NHL 07 - Test, Sport, PlayStation 2, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Eishockey
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
21.09.2006
21.09.2006
21.09.2006
17.10.2006
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Während Xbox 360-Besitzer die NHL der nächsten Generation erleben, sitzen Eishockey-Fans mit PS2 und PC scheinbar auf dem Trockenen: Evolution statt Revolution heißt hier die Devise, denn EA schraubt nur behutsam an seinem Auftritt. One-Timer-Orgien fallen weg, gepasst wird mit dem rechten Stick - doch damit erschöpft sich der Feinschliff fast schon. Reichen die Änderungen, damit EA noch einmal so begeistern kann wie letztes Jahr?

Die Nadel im Eisberg

EAs jährlichen Sport-Inkarnationen auf den Zahn zu fühlen, gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen: Viele Veränderungen werden nur unter der Lupe erkennbar, ansonsten machen die Entwickler Baby-Schritte bei der Weiterentwicklung ihrer Titel. Dabei klang diesmal alles nach einem großen Sprung in Richtung Realismus, denn taktisches, dynamisches Eishockey soll die vorgefertigte Action der vergangenen Jahre ablösen. Der Haken: Das gilt nur auf Xbox 360. Und tatsächlich sorgt die Next-Gen-Umsetzung für ein völlig neues Spielgefühl, da ihr viele

Wenn ihr euch Platz verschafft, gelingen Torschüsse fast aus jeder Position.
Bewegungen eurer Spieler über den rechten Analogstick abruft. Doch bevor wir euch genauer von der spät eingetroffenen 360-Fassung berichten, haben wir die Umsetzung für aktuelle Konsolen und PC unter die Lupe genommen - und konnten auch dort entscheidende Neuerungen ausmachen. So revolutionär wie auf der Next-Gen-Konsole ist die Fortsetzung allerdings nicht. Vielmehr haben die Entwickler an verschiedenen Werten geschraubt und die Steuerung verändert, ohne beides komplett umzukrempeln. Ist der Feinschliff trotzdem euer Geld wert?

Die offensichtlichste Überarbeitung hat der rechte Analogstick erfahren, mit dem ihr anno 2005 spezielle Tricks abrufen konntet. Wenn der Puck denn mal ohne One-Timer ins Netz ging, habt ihr so Torszenen erlebt, die ins Video-Archiv gehören. Damit ist jetzt Schluss. Die Tricks wurden eingestaubt, der Skill Stick ist ab sofort zum Passen da. Richtig gelesen: Anders als beim Next-Gen-Skaten nutzt ihr den rechten Stick nicht zum Schießen und Ausweichen, sondern gebt den Puck in die gewünschte Richtung ab. Und wisst ihr was? Mir gefällt das besser als die 360-Variante. Weil es mir egal ist, ob ich die Dekes über einen Knopf oder einen Hebel auslöse. Außerdem ist das bloße Ausweichen per Richtungsänderung ähnlich effektiv. Nur das Schießen mit den Knöpfen wirkt im Vergleich weniger intuitiv: Knopf M donnert Snap-Shot oder Schlagschuss aufs Tor, Knopf N einen Schuss aus dem Handgelenk. Dafür gehen die Pässe besser als je zuvor von der Hand, denn jetzt könnt ihr euch mit einem Daumen aufs Skaten konzentrieren, während der andere das Abspielen übernimmt. Auf den Ablauf hat das zwar keinen Einfluss, doch nach kurzem Eingewöhnen fühlt es sich echter an. Ihr habt auf das

Rumms! Gut gezielte Body-Checks sind noch immer erfreulich effektiv.
"Geometry-Wars-Passen" aber gar keinen Bock? Kein Problem; nutzt doch einfach das alte System!

Stochern und Foulen

Auch in der Verteidigung setzt ihr den rechten Stick anders als in NHL 06 ein, denn statt den Gegner zu rammen, stochert ihr mit Poke-Checks nach dem Puck. Hatten die Entwickler den 2004 inszenierten Body-Check-Terror schon im letzten Jahr entschärft, fällt er dadurch fast endgültig flach - hervorragend! So ganz konnten sich die Entwickler dann aber doch nicht von alten Gewohnheiten trennen, denn per Tastendruck führt ihr immer noch einen mächtigen Body-Check aus. Zum Glück funktionieren diese aber nur, wenn ihr im richtigen Winkel auf den Kontrahenten zu rast und geschickte Spieler umgehen den Rammbock mit  rechtzeitigem Richtungswechsel. Ein taktisches Mittel mit nachvollziehbarer Erfolgsquote und befriedigendem Rumms - damit kann ich leben.

Und auch die Poke-Checks sind kein Allheilmittel, denn wenn ihr zu intensiv mit dem Schläger vor dem Angreifer fuchtelt, provoziert ihr ein Foul und das wird schneller bestraft als zuletzt. Blöd ist nur, dass auch die eigenen Mitspieler selbst bei defensiver Strategie gerne nach dem Puck fischen und dabei häufig ihre Gegner treffen. Das ist zwar nachvollziehbar, tritt jedoch so oft auf, dass ihr euch mitunter nicht als der Herr über eure Mannschaft fühlt. 

                

Kommentare

Dirsch1975 schrieb am
Ich habe mir jetzt ab WE die XBox 360 Version von NHL 07 gekauft. Nach den ersten Spielen kann ich sagen das mir das Spiel gefällt.
Aber sagt mal Leute warum ist die Menüsprache denn auf englisch? Habe auch noch nichts gefunden wo man das umstellen kann. Was hat sich EA denn dabei gedacht?
4P|Benjamin schrieb am
Zu leicht ist es mit Sicherheit nicht. Zu passiv für meinen Geschmack auch nicht. Sie geht vielleicht nicht allzu stark in Zweikämpfe, beherrscht aber Poke-Checks und das Abfangen von Pässen sehr gut.
Ben
Beckikaze schrieb am
Auch hier (wie auch zu FIFA 07) wollte ich fragen: Ist das SPiel tatsächlich zu leicht? Die GameStar sagt das nämlich, dass die Verteidigung viel zu passiv sein, auch im höchsten Schwierigkeitsgrad.
Arch0n schrieb am
"der Ballgewinn per Body-Check einfacher"
Das fand ich auch nicht schlecht ;)))
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+