Far Cry Primal - Test, Action-Adventure, PlayStation 4, Xbox One

 

Test: Far Cry Primal (Action-Adventure)

von Benjamin Schmädig



Far Cry Primal (Action-Adventure) von Ubisoft
Prokrastination vor hübschen Bildern
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
01.03.2016
23.02.2016
23.02.2016
Jetzt kaufen
ab 44,99€

ab 13,15€
Spielinfo Bilder Videos
Schön, wenn man seine Ruhe hat! Wenn man den prachtvollen Sonnenaufgang genießen und den Geräuschen der Wildnis lauschen kann. Herrlich, diese grenzenlose Freiheit, in der die Zivilisation noch gar nicht Fuß gefasst hat. In der Steinzeit waren die Wege eben weiter als sie heute sind, die Wälder idyllisch und lebensbedrohlich. Schön, wenn es so wäre! In diesem Test geht es allerdings um Far Cry Primal.

Hauptsache Steinzeit – egal, wie!

Würde Disney einen Themenpark zum gleichen Thema bauen, er würde bildschön aussehen, handwerklich meisterhaft – und so kitschig verklärt wie Jurassic Park. Auf engstem Raum gäbe es Bären, die Mammuts jagen, während wenige Meter weiter ein Mensch vor einer zweiten Gruppe der Urzeit-Dickhäuter flüchtet. Einen Hügel weiter würde eine Herde Rothunde vorbei rauschen und ein Säbelzahntiger mit einem Jaguar kämpfen.

Plausibel wäre das weder biologisch noch im Sinne einer glaubhaften Inszenierung. Hauptsache, das Publikum bestaunt das opulente Terrarium. Hauptsache Steinzeit – egal, wie! Eine Fantasiewelt? Tatsächlich gibt es diesen Themenpark genau so: in Primal, Ubisofts aktuellem Vertreter der Far-Cry-Reihe.

Der Jäger und Sammler

In Primal verschlägt es den Jäger Takkar, ein Mitglied des Wenja-Stammes, nach Oros. In diesem Land mehr als zwölftausend Jahre vor unserer Zeit liegen die Wenja, die Udam und die Izila miteinander im Clinch und es ist an
Willkommen in der Steinzeit! Primal versetzt Far Cry mehr als 12.000 Jahre in die Vergangenheit.
Far Cry Primal versetzt den Shooter mehr als zwölftausend Jahre in die Vergangenheit.
Takkar, die Fehde zu beenden. Dafür attackiert er die Lager der feindlichen Clans, befreit Mitglieder seines eigenen und baut den Wenja ein große Siedlung.

Zwei Merkmale zeichnen Primal als Teil der Far-Cry-Serie aus: es spielt in einer exotischen, frei begehbaren Welt und es erlaubt dem Spieler eine freie Herangehensweise an fast alle Herausforderungen. Zwei Besonderheiten heben das Spiel von seinen geistigen Vorgängern ab: Takkar sammelt Pflanzen, Tierhäute und andere Materialien, um zum ersten Mal nicht nur seine eigene Ausrüstung, sondern auch sein Dorf auszubauen. Und er zähmt wilde Tiere, die ihm daraufhin als Reittiere und im Kampf zur Seite stehen.

"Wir hier, ihr weg!"

Letzteres vermutlich deshalb, weil Takkar nicht mit dem Arsenal seiner spielerischen Vorgänger ins Gefecht zieht. Der Jäger besitzt lediglich eine Schleuder, eine Keule, Pfeil und Bogen, Speere sowie primitive Granaten. Viel ist das nicht, auch wenn er das meiste davon gleich zu Beginn nutzen kann und später lediglich bessere Varianten erhält.

Kommentare

Hokurn schrieb am
HugoEgon hat geschrieben: ?
22.04.2020 10:20
Eben und dieses Spiel macht nicht viel anders. Es wird sich zu stark über Dinge aufgeregt, die den Spielspaß nicht mindern. Und du kannst mir zig Wertungen aufzählen, entscheidend ist der Tester und der macht keinen Hehl daraus, dass er es diesmal abstrafen will, weil es nach einem gleichen Schema läuft.
Aufgezählt habe ich, weil du mit "eins auswischen" die Arbeit des Testers mit einem "Unprofessionell - Stempel" versiehst.
Auch sind die die DInge, die den Spielspaß nicht mindern meiner Meinung nach relevanter als du heir darstellst.
Aus den verschiedenen Waffengattungen des Shooter 1x1 wird eben nur Schleuder, Keule, Speere, Pfeil und Bogen.
Das sind doch schon gleich x Möglichkeiten weniger an ein feindliches Lager ranzugehen. ;)
Es geht mit dem ganzen Überfluss und gleichzeitig weniger Möglichkeiten halt aus dem klassischen Shooter Genre raus aber nicht in das Survival Genre rein. Insbesondere wenn der Nahkampf genauso dynamisch wie bei Skyrim ist.
Dann hatte man mit Far Cry 3,4 und nun wieder in 5 quasi ein Markenzeichen mit den Gegenspielern für die Reihe aufgebaut. Wo ist dieser in Primal?
Und wie gesagt... Das Grundgerüst ist für mich jedenfalls nur ein durchschnittlicher Shooter.
Wenn man da den Vergleich zu Battlefield Hardline zieht ist in dem Spiel halt noch ein Stück mehr drin.
HugoEgon schrieb am
Hokurn hat geschrieben: ?
22.04.2020 08:59
HugoEgon hat geschrieben: ?
22.04.2020 08:53
Das ist wohl eine der schlimmsten Wertungen auf 4P und zeigt, dass es dem Autoren nur darum ging, Ubisoft eins auszuwischen.
Naja der Vorgänger und Nachfolger hat hier ne 70% bekommen und nun nimmt man aus diesem durchschnittlichen Shooter die Knarren raus...
Was soll da bei rumkommen?
Edit: Außerdem bekommen Ubisoft Spiele hier doch regelmäßig gute Noten...
Assassins Creed Odysee: 84%
Assassins Creed Origins: 82%
Assassins Creed Unity: 79%
Assassins Creed Black Flag: 80%
Child of Light: 75%
For Honor: 81%
Rainbow SIx Siege: 89%
Mario + Rabbids Kingdom Battle: 88%
South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: 84%
Rayman Legends: 91%
Steep: 82%
The Division: 77%
The Division 2: 89%
The Crew: 75%
The Crew 2: 76%
Trials Fusion: 85%
Trackmania Turbo: 90%
Zombi: 80%
Watch Dogs 2: 83%
Der Großteil der Ubisoft spiele hier ist eigentlich ziemlich gut bewertet...
Eben und dieses Spiel macht nicht viel anders. Es wird sich zu stark über Dinge aufgeregt, die den Spielspaß nicht mindern. Und du kannst mir zig Wertungen aufzählen, entscheidend ist der Tester und der macht keinen Hehl daraus, dass er es diesmal abstrafen will, weil es nach einem gleichen Schema läuft.
Hokurn schrieb am
HugoEgon hat geschrieben: ?
22.04.2020 08:53
Das ist wohl eine der schlimmsten Wertungen auf 4P und zeigt, dass es dem Autoren nur darum ging, Ubisoft eins auszuwischen.
Naja der Vorgänger und Nachfolger hat hier ne 70% bekommen und nun nimmt man aus diesem durchschnittlichen Shooter die Knarren raus...
Was soll da bei rumkommen?
Edit: Außerdem bekommen Ubisoft Spiele hier doch regelmäßig gute Noten...
Assassins Creed Odysee: 84%
Assassins Creed Origins: 82%
Assassins Creed Unity: 79%
Assassins Creed Black Flag: 80%
Child of Light: 75%
For Honor: 81%
Rainbow SIx Siege: 89%
Mario + Rabbids Kingdom Battle: 88%
South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: 84%
Rayman Legends: 91%
Steep: 82%
The Division: 77%
The Division 2: 89%
The Crew: 75%
The Crew 2: 76%
Trials Fusion: 85%
Trackmania Turbo: 90%
Zombi: 80%
Watch Dogs 2: 83%
Der Großteil der Ubisoft spiele hier ist eigentlich ziemlich gut bewertet...
HugoEgon schrieb am
Das ist wohl eine der schlimmsten Wertungen auf 4P und zeigt, dass es dem Autoren nur darum ging, Ubisoft eins auszuwischen.
Dwarkaar Thar schrieb am
Weder aktuell noch wird es wohl jemanden interresieren, dennoch muss ich es loswerden:
FarCry Primal bildet die Jungsteinzeit in Mitteleuropa mangelhaft ab. (Ich beziehe mich auf natürlich nicht auf die Fähigkeiten des Protagonisten)
Ich will mich kurz halten: Das Spiel spielt zu einer Zeit, in der es Urwälder nördlich der Alpen (in Europa) so gar nicht gab. Die Wälder waren erst langsam, begünstigt durch die wärmer werdenden Temperaturen in der Ausbildung. Vorherrschende Vegetation waren Sträucher, insbesondere der Haselnussstrauch, der für einige damaligen Kulturen die wichtigste Nahrungsquelle bildete, Tundren mit vielen Kräutern, Gräser, etc. Die mächtigen Mammutbäume sind nur designerische Hirngespinste. Vor allem der Mammutbaum in der Jungsteinzeit in Europa schon lange ausgestorben war und nur dank dem Menschen vor 200 Jahren wieder zurück nach Europa kam. Nebst der Hasel waren es die bekannten Koloniebäume- Birke , Föhre, Aspen etc die zuerst Fuss fassten und dann durch Buchen grossteils ersetzt wurden. Birken findet man im Spiel. Der wichtige Hasel oder die Buche fand ich bisher nicht.
Das Mammut übrigens tat sich schwer mit Wald. Es lebte in Tundren (nicht in imaginären Urwälder) und wich dessshalb immer weiter nach Norden aus. (Es war ihm wohl auch zu warm)
Das Bild der Flora und Fauna das uns das Spiel vermittel will ist gänzlich falsch. Es hat 10000BC bei uns ganz anders ausgesehen. Es warr mir ein anliegen dies zu vermitteln. (Ich könnte natürlich noch weiterfahren, aber das sollte wohl reichen ^) Solche Bilder können sich ja doch schnell falsch im Hirn festsetzen.
Ach ja: die Säbelzahnkatze galt meines wissens auch bereits als ausgestorben.
schrieb am

Far Cry Primal
Ab 44.99€
Jetzt kaufen