UEFA Champions League 2004 - 2005 - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
03.02.2005
03.02.2005
03.02.2005
03.02.2005
Spielinfo Bilder Videos
Während sich Deutschland gerade kräftig im Schiri-Skandal blamiert, präsentiert EA knapp drei Monate nach der Veröffentlichung von FIFA Football 2005 ein neues Spiel rund um die Champions League - mit Missionen und Trainerkarriere. Das Timing scheint perfekt: Am 22. Februar starten ab 20:45 Uhr die ersten Achtelfinal-Begegnungen. Bloß ein geschickt platziertes Königsklassen-Update oder eine echte Alternative zu FIFA und PES4?

Bolzplatz & Tangoball

Früher war nicht alles besser. Da haben wir uns auf sandigen Bolzplätzen in einer Mischung aus schlecht kaschiertem Unvermögen und sportlichem Ehrgeiz die Nachmittage um die Ohren geschossen. Zuhause haben wir uns mit Kick-Off und International Soccer gequält. Auf´m Platz ging`s in löchrigen Stutzen, billigen Schienbeinschonern und verblichenen Trikots zur Sache. Die Tore hatten keine Netze, die Mädchen keine Zähne. Der Ball? Nichts weiter als ein elliptischer Lederfetzen mit
Lust auf bewegte Bilder? Dann schaut euch unseren Gameplay-Stream an: Download Video.
hässlichen Ausbuchtungen. Wir hatten Spaß und fühlten uns wie Rummenigge & Co. Trotzdem waren das schreckliche Zeiten, das wurde uns eines Tages klar.

Denn irgendwann kam ein Neuer. Keiner kannte ihn. Einer mit frisch gewienerten Stollenschuhen. Einer mit echtem FC Bayern-Vereinstrikot, mit originaler Iveco-Werbung - wie im Fernsehen. Und er trug etwas in seiner Hüfte, das uns den Sabber in die Wangen trieb: einen nigelnagelneuen Tangoball! Eine nach frischem Leder duftende Ballistikperle, ein handgenähter Traum in Schwarz und Weiß! Und wir hatten plötzlich nicht mehr viel, sondern verdammt viel Spaß. Wir fühlten uns nicht mehr wie Rummenigge, sondern wie Maradona & Co.

Kurzum: Es gab ein völlig neues Spielgefühl, die neue Ballphysik sorgte für eine magische Wiedergeburt archaischer Fußballfreude. UEFA Champions League 2004 - 2005 ist auch ein Neuer, seit heute im Handel für PC, PS2, Xbox und GameCube. Einer mit prall sitzender Königsklassen-Lizenz. Einer mit schillernden Namen und Vereinen. Einer mit blitzsauberer Kulisse und coolen Fangesängen. Aber ihm fehlt etwas: der Tangoball.

Fußballquests für Trainer

Spielerisch gleicht UEFA seinem drei Monate jungen FIFA-Bruder fast wie ein Zwilling und vereint nahezu alle Stärken und Schwächen der Oktoberausgabe, daher fangen wir gleich mit dem auffälligen Unterschied an: dem storybasierten Saisonmodus mit echten Fußballquests. Hier dürft ihr euch eines von 239 europäischen Teams aussuchen und einen Trainer erstellen - vom strengen Sakkotypen bis hin zum lockeren Kerl im Trainingsanzug. Ihr könnt entweder auf vorgefertigte Gesichter zurückgreifen oder chirurgisches Feintuning vom Wangen- bis zum Kieferbereich ansetzen. Leider ist der Editor nicht so stark, dass man sein Abbild oder eine Toppmöller-Kopie basteln kann.

Sind Club und Trainer endlich gefunden, wird der Verein von einem mächtigen Firmenboss mit lockerer Kriegskasse gekauft, der nur ein großes Ziel hat: die Champions League zu gewinnen. Ein Blick in die Kader verrät allerdings, dass die Transfers der Winterpause nicht von EA berücksichtigt wurden: Rahn kickt z.B. immer noch für den HSV - das ist ärgerlich. PC-Trainer werden das in Kürze selber ausgleichen, aber Konsolenfans müssen mit veralteten Teams antreten. Für die Karriere seid ihr den Vorlieben und Wünschen des Präsidenten ausgeliefert, denn innerhalb der 50 Kapitel währenden Reise bis zum Finale stellt er euch bestimmte Aufgaben: Am Anfang müsst ihr z.B. mit eurer Startelf gegen die eigene B-Mannschaft antreten und mindestens fünf Schüsse auf`s Tor abgeben sowie klar gewinnen. Dann wird wiederum eine strenge 5-4-1-Abwehrkette ohne Gegentore gefordert, später ein klares 3:0 gegen ein Aufbauteam - jedes Kapitel hat seine eigenen Vorgaben.

Zuckerbrot und Peitsche

Meistert ihr z.B. die erwähnte Startelf-Quest, bekommt ihr die volle Bonuspunktezahl (dafür gibt`s leider keine neuen Trainer-, Vereins- oder Spielereigenschaften, sondern Editor-Schnickschnack, Beachball, eine Egoperspektive etc.) und dürft euren Kader auf dem Transfermarkt erweitern. Schafft ihr das nicht, bekommt ihr weniger Bonuspunkte sowie die Vorgabe, drei Profis der kläglich gescheiterten Startelf aus Abwehr, Mittelfeld und Sturm zu verkaufen und dafür neue zu verpflichten. Das funktioniert sehr
Ein Trainer nach Maß? Kein Problem! (PC)
komfortabel über ein Menü, das euch über das Budget auf dem Laufenden hält und verrät, wie gut die drei Einkäufe insgesamt sein müssen. Realistisch sind die Preise zwar nicht, denn Zidane, Henry & Co gehen je für unter 15 Millionen über den Kickertisch, aber dafür wollen die Top-Stars zu Beginn nichts von eurem Verein wissen. Vielleicht liegt`s auch daran, dass ich mit dem BVB mein Glück versucht habe...

Das hört sich alles sehr motivierend an, denn erreicht man die Ziele des Präsidenten nicht, hat das sogar Konsequenzen: Nicht nur in Sachen Spielerpolitik, sondern auch in der Fan-Stimmung, die ihrer Begeisterung oder ihrem Unmut im neuen EA-Radio Luft machen. Hier rufen Anhänger an und geben Sprüche von kompetent bis derb ab. Aber das Problem dieses Trainermodus ist, dass er nicht packend genug inszeniert wird, dass sowohl der eigene Trainer als auch Telefon-Fans und Präsident auf Dauer zu blass bleiben. Die Dramatik des Fußballalltags wird nur in Ansätzen eingefangen. Woran liegt das?
                 

Kommentare

Ist raus hier schrieb am
Was mir aber an diesem Spiel bis heute sehr gut gefällt ist die Steuerung. Mit KEINEM anderen Fußballspiel (kenne sonnst nur noch zwei Fifa-Spiele und die Weltmeisterschaft 2006 auf dem GameCube) komme ich derart gut zurecht und das reist dann wieder ne Menge raus.
Karrieremodus ist jetzt auch nicht so schlecht wie er dargestellt wird. Ich meine im Vordergrund gibt es eben die Spiele zu gewinnen, aber man kann sich Pluspunkte verdienen, wenn man einige Bedingungen erfüllt. Ich finde das super.
Also das man dem Spiel partu nichts positives abgewinnen konnte, kann ich nicht nachvollziehen.
FaBoW schrieb am
Das wohl schlechteste Fußballspiel von EA seit es die Fifa Reihe gibt.
johndoe-freename-51856 schrieb am
Endlich mal eine Spielbeurteilung, die ihrem Namen gerecht wird. Statt pauschaler Fifa-Häme der ewig nörgelnden PES-Gemeinde, detaillierte und differenzierte Analyse der Stärken und Schwächen dieses Spiels- sehr wohltuend! Die Pros und Contras kann ich nach dem Antesten der Demo zum größten Teil unterschreiben, aber bei aller Kritik macht das Spiel eine Menge Spaß.
Diese Kritik sei den EA-Verantwortlichen, die gerade Fifa2006 planen, dringend ans Herz gelegt.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Während sich Deutschland gerade kräftig im Schiri-Skandal blamiert, präsentiert EA knapp drei Monate nach der Veröffentlichung von FIFA Football 2005 ein neues Spiel rund um die Champions League - mit Missionen und Trainerkarriere. Das Timing scheint perfekt: Am 22. Februar starten ab 20:45 Uhr die ersten Achtelfinal-Begegnungen. Bloß ein geschickt platziertes Königsklassen-Update oder eine echte Alternative zu FIFA und PES4?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=3396" target="_blank">UEFA Champions League 2004 - 2005</a>
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+