NHL 17 - Test, Sport, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


NHL 17 (Sport) von Electronic Arts
Tabellensport
Eishockey
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
15.09.2016
15.09.2016
Spielinfo Bilder Videos
Den Islanders droht die erste Niederlage der Saison, also beende ich beim Stand von 3:1 die Simulation des Spieltags und übernehme die Steuerung meines Teams, um schließlich mit einem 4:5 und stolz geschwellter Brust vom Eis zu skaten. Die Fans sind begeistert, der Inhaber des Clubs ebenso – besser hätte es nicht laufen können! Warum das unscheinbare Highlight für diesen Test bemerkenswert ist? Weil mich das Managen eines ganzen Teams jetzt nicht nur als Trainer fordert, sondern viel mehr als zuletzt auch als Geschäftsmann.

Wen interessieren schon die Besten der Welt?

Komplett neu ist der Franchise-Modus natürlich nicht. Eigentlich ist gar nichts an NHL 17 wirklich neu und das ist in Anbetracht der behutsamen Entwicklung eines jährlichen Sportspiels auch kein Wunder. Und trotzdem ist es ärgerlich, dass sich die gut gesprochenen Kommentatoren noch immer wie aufgezogene Uhrwerke statisch wiederholen, dass dröge Texteinblendungen wie gehabt ein Ersatz für das Inszenieren spezieller Momente in den Karrieren als Manager oder Hockey-Profi sind und dass es nach wie vor keine Online-Liga gibt, in der man nicht nur einen festen Spieler
Ausgerechnet der World Cup wird wie ein normales Turnier "inszeniert". Selbst Einläufe fehlen!
Die Inszenierung ist die größte Schwäche: Sowohl in den Karrieren als auch im World Cup.
steuert, sondern ähnlich wie in FIFA das gesamte Team.

Wer von NHL 17 einen echten Schritt nach vorne erwartet, wird enttäuscht. Selbst beim World Cup of Hockey, dem Pendant der aktuell stattfindenden internationalen Meisterschaft, handelt es sich lediglich um ein gewöhnliches Turnier mit ein paar zusätzlichen Kommentaren. Eine angemessene Inszenierung des Aufeinandertreffens der besten Teams der Welt geht dem Ereignis komplett ab. Nicht einmal die Einläufe werden gezeigt!

Sammeln und Sortieren

Natürlich gibt es Neuerungen, eine Art Sammelkarten-Variante namens Draft Champions etwa, in der man zwölf Runden lang aus zufällig gezogenen vier Spielern je einen dem eigenen Team hinzufügt. Dabei muss man stets abwägen, ob man in Runde zehn z.B. einen weiteren Superstar auf den linken Flügel setzt oder die schwache Abwehr endlich mit einem nur guten Verteidiger stärkt. Vor der ersten Runde legt man dabei die Auswahl fest, aus der die Profis gezogen werden: Man entscheidet zwischen Spielern der NHL, den besten der Welt, Newcomern, Ü30-Veteranen und mehr – vier solcher Kategorien stellt das Spiel, ebenfalls per Zufall, zur Wahl.

Anschließend trägt man entweder gegen die KI oder Online-Kontrahenten bis zu vier Matches aus und erspielt sich dadurch Geld für den Kauf neuer Karten in einem bekannten Modus: Ultimate Hockey Team. Mit diesem kann man mich zwar jagen, da ich mit fantasievoll zusammengewürfelten Best-of-Mannschaften noch nie warm geworden bin.
Die Inszenierung auf dem Eis ist gewohnt gut, der Kommentar wirkt aber steif und vorhersehbar.
Die Inszenierung auf dem Eis ist routiniert, der Kommentar wirkt aber steif und vorhersehbar.
Draft Champions ist dank seiner Kürze und der kniffligen Entscheidungen allerdings ein unterhaltsamer Abstecher in die Welt des Fantasy-Sports.

Ein neues Level


Richtig angetan bin ich sogar vom Managen eines realen Teams, denn anders als in der Be-a-GM-Variante des letzten Jahres verwalte ich diesmal die Belange des gesamten Clubs. Mit einem Ändern der Ticketpreise kann ich auf die Stimmung der Fans reagieren, der Bau eines zusätzlichen Parkplatzes zieht zusätzliche Anhänger ins Stadion, außerdem sollte ich die Ränge in Schuss halten und kann sogar mit dem kompletten Club umziehen. Dafür benötige ich allerdings die Zustimmung des Eigentümers, muss den also durch gute sportliche Leistungen und schwarze Zahlen bei Laune halten. Seine Anfangs der Saison ausgegebenen Ziele sind immerhin der Maßstab meines Erfolgs oder Scheiterns.

Wie zuletzt muss ich mich dabei auch um das Scouten neuer Spieler und den Transfermarkt kümmern. In nüchternen Multiple-Choice-Menüs wähle ich zudem eine Ansprache für Meetings mit der gesamten Mannschaft – deren Tonfall bestimmt über ein Verbessern, Verschlechtern oder Gleichbleiben der Moral aller Spieler. Letztlich kommt in NHL 17 also lediglich eine weitere Ebene der Verwaltung hinzu. Weil mir diese aber ein besseres Gefühl für die Entwicklung des gesamten Clubs vermittelt, bin ich als Franchise-Manager engagierter dabei als als Team-Führer.

Kommentare

Hokurn schrieb am
Bei NHL kann man ja auch einen Arcade-Modus(Keine Regeln) und die alte Steuerung neben dem Schwierigkeitsgrad einstellen. Welche Modi kann man damit eigentlich spielen bzw nicht spielen?
Mir geht es da um das "schnelle Spiel" und Karrieren/Story-Modi. Online werde ich es wohl nicht spielen...
Ich weiß natürlich, dass die "neue" Steuerung viel mehr Möglichkeiten bietet, aber ich bin kein NHL Fan und mir geht es eher um eine einfache Bedienung, die auch der Besuch schnell mal checkt wenn er Fifa kennt. ;)
Kann man die Kämpfe auch in der Karriere ausstellen?
Welches NHL würdet ihr letztendlich in Sachen Offline-Umfang empfehlen? Muss es das neue NHL 17 sein oder reicht auch NHL 16... Ändert sich da überhaupt das Gefühl auf dem Eis wenn man die Arcade-Einstellung verwendet?
Erdbeermännchen schrieb am
Modern Day Cowboy hat geschrieben:
Erdbeermännchen hat geschrieben:
Modern Day Cowboy hat geschrieben:
Ja habs gestern gekauft, man sieht eh gut die Stärken der Spieler (auch wenn man keine Symbole hat wie in NBA2k) und die Schusshand, nur ist mir bei den Isländers aufgefallen dass da tw. Linke Flügelspieler im Center spielen oder auf der rechten Position... ist das im Hockey dramatisch dass Spieler nicht auf ihrer eigentlichen Position spielen? Scheinbar hat das Team zu wenige Centers und rechte Flügelspieler, sollte ich da traden oder kann ich das so belassen?

Mahlzeit...
Wollte mal nachfragen ob du klar kommst mit NHL und ob es dir noch gefällt?
Mfg

Ich spiele großteils den Be a Pro Modus und da komm ich ganz gut zurecht (als Defender auf Profi), beim Franchise Modus hab ich ein wenig das Problem dass ich auf Halb-Profi die Gegner mit 6, 7-0 wegputze aber auf Profi keine Chance habe... mein größtes Problem ist dass die KI-Offense scheinbar oft nicht nachkommt, wenn der Gegner an den Puck kommt geht der Spielaufbau schnell, wenn ich am Puck bin und in die Offensive gehe kommt es mir vor dass es Ewigkeiten braucht bis meine Spieler mal nachkommen und ich Anspielstationen habe (hab schon diverse Taktikeinstellungen durchprobiert, aber kenn mich wohl zu wenig aus um zu wissen ob es wirklich sinnvoll war).

Mmmmh...ich weiß was du meinst.
Aber du kannst ja in den einzelnen Schwierigkeitsgraden noch Werte anpassen. Ich brauch auch immer einige Spiele um ein ausgewogenes Verhältniss zu finden damit es nicht zu schwer/zu leicht wird. Und nachdem man das Spiel besser beherrscht kann man dann der Grad etwas erhöhen.
Den Be a Pro spiele ich nie...
Modern Day Cowboy schrieb am
Erdbeermännchen hat geschrieben:
Modern Day Cowboy hat geschrieben:
Erdbeermännchen hat geschrieben:
Na ja ich finde schon das man sich etwas mit seinem Team beschäftigen muss um zu wissen wer welche Stärken hat. Das geht schon los bei dem Thema Rechtshänder oder Linkshänder, Scharfschütze oder nicht usw. usw.!
Aber als "Einsteiger" kannst du das Spiel eigentlich ziemlich gut in den leichteren Stufen erlernen. Du kannst in den Einstellungen auch das Spiel deinen Bedürfnissen anpassen(schusskraft, Präzision usw.).

Ja habs gestern gekauft, man sieht eh gut die Stärken der Spieler (auch wenn man keine Symbole hat wie in NBA2k) und die Schusshand, nur ist mir bei den Isländers aufgefallen dass da tw. Linke Flügelspieler im Center spielen oder auf der rechten Position... ist das im Hockey dramatisch dass Spieler nicht auf ihrer eigentlichen Position spielen? Scheinbar hat das Team zu wenige Centers und rechte Flügelspieler, sollte ich da traden oder kann ich das so belassen?

Mahlzeit...
Wollte mal nachfragen ob du klar kommst mit NHL und ob es dir noch gefällt?
Mfg

Ich spiele großteils den Be a Pro Modus und da komm ich ganz gut zurecht (als Defender auf Profi), beim Franchise Modus hab ich ein wenig das Problem dass ich auf Halb-Profi die Gegner mit 6, 7-0 wegputze aber auf Profi keine Chance habe... mein größtes Problem ist dass die KI-Offense scheinbar oft nicht nachkommt, wenn der Gegner an den Puck kommt geht der Spielaufbau schnell, wenn ich am Puck bin und in die Offensive gehe kommt es mir vor dass es Ewigkeiten braucht bis meine Spieler mal nachkommen und ich Anspielstationen habe (hab schon diverse Taktikeinstellungen durchprobiert, aber kenn mich wohl zu wenig aus um zu wissen ob es wirklich sinnvoll war).
Erdbeermännchen schrieb am
Modern Day Cowboy hat geschrieben:
Erdbeermännchen hat geschrieben:
Modern Day Cowboy hat geschrieben:Ich denke wenn man zuletzt NHL14 hatte zahlt es sich schon aus das zu kaufen, oder? Ich bin kein großer NHL Fan, aber an den Games hatte ich Vergangenheit immer Spass (auch wenn ich sie eben immer nur alle paar Jahre mal kaufe), sogar mehr Spass als an FIFA obwohl ich Fußball mehr mag als Hockey... muss man sich groß mit den NHL Teams auskennen und ihren Stärken/Schwächen um erfolgreich zu sein? Bei NBA 2k ist das ja sehr der Fall, da muss man die Stärken/Schwächen der Spieler gut kennen um wirklich was reißen zu können, da kenn ich mich aber auch ein wenig besser als als bei Hockey.

Na ja ich finde schon das man sich etwas mit seinem Team beschäftigen muss um zu wissen wer welche Stärken hat. Das geht schon los bei dem Thema Rechtshänder oder Linkshänder, Scharfschütze oder nicht usw. usw.!
Aber als "Einsteiger" kannst du das Spiel eigentlich ziemlich gut in den leichteren Stufen erlernen. Du kannst in den Einstellungen auch das Spiel deinen Bedürfnissen anpassen(schusskraft, Präzision usw.).

Ja habs gestern gekauft, man sieht eh gut die Stärken der Spieler (auch wenn man keine Symbole hat wie in NBA2k) und die Schusshand, nur ist mir bei den Isländers aufgefallen dass da tw. Linke Flügelspieler im Center spielen oder auf der rechten Position... ist das im Hockey dramatisch dass Spieler nicht auf ihrer eigentlichen Position spielen? Scheinbar hat das Team zu wenige Centers und rechte Flügelspieler, sollte ich da traden oder kann ich das so belassen?

Mahlzeit...
Wollte mal nachfragen ob du klar kommst mit NHL und ob es dir noch gefällt?
Mfg
Erdbeermännchen schrieb am
FlyingDutch hat geschrieben:Da ich den Vorgänger besitze und keine Lust auf jährliche Updates, habe ich eigentlich nur eine Frage:
Sind die Fischtown Pinguins in der DEL dabei ?

Klare Antwort: Ja!
schrieb am

Facebook

Google+