NBA 2K6 - Test, Sport, PlayStation 2, Xbox, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Basketball
Entwickler: Visual Concepts
Publisher: 2k Sports
Release:
26.04.2006
08.03.2006
10.03.2006
Spielinfo Bilder Videos
Nach dem technisch verkorksten NBA Live 06 von EA blicken Basketballfans voller Hoffnung auf die Konkurrenz: Kann Take 2 mit NBA 2K6 wieder für erstklassige Spannung unter dem Korb sorgen? Und kann man auf der Xbox 360 endlich eine hoch auflösende HD-Kulisse ohne technische Einbußen wie Ruckler, Slowdowns oder Clippingfehler servieren? Wir haben auf allen Plattformen intensiv gedunkt und gepasst!

Natürlichkeit ist Trumpf

Keine Frage: NBA Live 06 gehörte letztes Jahr trotz des Wertungsfiaskos von 59% zu den optisch spektakulärsten Titeln für die Xbox 360. Es bestach mit einem Realismus, den man in dieser Form noch nicht im virtuellen Sport erlebt hatte - jede Hautfalte straffte sich, jeder Tropfen Schweiß war sichtbar. Es wirkte vielleicht an einigen Stellen etwas zu aufgedonnert, einige Bewegungsabläufe zu abgehackt, aber es überzeugte mit einer Kulisse der nächsten Generation. Es waren letztlich die
Ein Ball, viel Schweiß, jede Menge Muskeln: Auf der Xbox 360 wird Basketball fast fotorealistisch zelebriert - vor allem an einem HD-Fernseher.
bösen Slowdowns, die Ruckler sowie die indiskutable Kamera, die den rasanten Ballsport von EA in der frustrierenden Pomadigkeit versinken ließen. Für diesen Test haben wir extra gewartet, bis Take 2 auch die 360-Version des Herausforderers hierzulande veröffentlicht, obwohl die PS2- und Xbox-Fassung schon seit März im Handel sind.

Das Warten hat sich gelohnt, denn NBA 2K6  präsentiert sich zunächst blitzsauber: Das Leder fliegt schnell und flüssig durch die Reihen, es bleibt immer im Fokus der Kamera, Tempo und Dynamik bestimmen das Spiel. Schon nach den ersten Sekunden wirkt auch die Kulisse samt Profis in sich stimmiger als beim EA-Konkurrenten. Und das, obwohl es weniger polygonreiche Gesichter und weniger markante Muskelzuckungen gibt: Die Trainer erscheinen hier z.B. wesentlich klobiger als die fast fotorealistischen Coaches aus NBA Live 06; außerdem bemerkt kaum einen Unterschied zwischen den Figuren der PS2/Xbox- und der Xbox 360-Fassung. Ansonsten ist die Kluft zwischen den beiden alten und der neuen Konsole gewaltig: Wer einmal NBA 2K6 im hoch auflösenden HD-Format erlebt hat und dann auf dem kleinen Fernseher die PS2- oder Xbox-Version spielt, wird sich erschrecken und unweigerlich an eine Emulation denken. Das hört sich böse an, aber der Abstand zwischen den alten und neuen Konsolen ist ähnlich groß wie bei Fight Night Round 3 . Und 2K Sports spielt gerade auf der Xbox 360 noch einen weiteren Joker aus: die Natürlichkeit. Der Schweiß läuft hier erst im Laufe der Zeit und lässt Trikots dann eine dunklere Farbe annehmen, wenn sich das Spiel dem letzten Viertel nähert - NBA Live 06 ließ das Nass viel zu früh in Strömen laufen und wirkte dadurch künstlicher.

Auge in Auge mit Nowitzki

Außerdem bestechen die Top-Stars hier mit einem höheren Wiedererkennungswert. Vergleicht mal den EA- mit dem Take 2-Nowitzki: Ersterer zeigt vielleicht beim Freiwurf mehr Poren auf der Wange, aber Letzterer sieht dem Original in Sachen Frisur, Augen und Gesichtszüge viel ähnlicher - obwohl hier immer noch gewaltig Luft nach oben für NBA 2K7 ist. Und das Schöne ist, dass man das auch von fast allen anderen Stars in NBA 2K6 sagen kann. Zum anderen überzeugen die lebensechten Bewegungsabläufe, die auf der Xbox 360 gerade bei Athleten wie Shaq noch mehr Vielfalt bieten als auf Xbox und PS2: Egal ob beim Aufposten, dem Werfen, dem Dribbeln oder dem Dunken - alles erinnert umgehend an die realen Vorbilder der NBA. Nash lässt den Ball elegant wie Nash tanzen und Shaq stopft ihn so mächtig wie Shaq in den Korb. Selbst das Umfallen beim Zusammenprall, das Stolpern und Abdrängen wird unheimlich authentisch dargestellt. Auch die Zeitlupe vermittelt auf der 360 wesentlich mehr Mittendringefühl als auf den anderen Systemen. Rechtfertigt das den wesentlich höheren Preis? Knapp 60 Euro für die 360 gegenüber 37 Euro für PS2 und Xbox? Das müsst ihr entscheiden, aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich für das intensivere Erlebnis mehr bezahlen. 

Ein exklusives Next-Gen-Highlight sind auch die Trikots: Die Hemden bauschen sich beim Springen auf, die Hosen flattern beim Sprint - klasse! In unserer ersten Spielfasssung wirkte der Effekt noch so übertrieben, als würden versteckte Ventilatoren aktiv sein, aber jetzt haben sich diese Bewegungen an der Kleidung ohne aufzufallen eingefügt.
Auf der PS2 muss man natürlich große Abstriche machen. Trotzdem bleibt das Spiel ansehnlich.
Zwar gibt es immer noch animierte Automatismen, die den einen oder anderen Korbleger oder vor allem zu spät eingeleiteten Dunk wie auf Schienen gefahren wirken lassen (obwohl man eigentlich schon am Ring vorbeigezogen ist, setzt der Dunker von alleine einige Schritte zurück und stopft den Ball rein), aber davon gibt es in NBA 06 wesentlich mehr. Außerdem gehen Kulisse und Spieler hier eine harmonische Symbiose ohne Brüche ein: Cheerleader tanzen am Rand, Trainer gestikulieren vor der Bank und das jubelnde Publikum überzeugt mit vielen unterschiedlichen Fangruppen statt synchron klatschender Duplikate. Wer auf der PS2 oder der Xbox spielt, wird in Sachen Zuschauer jedoch nur das alte Pappaufstellerambiente sehen und eine Klasse schlechter unterhalten - es gibt weniger Einblendungen vom Drumherum, weniger markante Zeitlupen.

Man kann darüber streiten, ob die Werbung von Toyota oder die immer wieder eingeblendeten TV-Spots für Schokoriegel stören. Aber diese Form von In-Game-Advertising passt hier gut ins Profi-Geschehen und hat mich überhaupt nicht gestört. EA hat das Auswechseln und die Ladephasen zwar wesentlich stylischer inszeniert, aber dafür kommen die Zuschauer hier mit kleinen Einblendungen als auch in der Totale vom Videowürfel aus besser zur Geltung. Auch die Kommentatoren Harlan und Smith liefern eine gute Mischung aus Emotionalität und Fachkenntnis ab. Kurzum: Das Spiel läuft flüssig, ist überaus ansehnlich und repräsentiert gerade in hoher 360-Auflösung die nächste Grafikgeneration.
              

Kommentare

ich12341 schrieb am
Es sieht bei mir auf einem "normalen" Fernseher überragend aus und es ist auch sehr gut-1
Ein Kauf würde sich lohnen.
lol360 schrieb am
bambini7767 hat geschrieben:Hey, ich hab nen riesen HD Fernseher und selbst da ist die Grafik extrem beschissen, ich an deiner Stelle würde die Finger von dem Scheiss lassen und lieber dass neue Spiel besorgen, dass scheint ja ganz gut zu sein!!
Gruss bambini

wtf, mit offenen Augen spielt sichs besser^^
Nee, mal im erst: Die Grafik von 2k6 ist verdammt gut und muss sich auch nicht vr 2k7 verstecken. Auf einem normalen Fernseher sehen die Spielermodelle bei den Replays immer noch klasse aus, aber das Flimmern ist doch ziemlich hoch (wie auch bei den meisten anderen 360 Titeln). Da aber das Game nicht mehr so teuer ist, ist es dennoch sehr zu empfehlen.
bambini7767 schrieb am
Hey, ich hab nen riesen HD Fernseher und selbst da ist die Grafik extrem beschissen, ich an deiner Stelle würde die Finger von dem Scheiss lassen und lieber dass neue Spiel besorgen, dass scheint ja ganz gut zu sein!!
Gruss bambini
ich12341 schrieb am
hat jemand das spiel für die xbox360, der keinen fernseher mit hd-tv hat?
wie ist die grafik dort?
johndoe-freename-101241 schrieb am
Also ich muss schon sagen !!
Ich der schon Jahrelang selbst aktiv Basketball spielte, habe wirklich noch kein schlechteres und unrealistischeres Game als diesen Mist hier gesehen. Habe mir dieses "Spiel" vor kurzem zugelegt. Wenn ich mit Vince Carter mit einer bescheuerten Drehung am rechten Analogstick über alle 5 Verteidiger in der Abwehr springen kann, ist das alles andere als realistisch.
Des Weiteren haben die Entwickler von 2K anscheinend noch nie bewusst ein NBA Spiel verfolgt. Ich kenne keinen Spieler (nicht einmal ein Vince Carter) der in einem Spiel so an die 20-30 Dunks produziert. Die ALL- Star-Teams sind ohne MJ sowieso der größte Reinfall und NBA Live 2006 gefällt mir trotz der vielen Bugs immer noch besser als dieser shit.
(Stichwort Grafik und Animationen) Ich war auf jeden Fall schwer von 2K6 enttäuscht.[size=18][/size]
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+