X-Men: Legends 2 - Rise of Apocalypse - Test, Rollenspiel, PC, PlayStation 2, GameCube, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: Raven Software (Konsolen) / Beenox (PC) / Vicarious Visions (Handhelds)
Publisher: Activision
Release:
13.10.2005
kein Termin
13.10.2005
13.10.2005
24.11.2005
13.10.2005
Spielinfo Bilder Videos
Vor gut einem Jahr hat Raven Software für Activision das scheinbar Unmögliche geschafft: Ein hervorragendes Spiel rund um die X-Men aus dem Marvel-Universum zu kreieren: X-Men Legends. Ein Action-RPG im Baldur’s Gate Dark Alliance-Stil. Und wo Erfolg ist, ist auch die Fortsetzung nicht weit: Ein Jahr später kehren Wolverine & Co. mit X-Men Legends II: Rise of the Apocalypse zurück, um die Fans erneut zu begeistern. Ein geglücktes Unterfangen?

Neues Jahr, neue X-Men…

Ich kann mich noch gut erinnern: Als ich letztes Jahr den Test zu X-Men Legends anfertigen durfte, hatte Activision bereits die Fortsetzung angekündigt. Dementsprechend gespannt war ich dieses Jahr, als die X-Men zu ihrem zweiten Abenteuer in den Laufwerksschacht wanderten:

Um Apocalypse die Stirn bieten zu können, sind die X-Men diesmal auf die Hilfe der Bruderschaft um Magneto angewiesen!
Verlässt sich das Team von Raven Soft auf den Erfolg des Vorgängers und liefert quasi ein Add-On? Wurden die Kritikpunkte der letztjährigen Ausgabe adressiert? Was bringt die Fassung für den PC? Taugt der Online-Modus? Fragen über Fragen, die wir eine nach der anderen aufzuschlüsseln werden.

Add-On oder eigenständig?

Dass Raven Soft am erfolgreichen Grundprinzip des Vorgängers festhalten würde, war klar. Dementsprechend wartet auf euch schnell zugängliche Dungeon-Hack-Action mit gewaltigem Comic-Flair, einer durchdachten Steuerung und umfangreicher Charakter-Entwicklung.
Also ein Add-On? Könnte man meinen, wenn da nicht ein paar Kleinigkeiten wären: Denn diesmal seid ihr nicht nur mit den Mutanten rund um Professor Xavier unterwegs. Die 16 spielbaren Figuren (auf PC warten sogar 18 Charaktere) setzen sich nur zu gut 70 Prozent aus Mitgliedern des X-Men-Teams zusammen. Die restlichen Helden entstammen den Erzfeinden von Magnetos Bruderschaft, die gezwungen ist, mit den X-Men zusammen zu arbeiten, um Obermotz Apocalypse den Garaus zu machen.

Dass durch die Zusammenlegung von X-Men und Bruderschaft einige Mutanten wie Magma der Schere zum Opfer fielen, dürfte nur Hardcore-Fans stören, denn dafür könnt ihr erstmals mit Juggernaut antreten und dürft selbst Magneto durch die groß angelegten Gebiete steuern.

Da das Charaktersystem ebenfalls modifiziert wurde und mit seinen erweiterten Fähigkeitsbäumen neue Herausforderungen bietet, wirkt Raven auch von dieser Seite dem Add-On-Gespenst vor.
Die Grafik mit ihrem Comic-Shading überzeugt nicht nur mit den feinen Effekten.
Aber es können z.B. alle, die mehr auf Action als auf akribische Verteilung der bei jedem Aufstieg gewonnenen Skillpunkte stehen, einen automatischen Levelaufstieg nach bestimmten Parametern einstellen. Da die KI hier einen recht guten Job macht, kann man sich voll und ganz auf die teambasierte Action (ihr seid zu viert unterwegs) konzentrieren. Und auch hier merkt man, dass das Verhalten der CPU-gesteuerten Mitläufer intelligenter geworden ist und die spektakulären Kombos, die beim geschickten Zusammenspiel aller vier Team-Mitglieder möglich sind, deutlich leichter von der Hand gehen als im Vorgänger.
Kleines Gimmick am Rande: Bei vielen Charakteren steht ein Haufen an Outfits zur Verfügung, die nicht nur ein Schmankerl für X-Men-Freaks darstellen, sondern auch einen spielerischen Zweck erfüllen – natürlich rein optional. Denn wenn ihr die richtige Kombination von Team-Mitgliedern und Kostümen findet, winken euch Boni wie Steigerung der Defensive, Angriff usw. – eine klasse Idee!

   

Kommentare

johndoe-freename-88546 schrieb am
Als PC-User interessiert mich IMMER die Frage, ob man speichern kann, wo man will. In der Demo ist keine Speichern-Funktion zu finden. Ist es so, dass man nur an festen Speicher-Punkten abspeichern kann? Falls ja, kauf ich es mir eh nicht... (ich hasse das, wenn man nicht ins Bett gehen kann, wenn man müde ist)...
johndoe-freename-74383 schrieb am
Ich finds irgendwie seltsam, dass ihr \"Kein Online\" als Kritikpunkt beim GC nehmt. Es ist einfach technisch nicht möglich...!
Das kann man doch nicht ernsthaft als Kritikpunkt bei nem Spiel anführen....
johndoe-freename-80492 schrieb am
also ich finde die 90% nicht so gerechtfertigt, da man das game schnell durchgezockt hat und es doch sehr linear ist. naja dafür ist iceman dabei^^ das ist schonmal was geniales.
trotzdem alles in allem nen cooles rpg
rocketer schrieb am
Habe es mir am WE gekauft und muss sagen macht wieder riesen Spaß. Der Vorgänger war schon klasse, das hier ist noch besser!
greetZ
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Vor gut einem Jahr hat Raven Software für Activision das scheinbar Unmögliche geschafft: Ein hervorragendes Spiel rund um die X-Men aus dem Marvel-Universum zu kreieren: X-Men Legends. Ein Action-RPG im Baldur?s Gate Dark Alliance-Stil. Und wo Erfolg ist, ist auch die Fortsetzung nicht weit: Ein Jahr später kehren Wolverine & Co. mit X-Men Legends II: Rise of the Apocalypse zurück, um die Fans erneut zu begeistern. Ein geglücktes Unterfangen?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=4013" target="_blank">X-Men: Legends 2 - Rise of Apocalypse</a>
schrieb am

Facebook

Google+