Battlefield 5 - Test, Shooter, Xbox One, PlayStation 4 Pro, PlayStation 4, PC, Xbox One X - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Military-Shooter
Entwickler: DICE Schweden
Publisher: Electronic Arts
Release:
19.11.2018
19.11.2018
kein Termin
19.11.2018
kein Termin
Alias: Battlefield V , BFV , BF5
Spielinfo Bilder Videos
Kuriose KI-Aktionen

Die KI trägt mitunter ebenfalls dazu bei, wenn sie z.B. völlig planlos durch die Gegend oder sogar bereitwillig in den Kugelhagel rennt. Im Alarmzustand entwickelt sie allerdings fast schon übermenschliche Sinneskräfte und entdeckt den Spieler selbst aus großer Distanz mit ihren Adleraugen. Schön dagegen, dass sie die ihnen zugewiesenen und per Icon markierten Rollen auch tatsächlich ausüben: Ein Medic rennt z.B. auch innerhalb der Kampagne zu gefallenen Kameraden, um sie wiederzubeleben. Hinzu kommen kuriose Aktionen, in denen sich z.B. führerlose LKW mit fragwürdigem Fahrstil über das Schlachtfeld bewegen oder Objekte einfach verschwinden.

Starke Technik – mit Abstrichen

Genau wie im Mehrspieler-Modus leidet die prächtige Kulisse leider auch in der Kampagne an einer relativ geringen Zeichentiefe: Nicht nur auf der Standard-Xbox, auf der man zusätzlich auch mit schwächeren Texturen und einem stärkeren Flimmern leben muss, sondern selbst auf dem leistungsfähigen X-Modell erkennt man, wie nicht nur in weiter Entfernung, sondern auch auf kürzester Distanz weitere Details wie Steine oder andere Objekte ins Bild ploppen. Störend sind zudem die Silhouetten, mit denen man Feinde und deren Bewegungen auch durch Objekte hindurch verfolgen kann. Nicht nur deshalb, weil man sich dadurch einen übernatürlichen Vorteil verschaffen kann, den man nicht deaktivieren kann. Sondern auch, weil die Fähigkeit häufig von einem penetranten Flackern begleitet wird. Auf der Xbox One X hatte ich bei manchen Zwischensequenzen außerdem das Problem, dass das Bild über mehrere Sekunden lang einfach eingefroren ist – zumindest
In den Gefechten geht wieder viel zu Bruch. Vor allem die heftigen Explosionen sehen fantastisch aus.
In den Gefechten geht wieder viel zu Bruch. Vor allem die heftigen Explosionen sehen fantastisch aus.
unter 4K und mit HDR. Auf dem Standardmodell lief dagegen reibungslos und auch die starken Ruckler, die man teilweise im Mehrspielermodus erlebt, blieben in der Kampagne aus.

Abgesehen von diesen Störfaktoren liefert DICE eine imposante Technik-Vorstellung ab: Auch die Kampagne überzeugt mit großen und liebevoll gestalteten Karten, bei denen sowohl feine Staub- und Partikeleffekte als auch die stimmungsvolle Beleuchtung ins Auge stechen. Nicht zu vergessen, dass man die Umgebung begleitet von spektakulären Explosionen zumindest teilweise in Schutt und Asche legen darf. Allerdings zeigen sich diesbezüglich einige Inkonsequenzen: Zwar können mitunter komplette Gebäude dem Erdboden gleichgemacht werden, doch sind neben manchen Kisten auch die meisten Glühbirnen seltsamerweise unzerstörbar. Dabei hätte gerade der Schleich-Aspekt von diesem Sam-Fisher-Flair profitiert. Auch die mächtigen MG-Geschütze erzielen nicht unbedingt die zerstörerische Wirkung, die man vielleicht erwarten würde. Anstatt beim Feuern in den Wald die Bäume abzuholzen und eine Schneise der Verwüstung zu hinterlassen, rieseln hier nach den Kugelsalven höchstens ein paar Blätter von oben herab. Gerade weil sich DICE und insbesondere Battlefield das massive Zerstörungspotenzial immer so groß auf die Fahne schreiben, sind solche Momente enttäuschend.

Wuchtiger Sound und Sprachbarrieren

Weniger Anlass zur Kritik bietet die wuchtige Klangkulisse, mit der man nicht nur in den Mehrspieler-Partien, sondern auch der Kampagne sein Wohnzimmer in einen Kriegsschauplatz verwandelt. Da pfeifen Kugeln und Geschosse aus allen Kanälen und der Subwoofer sorgt bei donnernden Explosionen oder Panzer-Salven für kleine Erdbeben in den eigenen vier Wänden – so muss das sein!

Die Entscheidung, sämtliche Dialoge in der Originalsprache zu lassen, ist dagegen ein zweischneidiges Schwert: Sicher trägt es zur Atmosphäre und Authentizität bei, wenn in Norwegen norwegisch gequatscht wird. Allerdings gehen im Eifer des Gefechts die deutschen Untertitel manchmal etwas unter. Von daher hätte ich es durchaus begrüßt, wenn DICE hier einen ähnlichen
Auch im Rahmen der Kampagne lassen sich optional diverse Vehikel nutzen.
Auch im Rahmen der Kampagne lassen sich optional diverse Vehikel nutzen.
Ansatz wie Square Enix bei Shadow of the Tomb Raider verfolgt und die Original-Sprache nur als zusätzliche Option zur Komplett-Lokalisierung angeboten hätte.

Da fehlt doch was...

Ärgerlich ist, dass EA sein Games-as-a-Service-Konzept sogar auf die Kampagne ausweitet. Die vierte und letzte Episode „The Last Tiger“ wird erst im nächsten Monat nachgereicht und thematisiert die deutsche Sicht, wenn man kurz vor dem Kriegsende als Panzer-Kommandant mit dem Rücken zur Wand steht und langsam beginnt, über die Ereignisse und Taten zu reflektieren. Dadurch hält sich der Umfang für Solisten in Grenzen: Zwar dürfte man pro Kapitel je nach Spielweise zwischen 90 Minuten und zwei Stunden beschäftigt sein, doch ist man schnell am Ende angelangt. Für einen erneuten Anlauf motivieren höchstens alternative Wege und Spielweisen sowie die Suche nach versteckten (aber überflüssigen) Briefen oder das Meistern von eingestreuten Herausforderungen.

Kommentare

Feralus schrieb am
Mich hats ja auch echt wieder gepackt, nach BF3 und BC2 :)
Spiele, durch nen Geschenk, auf der PS4Pro - falls wer bock auf nen paar entspannte Runden hat, da meine squadmates nich immer da sind, gerne ne pm an mich, dann kann man sicher mal zusammen nen Ründchen drehen.
Briany schrieb am
Hab nun entgegen meiner Erwartungen doch zugeschlagen. BF2 und BC2 waren die für mich besten Teile und da war ich von 3,4 und 1 sehr enttäuscht.
Teil 5 schien aber wieder mehr vom alten zu haben. Und das stimmt. Zummindest fühlt sichs wieder besser an wie ich finde und wurde um vieles ergänzt. Kein Spotting mehr (sehr eingeschränkt) keine Microtransaktionen, keine völlig absurd starken Panzer etc.
Und ich hab so viel Spaß wie schon lange nicht mehr. Ich bin hoffnungsloses Kanonenfutter ehrlich gesagt denn BF1 hab ich nichtmal ehr selber gespielt und Teil 4 nur 4 Stunden ca.
Dementsprechend schlecht bin ich bei MP Shootern geworden nach Jahren Abstinenz. Die TTK ist echt heftig muss ich sagen und ich kann noch nicht sagen ob mir das gefällt oder nicht. Sobald man einmal getroffen wurde ists praktisch schon vorbei. Allerdings hat man recht lang Zeit sich wieder beleben zu lassen. Und direkte Duelle werden so auf jeden Fall spanender.
Der Respawn allerdings ist mir zu schnell. Der Tot hat bis auf Ticketverlust keine negativen Auswirkungen.
DIe SP Kampagne ist ein schlechter Witz. Erst wird einem sugestiert man würde gleich etwas großartiges erleben und dann schlaucht man sich einfach von Gebiet zu Gebiet und ballert haufenweise KI Soldaten übern Haufen. (Wobei ich Anfangs nichtmal die auf 5 Meter getroffen habe). Die Musik ist aber wenigstens sehr geil. :lol:
Ansonsten bin ich immer wieder erstaunt über die Optik und die Detailverliebtheit. Sei es Geometrie, Beleuchtung, Animationen. Es sieht fantastisch aus und ich feier das Zerstörungs-Feature einfach extrem. Witzig finde ich auch wieviel die Soldaten/innen mittlerweile Quatschen. Da wird einem mitten auf dem Schlachtfeld gratuliert wenn man einen Rangaufstieg hatte oder zugerufen das man vorpreschen muss. Ohne das man dafür eine Taste drücken muss. Sehr cooles...
RVN0516 schrieb am
Die Waffen leveln relativ schnell auf.
Habe schon 4 Waffen auf dem Max Level. Die Spezialisierungen hat man aber schon ab Level 5 alle frei.
Bei den Fahrzeugen ist es schon Level 4, den das ist imo Max bei den Fahrzeugen, Max Klassenrang ist 20.
Dann hat man auch alle Waffen frei, und die sind dann direkt freiman muss diese nich noch extra freischalten.
DEMDEM schrieb am
"Schnell" ist Ansichtssache. Du levelst halt wieder die Waffen selbst auf und mit höherem Waffenlevel hast du Zugriff auf mehrere Zielvorrichtungen. Wenn es dir um ein Relfexvisier geht, dieses hast du, sollte eines vorhanden sein, standardmäßig freigeschaltet sowie eine Kimme und Korn Variante.
Hokurn schrieb am
Miieep hat geschrieben: ?
01.12.2018 13:55
Visiere sind austauschbar. Für jede Waffe hat man am Anfang eine kleine Auswahl (unterschiedlich je nach Waffenart) und schaltet nach und nach weitere frei. Je öfter man mit einer Waffe spielt, desto mehr kann man anpassen. Jede Waffe hat auch bis zu vier Spezialisierungen (schnelleres Nachladen oder weniger Streuung zB), die man mit der Zeit freischaltet.
Ok wenn das schnell geht ist es nicht so verkehrt. Aber inmerhin kein Zufallssystem ;)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.