Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fe (Action) von EA Originals
Kleines Spiel - großes Erlebnis?
Action-Adventure
Entwickler: Zoink
Publisher: EA Originals
Release:
16.02.2018
16.02.2018
16.02.2018
16.02.2018
16.02.2018
16.02.2018
Spielinfo Bilder Videos
Nachdem die seinerzeit von John Riccitiello ausgerufene Qualitätsoffensive schon ein Weilchen her ist, finden sich im Portfolio von EA nur noch wenige ungewöhnliche Spiele wie das vor fast genau zwei Jahren veröffentlichte Unravel. Doch vielleicht kann das Action-Adventure Fe in die kreativen Fußstapfen des Wollknäuels treten?

Das neue Unravel?

Mitunter sind es vor allem die kleinen Titel, die aus dem Portfolio der großen Publisher herausstechen. So wie z.B. bei der E3-Präsentation von Electronic Arts aus dem Jahr 2015, als mit Unravel und seinem supersympathischen Hauptdarsteller Yarny ein Titel vorgestellt wurde, der so gar nicht in die ansonsten auf Fortsetzungen und Blockbuster ausgerichtete Strategie zu passen schien. Es war ein cleverer Schachzug, sich das vom schwedischen Team Coldwood Interactive entwickelte Spiel zu sichern. Zumindest konnte man den Eindruck erwecken, dass es vielleicht zu einer neuen Qualitätsoffensive kommt, deren erste Ausrufung immerhin Serien wie Dragon Age, Army of Two oder Dead Space hervorbrachte. Vor allem auch, da sich der gute Ersteindruck nach dem Release Anfang 2016 im Test bestätigte. Das klassische Jump&Run mit seiner emotionalen Erzählung und dem schnieken Artdesign konnte sich in unserem Test glatte 80% sichern.

Die Welt von Fe mit ihren teils glatten Strukturen wirkt gleichermaßen ungewöhnlich und doch vertraut.
Die stimmungsvolle Welt von Fe mit ihren Pastellfarben, Neon-Highlight sowie teils glatten Strukturen wirkt gleichermaßen ungewöhnlich und doch vertraut.
Lasst uns die Zeit vorspulen bis zur E3 2017. Wie zwei Jahre zuvor sorgt die Ankündigung eines „kleineren“ Titels für Furore. Sein Name: Fe von Zoink Games (Stick it to the Man, Zombie Vikings), das wie Coldwood Interactive in Schweden beheimatet ist. Dies soll das erste Projekt sein, das unter dem neuen Label EA Originals veröffentlicht wird. Hier möchte man unabhängigen Studios eine Veröffentlichungsplattform bieten. Der erste Trailer machte zumindest mit einem sehr interessanten Artdesign auf sich aufmerksam - dies ist nur eine weitere der vielen kleinen Parallelen zu Unravel. Wiederum nur ein paar Monate später, nur eine Woche nach dem zweiten Jahrestag von Yarnys Premiere muss sich das farbenfrohe Abenteuer beweisen.

Action-Adventure ohne Kampf

Per erlernbarem Gesang kann man mit der Umgebung interagieren und so vorher noch nicht zugängliche Abschnitte erreichen.
Per erlernbarem Gesang kann man mit der Umgebung interagieren und so vorher noch nicht zugängliche Abschnitte erreichen.
Hat sich Unravel am klassischen 2D- bzw. 2,5D-Plattformer orientiert, nutzt Fe traditionelle Action-Adventure-Elemente, wie sie von CastleVania bzw. Metroid etabliert wurden: Man ist mit der putzigen Hauptfigur Fe, die man sich vom Aussehen am ehesten als Mischung aus Eichhörnchen und Stachelschwein vorstellen kann, in sechs großräumigen Abschnitten unterwegs. Vorerst ist das Gebiet, in dem man in allen Dimensionen frei umherstreunen kann, allerdings beschränkt. Manche Vorsprünge lassen sich z.B. nur über bestimmte, einen Aufwind erzeugende Blumen erreichen, die einen nach oben treiben. Für deren Aktivierung muss man jedoch erst einen Wildtier-Gesang lernen – bis man diesen selbst intonieren kann, muss man die anderen Tiere dazu bewegen, einem zu helfen. Auch die natürlichen Hindernisse, die in den abwechslungsreichen und auch in der Vertikalen sehr clever designten Abschnitten aufgebaut wurden, benötigen entweder einen von sechs unterschiedlichen Gesängen oder eine der besonderen Fähigkeiten. Dazu gehört z.B. das Erklettern von Tannen bis hinauf zur Spitze, das vor allem im Zusammenspiel mit dem Gleitflug die zur Verfügung stehende Spielwelt massiv vergrößert und der Dynamik des Action-Adventures eine weitere Facette hinzufügt.  

Gegner- und Weltdesign machen neugierig.
Gegner- und Weltdesign machen neugierig.
Auf Kampf, wie man ihn normalerweise in einem 3D-Plattformer oder Action-Adventure à la CastleVania erwarten würde,  wird hier allerdings verzichtet. Man kann den zahlreichen zyklopenhaften Roboter-Insekten, die alle Lebewesen bei Entdeckung in merkwürdige Blasen einsperren und aus dem Wald entfernen, nur ausweichen, indem man sich in bestimmten Büschen versteckt. Wird man entdeckt, kann man zwar versuchen, die Sichtlinie zu unterbrechen und sich dann ein schützendes Versteck zu suchen. Doch zumeist führt mangelnde Vorsicht zu einem Bildschirmtod und dem Zurücksetzen an den letzten der automatisch sowie zumeist fair gesetzten Speicherpunkte. Wieso es sich die merkwürdigen Feinde zum Ziel gesetzt haben, die Natur zu zerstören und wieso ausgerechnet Fe vom Schicksal beauftragt wurde, dem ein Ende zu setzen, ist das große Geheimnis, das vom Spieler gelüftet werden muss und dessen mit einigen Überraschungen versehene Auflösung man nach gut sechs bis acht Stunden zu Gesicht bekommt. Je nachdem, ob man die Zielmarkierung für die nächsten sinnvollen Orte, die man besuchen sollte, deaktiviert und sich nur auf seine Instinkte oder andere Tiere verlässt, die einem gelegentlich den Weg weisen, kann die Spielzeit allerdings auch stark nach oben variieren. Und natürlich kann man nach dem Ende auch noch weitere Stunden in der Welt verbringen, um alle Geheimnisse sowie Fundstücke zu entdecken. Sehr schön: Selbst wer keine Lust hat, sich seinen Weg durch die markante Kulisse zu suchen, aber partout nicht die Kartenhilfe nutzen möchte, hat eine Option. Singt man mit Fe über einen längeren Zeitraum (egal welche Stimme man nutzt), kommt ein Vogel zur Unterstützung und gibt für kurze Zeit den Weg vor.


Kommentare

Caramarc schrieb am
Otaku85 hat geschrieben: ?
27.02.2018 17:57
Dass die Switchversion extrem ruckelt und niedriger aufgelöst ist, hätte man miterwähnen sollen!
Handheld Modus oder docked?
Otaku85 schrieb am
Dass die Switchversion extrem ruckelt und niedriger aufgelöst ist, hätte man miterwähnen sollen!
Sir Richfield schrieb am
Da guck ich mal in eine andere Richtung, weil ich bei "Metroidvania ohne Kampf" ausgestiegen bin, da fliegen im Thread die Fetzen, mit allem was dazu gehört, incl. Publikumsbeschimpfung.
Menno, jetzt isses zu spät, noch einzusteigen. *schmoll*
ronny_83 schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben: ?
19.02.2018 15:14
Hat schon jemand die Switch Version und kann sagen wie die Performance ist?
Das Ding wäre ja das ideale Spiel für die Switch.
gEoNeO hat geschrieben: ?
19.02.2018 15:02
Deshalb gilt EA auch als 3. schlechteste Firma in den USA. EA belegt Platz 3 und zu Recht soll man diese Firma auch Hassen dürfen.
Bin auch kein Fan mehr von EA. Aber die Wahl ist ein Witz. Mal gesehen was dort sonst für Unternehmen in der Liste stehen?
Da ist EA ein Chorknabe gegen und die Wahl war viel zu Emotional von paar Gamenerds genommen.
Die Liste ist kein Witz, weil sie auf Grundlage von Kundenumfragen stattfindet. Und Kunden bewerten nur etwas mit dem sie entweder direkt in Kontakt stehen oder über dass sie so informiert sind, dass sie wissen, was gut oder schlecht ist. Viele der Firmen in den Listen sind ziemlich schlecht, das stimmt sicher. Aber einige davon sind auch Hintergrundakteure, die entweder in keinem direkten Kontakt mit Kunden stehen oder mit denen Kunden nur so beiläufig Kontakt haben, dass sie es gar nicht mitbekommen. Oder man kennt sie gar nicht. Klar gibt es einen Haufen Pharma- und Chemiekonzerne, die Mist bauen. Aber kennst du die alle? Kennt Ottonormalverbraucher die alle? Sind die denn alle schlecht? Oder nimm Nestle. Man hört immer viel schlimmes über den Konzern. Aber was weiß ich denn, was wirklich war ist und was nicht nur...
sabienchen schrieb am
Kya hat geschrieben: ?
19.02.2018 23:11
Deine persönliche Vendetta, versteckt in "objektiver" Kritik, darfst Du gerne weiter per PN diskutieren.
...Bitte was, wir haben ne persönliche Vendetta? ..Noe.. ich mag dich ..^.^''
schrieb am

Facebook

Google+