Valkyria Revolution - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Valkyria Revolution (Rollenspiel) von Sega
Dämliche Quasselstrippen
Rollenspiel
Entwickler: Media Vision
Publisher: Sega
Release:
30.06.2017
30.06.2017
30.06.2017
Spielinfo Bilder Videos
Schluss, aus – ich kann’s nicht mehr hören! Ich musste selten einem so dämlichen Gequassel zuhören wie diesem hier und will ab sofort keine Silbe mehr davon ertragen. Wäre Valkyria Revolution eine dieser japanischen Schlüpfershows, könnte man ihm die unterirdischen Dialoge vielleicht nachsehen. Für eine ernst gemeinte taktische Action geht die hier vorgetragene Erzählweise aber gar nicht. Hätte im Test doch wenigstens diese Taktik etwas hergemacht...

Fans? Weg hier!

Ihr seid Fans des Vorgängers, des wundervollen Valkyria Chronicles? Ich auch. Denn es war ein ambitioniertes und verdammt gutes Spiel, das von seinem einzigartigen Artdesign ebenso lebte wie von klischeebeladenen, aber liebenswerten Charakteren und den Echtzeitelementen der Rundentaktik. Falls ihr nach einem ähnlichen Erlebnis sucht, dann vergesst, dass es Valkyria Revolution gibt!

Der Ableger hat ja ohnehin wenig mit dem Original zu tun. Er spielt zwar scheinbar in der gleichen Welt, Geschichte und Zeit sind allerdings ganz andere. Im Mittelpunkt steht zwar erneut das energiereiche und mit quasi-magischen Eigenschaften
Wenn ihr die Valkyria-Serie in guter Erinnerung behalten wollt, dann brecht am besten gleich hier, im Vorspann ab.
Wenn ihr die Valkyria-Serie in guter Erinnerung behalten wollt, dann brecht am besten gleich hier, während des Vorspanns ab.
behaftete Ragnite, der darum ausgetragene Konflikt ist allerdings keine fiktive Version des Zweiten Weltkriegs, sondern findet in einem Umfeld statt, dass dem der Industriellen Revolution gleicht.

„Die Mission lief super-duper. Ka-bumm!“

Irgendwo steckt in den militärischen, politischen und persönlichen Verflechtungen sogar eine brauchbare Geschichte – die ist in wichtigen Teilen allerdings komplett vorhersehbar und wird dermaßen schlecht erzählt, dass ich sie nicht ertragen konnte. Tatsächlich habe ich nie zuvor so viele Dialogszenen weggeklickt wie hier. Wobei ich übrigens fast nichts verpasst habe. Der Informationsgehalt des Geplappers ist jedenfalls meist dermaßen dünn, dass er die ständigen Ladepausen vor jedem noch so kurzen Szenenwechsel kaum rechtfertigt.
Die Figuren sind alle meilenweit von den sympathischen, nahbaren Charakteren aus Valkyria Chronicles entfernt.
Die Figuren sind alle meilenweit von den sympathischen, nahbaren Charakteren aus Valkyria Chronicles entfernt.

Mehr als Geplapper ist es ja ohnehin nicht: Bis auf wenige Ausnahmen glotzen sich zwei Gesichter an und bewegen die Lippen. Von den prachtvollen Ansichten, dynamischen Kamerafahrten und liebevoll animierten Figuren in Valkyria Chronicles fehlt jede Spur.

Von nahbaren Charakteren sowieso. Wenn eine Figur etwa durchgehend darauf beharrt, ihre Freundin Ophelia (immerhin die Prinzessin ihres Reichs!) „Fifi“ zu nennen, bin ich ja schon so gut wie raus – spätestens aber dann, wenn sich diese Prinzessin irgendwann anschickt ihre Kameraden aus höchster Not zu retten, zuvor jedoch redet und redet und redet, um ihr folgendes Handeln erst mal lang und breit zu erklären.

Dass die Charaktere aus der tiefsten Klischeekiste stammen: na, meinetwegen. Chronicles war weiß Gott nicht frei von typisch japanischen Albernheiten. Was die Figuren hier sagen, wirkt vor dem Hintergrund der erzählten Geschichte allerdings geradezu entfesselt dämlich und widerspricht vor allem dem jeweiligen Geschehen. Ihr wollt wissen, wie viel Handfläche eure Stirn verkraftet? Dann schlagt zu!

Kommentare

SaperioN schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
03.07.2017 12:47
Ich könnte mir Deine Signatur den ganzen Tag reinziehen :lol:
:lol:
Grabo schrieb am
Das tolle Titelbild mit den prallen Titten hat mich neugierig gemacht, aber das ist auch das einzige sehenswerte an dem Spiel.
Man versucht hier mit schönen Titten zu locken nur leider steck keine Substanz dahinter.
SethSteiner schrieb am
Wer sollen denn die vielen Leute sein, die "mehr Abwechslung in den Valkyria Games sehen wollen"? Teil 1 ist sehr gut angekommen, Teil 2 auf ein Mal kam nur noch auf PSP raus, weil man damit hoffte mehr Spiele an die Japsen verkaufen zu können und weil natürlich so ein Plattformwechsel nicht so gut ankommt im Westen, kam der Dritte nur noch im Land der aufgehenden Sonne. Also die einzigen die sich da wirklich äußern könnten, wären Japaner und das will ich schon mal sehen, dass die meinten "ich will ein Valkyria Chronicles Spin-Off, dass nichts mit Valkyria Chronicles zutun hat, außer eine Olle mit dicken Titten die wie Selvaria Bles aussieht und dem Namen Valkyria". Und ob die Meinung einer Gruppe in einem einzelnen Land dann auch noch so bedeutsam ist, sei hingestellt. Die schlechten Verkaufszahlen lassen jetzt nicht gerade darauf hindeuten, dass das jetzt so gewünscht war.
Ich würde sagen: Entweder ein Multiplattform Valkyria Chronicles ODER die alten Valkyria Chronicles auf PC neu aufgelegt. Das wäre was gewesen, was man sich gewünscht hat. Aber ein Fantasy Spin-Off, das mit der Hauptserie eigentlich nichts zutun hat? Glaube ich nicht.
Nuracus schrieb am
Perfect_Chaos hat geschrieben: ?
06.07.2017 09:07
Hmmm hier sagen sehr viele Leute "Sehr schade...". Das einzige was ich sehr schade finde, ist dass anscheinend alle Leute diesem Review so extrem blind vertrauen. Mehr vertrauen, als es verdient hat.
Wir leben in einer Zeit der unglaublichen Spielevielfalt auf hohem Niveau.
Jetzt habe ich 50 ? zur Hand und die Wahl: Gebraucht 3 Top-Spiele kaufen, die in Reviews abräumen - ein oder zwei davon werden mir sicher gefallen?
Oder neu ein potentielles Mistspiel kaufen und mit dem Geldbeutel dem Publisher zeigen, dass sie auf dem richtigen Weg sind, weil steht ja Valkyria drauf?
Und dann stelle ich fest, ach, ist ja wirklich ein Mistspiel - aber da ist das Kind schon im Brunnen und Sega sagt sich: Geil, die fressen das, lass nächstes mal ein billig produziertes Koop-Borderlands machen mit Valkyria, die Fans fressen das!
Zumal Sega jetzt nicht gerade für Konstanz bei der Qualität ihrer Franchises steht ...
DarkMirror schrieb am
Also ich hab mir das Game geholt und nichts bereut. Finde die Grafik und den Erzählstil sehr schön umgesetzt und auch das Kampfsystem hat einen gewissen Charm. Das einzig Negtaive sind für mich die vielen Ladezeiten, aber dennoch ist es kein schlechtes Spiel. Das neue Trails of the Sky hat beispielweise eine ähnliche Präsentation und dort wird es auch nicht so extrem bemängelt.
Letztenendes zerbricht das Spiel an falschen Erwartungen und wir viel zu sehr mit "Valkyria Chronicles" verglichen.
Es gehört vielleicht zu der selben Reihe, ist aber dennoch ein eigenständiges Spiel mit anderem Setting. Ich könnte verstehe wenn ein Hate durch nicht erfüllte Ankündigungen eines Trailer entsteht (wie z.B. No man´s Sky), aber nicht wenn das Gameplay schon vorne herein bekannt war. Es gab viele Menschen die mehr Abwechslung in den "Valkyria Games" sehen wollten, daher wollte SEGA einfach mit dem Spin-off etwas neues versuchen..Hingegen macht EA mit "Fifa" immer wieder den selben Einheitsbrei und es wird dabei gehyped ohne Ende..Das Spiel ist vielleicht nicht Perfekt aber keine Enttäuschung.
Naja jeder hat ja seine eigene Meinung^^
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+