Justice League Heroes - Test, Action, Sony PSP, PlayStation 2, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Snowblind Studios (PS2, Xbox & PSP) / Sensory Sweep (DS) / Way Forward (GBA)
Publisher: Eidos
Release:
24.11.2006
08.12.2006
24.11.2006
08.12.2006
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Was den Zeichnern bei Marvel die Ultimate Alliance ist den DC-Künstlern ihre Justice League: ein Zusammenschluss aller Superhelden des jeweiligen Verlags. Wer sich im Comic-Universum blind zurechtfindet, weiß deshalb sofort, dass er mit Superman, Batman und einem Dutzend weiterer Figuren gegen das Böse zieht. DC Comics vs. Marvel, Eidos vs. Activision. Welche Seite hat die besseren Helden?

...

Ich sitze jetzt schon zwei Stunden an diesem Test und mir will partout keine Einleitung aus den Fingern fließen! Warum? Weil ihr längst wisst, dass ihr euch mit Superhelden durch ein Hack&Slay prügelt. Weil euch wahrscheinlich schon bekannt ist, dass mit Snowblind Studios die Macher von Baldur's Gate: Dark Alliance  sowie Champions of Norrath als Entwickler verantwortlich zeichnen. Weil sich gerade dieses Hack&Slay kaum von der Masse abhebt. Und weil die Story... nun ja:  Ein Meteor fällt auf die Erde, Bösewichter überrennen den Planeten, Superhelden ziehen gehen das Unheil in den Kampf.

Dabei muss man der Justice League zugestehen, dass ihr jüngstes Abenteuer in vielen vorberechneten Einspielungen erzählt wird, wodurch die Geschichte stetig Spannung aufbaut. Stört es da, dass die Szenen den optischen Stand der Zeit verpasst haben und gegen ihre Pendants in Marvel: Ultimate Alliance nicht anstinken können? Das kommt darauf an, ob ihr wie ich auf Qualität steht oder die schiere Menge bevorzugt... Und ob ihr die Monotonie der deutschen Sprecher ertragt: Im Original wird Batman von Ron Perlman gesprochen und auch die

Zatanna und der verwandelte Martian Manhunter: In seiner alternativen Gestalt schlägt er stärker zu.
restlichen Stimmen wirken engagiert: Die Synchronisation wirkt dagegen hingeschludert und versprüht Langeweile.

"Jetzt mal Tacheles!"

Eine schiere Menge erwartet euch auch bei der Schar der Feinde, denn Snowblind hetzt euch in jedem Abschnitt etliche gleich aussehende Widersacher auf den Hals. Im Normalfall erwarten euch zwei Gegnertypen; wenn ihr Glück habt, gesellt sich noch ein weiterer hinzu. Erst wenn das Szenario wechselt, seht ihr auch neue Gesichter. Immerhin unterscheiden sich die Schauplätze grundsätzlich voneinander - ihr verhaut sogar auf Mars und Mond fiese Übeltäter.

Dabei könnt ihr die zwei üblichen Schläge (schnell und schwach oder langsam und mächtig) zu besonders starken Angriffen kombinieren oder setzt mit jedem Helden bis zu fünf Superkräfte ein. Blöd für mich, der ich am liebsten mit den Knöcheln der blanken Faust Tacheles rede: Das bloße Draufhauen bringt euch nur am Anfang weiter. Habt ihr die ersten Abschnitte hinter euch gebracht, verteidigen die Gegner so vehement ihr Revier, dass ihr unbedingt auf die speziellen Fähigkeiten der Superladies  und -gentlemen zurückgreifen müsst. Und weil die Wesenzüge der Figuren schon seit Jahrzehnten in Stein gemeißelt sind, müsst/könnt ihr ihnen auch keine Charakterklassen zuweisen, um z.B. nur als Fern- oder eben Nahkämpfer aufzutreten. Notiz für später: Die Personalisierung der Helden wird somit gleich zum Start eingeschränkt.

Legt den Boost ein!

Der Vorteil daran: Ihr müsst überlegt vorgehen und die richtigen Superkräfte im rechten Moment einsetzen.

"Und was soll ich in die andere Hand nehmen?" Superman wie er leibt und lebt.
Einen Schwarm kleiner Bienen mit brachialer Gewalt niederzuwalzen, nur um drei Schritte später energielos dazustehen, bringt gar nichts. Falls ihr eure gesamte Energie auf einen einzelnen Gegner konzentriert anstatt flächendeckend für Ordnung zu sorgen, steht ihr ebenso verloren da. Schaut deshalb zu, dass ihr schnell weitere Kräfte freischaltet und mit Boosts aufwertet. Das funktioniert ähnlich wie in den letzten Snowblind-Titeln: Ihr sammelt Extras auf, welche Stärke, Reichweite, Dauer und andere Werte eurer Fertigkeiten erhöhen.

Selbstverständlich könnt ihr beim Stufenaufstieg aber nicht nur die Slots eurer Superkräfte, sondern auch die der gewöhnlichen Fähigkeiten wie Angriff und Verteidigung erhöhen. Allerdings solltet ihr die Boosts nicht einfach einsetzen, sondern vorher jeweils drei davon zu einer noch stärkeren Verbesserung verschmelzen. Es lassen sich alle Boosts miteinander vereinen, allerdings erschafft ihr auch mit wilden Kombinationen keine neuen Extras. Die einzige Regel lautet: Je mehr Kugeln des gleichen Typs ihr zusammenfügt, desto stärker ist der Wert des entstandenen Boosts.

 

             

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+