganz schön in sich, da man sich nicht nur mit dem fetten Brocken anlegen, sondern gleichzeitig mit den immer stärkeren Gegnerwellen fertig werden muss – puh! Ärgerlich ist vor allem in diesem Zusammenhang das zu stark vom Zufall abhängige Verteilen von Gegenständen: Mal verbirgt sich in den zerstörbaren Kisten das so wichtige (und meist seltene) Heilkraut, während mir beim nächsten Versuch nur Munition für eine Waffe angeboten wird, deren Vorrat ohnehin schon prall gefüllt ist.     

sgsgsgsgfsgf
Wo ist die Schwachstelle?
Schön dagegen, dass in dieser Episode endgültig Erinnerungen an Resident Evil 4 wach werden, wenn sich das Team in einem Haus verbarrikadiert und von allen Seiten Gegner heran stürmen, die durch die Fenster klettern und an der Tür rütteln, während später eine laute Sirene weitere Mutanten anlockt und man sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen kann – Tempowechsel von ruhiger Erkundung bis hin zum dramatischen Überlebenskampf sind in dieser Episode zumindest mit Claire und Moira richtig gut gelungen und gefallen mir besser als im ersten Teil. Zudem profitiert die  Atmosphäre von einem größeren Fokus auf stimmungsvolle Außenareale sowie interessanter gestaltete Innenräume. Und auch neue Gegnertypen wie mutierte Wildschweine bringen etwas mehr Abwechslung in die Auseinandersetzungen. Zudem erscheint auch zum ersten Mal das rudimentäre Befehlssystem sinnvoll: Damit beide Figuren eine Tür passieren können, muss eine von ihnen den Schalter betätigen, während die andere rechtzeitig durchläuft und anschließend eine Kiste in den Durchgang schiebt, um das erneute Schließen der Tür zu verhindern. So sieht echtes Teamwork aus!  

Waffenbau leicht gemacht

Außerdem gewinnt das leicht an Last of Us erinnernde Crafting-System weiter an Bedeutung und erlaubt zunehmend mehr Bastel-Optionen. So mischt man nicht nur in klassischer Manier die grünen und roten Kräuter, um die Ausbeute aus den Heilpflanzen zu erhöhen. Mit Flaschen und Zutaten wie Schießpulver, Alkohol und Chemikalien baut man sich auch Molotow-Cocktails, Rauchbomben oder explosive Köder. Verbände lassen sich außerdem mit Alkohol zu Desinfektionsmittel verarbeiten – nützlich, wenn man von einem Spuck-Zombie vollgeschleimt und dadurch die Sicht beeinträchtigt wird.

sfgsfgsfg
Manche Zombies sind im Raid-Modus von einem Schutzschild umgeben.
Diese Erfahrung müssen auch Barry und Natalia machen, die es verglichen mit dem Einstieg hier aber etwas langsamer und weniger actionorientiert angehen. Stattdessen stehen in dieser Episode Schleichangriffe und Erkundung etwas stärker im Vordergrund – auch mit einem ähnlich fordernden Bosskampf wie beim Claire-/Moira-Abschnitt wird das zweite Duo hier (noch) nicht konfrontiert. Im Gegenzug machen die beiden aber ebenfalls Bekanntschaft mit neuen Monstertypen, die z.T. sogar unsichtbar sind. Nur Natalia kann ihre Präsenz spüren und Barry entsprechende Richtungsangaben geben, wohin er zielen und schießen soll – das sind durchaus spannende und tolle Momente, denn sollten die schwebenden Kreaturen einen der beiden zu packen kriegen, ist das Spiel sofort vorbei und es geht zurück zum letzten der fair verteilten Speicherpunkte. Ärgerlich ist nur manchmal das Verhalten der KI-Begleiter, falls man die Kampagne alleine spielt: So verpassen es die Nebenfiguren oft, zum Gemeinwohl ihr Krautspray zu nutzen und auch Barry hat sich meist geweigert, die unsichtbaren Viehcher ins Visier zu nehmen, obwohl ich ihm in der Rolle von Natalia genaue Anweisungen über ihren Standort gegeben habe. Und auch manche Gegner reagieren hin und wieder etwas fragwürdig oder nutzen Schwächen der Kollisionsabfrage aus, um mich auch durch Schränke oder andere Objekte hindurch erfolgreich anzugreifen.

Kommentare

fungames82 schrieb am
Wenn ich hier so lese was die anderen hier so schreiben, wird es mir ganz anders. Habt ihr z.b. mal nur die episoden mit moira oder natalia durch gespielt? Ich glaube das haben hier die wenigsten gemacht. Natürlich lohnt sich das erst wenn sie alle skills haben. Auf alle Fälle macht es mir Spaß. Versucht es mal und schaut auch mal hinter der idee der beiden Charaktere. Also ich finde die ersten beiden Episoden echt super und der Raid Modus macht mir auch viel Spaß.
Christos87 schrieb am
Randall Flagg78 hat geschrieben:
Kudo hat geschrieben:Meinst du damit, dass es sich nicht wie CoD spielt? Dann spiel doch CoD und hör auf zu jammern.
Der Klassiker: Wenn einem ein Spiel nicht gefällt, ist man CoD Spieler..
Kläre ich Dich jetzt auf, welches mein letzter Shooter war? Ach nö, ich lehne mich zurück und warte auf die nächste Experten Analyse, weil ich den heiligen Gral beleidigt habe.
Mehr hast Du nicht?
To be continued..
Und noch eine ernst gemeinte Frage:
Aus welchen Worten meines Beitrages, schließt Du denn jetzt, ich könne CoD gemeint haben?
Oder was könnte mit Serien Format gemeint sein? Wer liefert denn in Serie? Fällt Dir da wirklich nur der Moorhuhn Shooter ein?
Höre doch bitte auf die Leute zu nerven.. Man könnte glatt meinen du hättest das Spiel gar nicht gespielt sondern willst nur schlechte Stimmung verbreiten. Sonst würdest deine Meinung sagen und gut ist. Und nicht in jeden Thread zum Spiel anderen Leuten deine Meinung aufdrücken wollen.
Mir persönlich hat die 2. Folge auch super gefallen. War schon verdammt stimmig und unheimlich. Habe ca. 3 Stunden gebraucht wenn es so weitergeht bin ich sehr zufrieden. für 25 Euro gibt es da wirklich gar nichts zu meckern.
Randall Flagg78 schrieb am
Kudo hat geschrieben:Meinst du damit, dass es sich nicht wie CoD spielt? Dann spiel doch CoD und hör auf zu jammern.
Der Klassiker: Wenn einem ein Spiel nicht gefällt, ist man CoD Spieler..
Kläre ich Dich jetzt auf, welches mein letzter Shooter war? Ach nö, ich lehne mich zurück und warte auf die nächste Experten Analyse, weil ich den heiligen Gral beleidigt habe.
Mehr hast Du nicht?
To be continued..
Und noch eine ernst gemeinte Frage:
Aus welchen Worten meines Beitrages, schließt Du denn jetzt, ich könne CoD gemeint haben?
Oder was könnte mit Serien Format gemeint sein? Wer liefert denn in Serie? Fällt Dir da wirklich nur der Moorhuhn Shooter ein?
Kudo schrieb am
Randall Flagg78 hat geschrieben:
Rfinisaea hat geschrieben: Leider spielt es sich auch so. Wirklich schade, ich hätte mich über eine neue und gute Serie sehr gefreut, die auch noch in so kurzen Abständen erscheint, dass es direkt mal erträglich ist.
Inwiefern? Meinst du damit, dass es sich nicht wie CoD spielt? Dann spiel doch CoD und hör auf zu jammern.
Todesglubsch schrieb am
Tonkra04 hat geschrieben:Meine Güte, Square Enix schafft das ja auch. Final Fantasy XV sieht ja schließlich auch nicht mehr aus wie das 10 jahre alte Final Fantasy XIII. https://www.youtube.com/watch?v=IduL91iylWE
FF XV erscheint aber auch nur auf One / PS4. Revelations 2 hingegen erscheint auch auf den alten Konsolen, inklusive der Vita. Dass bei sowas nach dem Prinzip "kleinster, gemeinsamer Nenner" gearbeitet wird, sollte doch klar sein.
Hat in Episode 2 der Schwierigkeitsgrad etwas angezogen? Also das war jetzt eher eine Aussage als eine Frage.^^
Nachdem ich zu viel Zeit in den Raidmodus verschwendet habe, ist für mich der Schwierigkeitsgrad sogar leichter :D "Was? Die Viecher fallen nach zwei Schuss schon um? Mensch, bin ich OP!"
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+