Game of Thrones - Episode 3: The Sword in the Darkness - Test, Adventure, PC, iPad, PlayStation 4 PSN, Xbox One XBL - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Game of Thrones - Episode 3: The Sword in the Darkness (Adventure) von Telltale Games
Im Würgegriff der Whitehills
3D-Adventure
Entwickler: Telltale Games
Publisher: Telltale Games
Release:
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
Spielinfo Bilder Videos
Die zweite Episode von Game of Thrones konnte hinsichtlich Rätsel oder Erkundungsreizen traditionell nicht überzeugen, aber die Regie sorgte für gute Unterhaltung: Telltale präsentierte neue Charaktere und schürte weiter politische Konflikten, die für die Zukunft der Familie Forrester Tragisches ahnen ließen. Was wird aus Rodrik, Mira & Co? Wie will man bisherige Storyfäden zusammen führen? Nach knapp zwei Monaten Wartezeit verrät die dritte Episode endlich mehr.


Die Wut und die Whitehills

Wann ist es genug? Wie weit kann jemand gehen, bevor man die Nerven verliert und zuschlägt - selbst wenn es das Leben der eigenen Familie gefährdet? Rodrik Forrester geht am Stock und muss als Lord miterleben, wie er und seine Angehörigen schikaniert und seine Ländereien geplündert werden. Was sich in der zweiten Episode andeutete, wird nochmal in schmerzhaften Situationen verschärft: Die Whitehills haben den Familiensitz nicht nur besetzt, sondern sie demütigen die Forresters - selbst der Tod von Ethan wird von besoffenen Wachen in der Halle nachgespielt. Schaut man sich das stoisch an oder immt man den Kelch und schmettert ihn in dieses grinsende Gesicht?

Rodrik mus sich von den Whitehills demütigen lassen. Wie kann man trotzdem Widerstand leisten?
Rodrik mus sich von den Whitehills demütigen lassen. Wie kann man trotzdem Widerstand leisten?
Man muss in der Rolle von Rodrik viele dieser Entscheidungen treffen, wobei ein direkter Angriff aufgrund der eigenen militärischen Schwäche nie denkbar ist und die Aussicht auf politische Allianzen vielleicht nur dann besteht, wenn man die Füße still hält und das Theater über sich ergehen lässt. Trotzdem lässt Telltale auch dazwischen etwas Luft für die eigene Initiative, für die letzten Möglichkeiten, die eigene Wut zumindest in Tapferkeit zu verwandeln. Es gibt eine richtig starke Szene, in der man vor aller Augen auf's Ganze gehen kann - oder eben nicht. Spätestens dort zeigt sich, wie gut das Drehbuch diese Entscheidungen inszeniert als auch erzählerisch integriert. Und davon gibt es sehr viele.

Von der Wüste in den hohen Norden

Versucht man die eigene Festung zu befreien oder rettet man den Bruder, der als Geisel bei den Whitehills schmort?
Versucht man die eigene Festung zu befreien oder rettet man den Bruder, der als Geisel bei den Whitehills schmort? Knifflig, knifflig...
Es geht in dieser dritten Episode natürlich nicht nur um Rodrik in Ironrath: Satte vierzehn Mal wechselt die Perspektive auch zwischen Gared an der Mauer, der zum Ranger geweiht wird, zu Mira in King's Landing, die mit den Intrigen am Hof klarkommen muss, sowie dem exilierten Bruder Asher im Süden, der von der Lost Legion gejagt wird und eine Söldnertruppe anheuern soll. Alle haben ihre eigenen Konflikte auszutragen, wobei es oftmals um Freundschaft auf der einen und die Verpflichtung gegenüber der Familie auf der anderen Seite geht. Noch kann man nicht absehen, inwiefern Telltale aus diesen Entscheidungen letztlich auch fatale oder siegreiche Folgen gedeihen lässt.

Im Gegensatz zur zweiten Episode wird endlich auch der mysteriöse Faden rund um "Northern Grove" weitergesponnen - auch das Thema Wildlinge wird überraschend eingeflochten. Es gelingt dem Drehbuch zudem, die tragische Familiengeschichte immer weiter mit dem großen Schicksal der Sieben Königreiche zu verknüpfen: Tyrion wird verhaftet, Jon Snow will zu Crasters Bergfried ziehen und die Lady der Drachen feiert samt einem Auftritt Drogons ihre Premiere.

Auch Mira muss sich entscheiden: Den Brief von Tyrion verbrennen oder behalten?
Auch Mira muss sich entscheiden: Den Brief von Tyrion verbrennen oder behalten?
Bei allem Lob für die Story: Telltale bleibt sich spielerisch weitgehend treu. Das verwundert natürlich nicht mitten in dieser Staffel. Es gibt also kaum kreative Interaktionen in den sehr kleinen Gebieten und man muss lediglich in einigen ansehnlich choreografierten Reaktionstests heikle Gefechte meistern. Aber gerade das teilweise banale Abgrasen von Hinweisen oder das stoische Anklicken von Verszeilen zeigt mal wieder auf, wie viel selbst einfaches Erkundungs- und Rätselpotenzial in dieser Art des Adventures verschenkt wird. Immerhin gibt es einen Hauch von Rätsel: Man bekommt einen Gegenstand, kann ihn untersuchen, einsetzen und damit etwas finden. Dass man sich darüber freut, hat allerdings mehr damit zu tun, dass es für Telltale (zumindest in Game of Thrones) so ungewöhnlich ist als dass es besonders anspruchvoll designt wäre - schade.

Kommentare

Eirulan schrieb am
MattWii hat geschrieben:"Lady der Drachen"???
Daenerys Sturmtochter aus dem Hause Targaryen, die Erste ihres Namens, Königin von Meereen, Königin der Andalen, der Ersten Menschen und der Rhoynar, Regentin der sieben Königslande, Beschützerin des Reiches
Khaleesi des großen Grasmeeres, Khaleesi des Dothrakischen Meeres und Mutter der Drachen
Für sowas sollte man euch zur Mauer schicken :mrgreen: .
:lol:
:Daumenlinks:
Green-Link84 schrieb am
LP 90 hat geschrieben:
BfA DeaDxOlli hat geschrieben:
MattWii hat geschrieben:"Lady der Drachen"???
Daenerys Sturmtochter aus dem Hause Targaryen, die Erste ihres Namens, Königin von Meereen, Königin der Andalen, der Ersten Menschen und der Rhoynar, Regentin der sieben Königslande, Beschützerin des Reiches
Khaleesi des großen Grasmeeres, Khaleesi des Dothrakischen Meeres und Mutter der Drachen
Für sowas sollte man euch zur Mauer schicken :mrgreen: .
Sprengerin der Ketten...?

Nicht zu vergessen die überhypteste Figur der gesamten Buchreihe/Serie (vor allem Serie)
Joar sie hat viele Trivialnamen, aber "Lady" der Drachen gehört nicht dazu.
Und ja sie ist in der Serie mehr als überhyped. Es gibt andere weibliche Charaktere, die sympathischer sind.
LP 90 schrieb am
BfA DeaDxOlli hat geschrieben:
MrLetiso hat geschrieben:
MattWii hat geschrieben:"Lady der Drachen"???
Daenerys Sturmtochter aus dem Hause Targaryen, die Erste ihres Namens, Königin von Meereen, Königin der Andalen, der Ersten Menschen und der Rhoynar, Regentin der sieben Königslande, Beschützerin des Reiches
Khaleesi des großen Grasmeeres, Khaleesi des Dothrakischen Meeres und Mutter der Drachen
Für sowas sollte man euch zur Mauer schicken :mrgreen: .
:lol: YES!
Sprengerin der Ketten...?

Nicht zu vergessen die überhypteste Figur der gesamten Buchreihe/Serie (vor allem Serie)
BfA DeaDxOlli schrieb am
MrLetiso hat geschrieben:
MattWii hat geschrieben:"Lady der Drachen"???
Daenerys Sturmtochter aus dem Hause Targaryen, die Erste ihres Namens, Königin von Meereen, Königin der Andalen, der Ersten Menschen und der Rhoynar, Regentin der sieben Königslande, Beschützerin des Reiches
Khaleesi des großen Grasmeeres, Khaleesi des Dothrakischen Meeres und Mutter der Drachen
Für sowas sollte man euch zur Mauer schicken :mrgreen: .
:lol: YES!
Sprengerin der Ketten...?
MrLetiso schrieb am
MattWii hat geschrieben:"Lady der Drachen"???
Daenerys Sturmtochter aus dem Hause Targaryen, die Erste ihres Namens, Königin von Meereen, Königin der Andalen, der Ersten Menschen und der Rhoynar, Regentin der sieben Königslande, Beschützerin des Reiches
Khaleesi des großen Grasmeeres, Khaleesi des Dothrakischen Meeres und Mutter der Drachen
Für sowas sollte man euch zur Mauer schicken :mrgreen: .
:lol: YES!
schrieb am

Facebook

Google+