NASCAR 08 - Test, Rennspiel, PlayStation 3, PlayStation 2, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: EA Tiburon
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.11.2007
23.08.2007
20.09.2007
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Obwohl EAs Sportserien eigentlich seit spätestens letztem Jahr geschlossen über die Bildschirme aller Konsolen flimmern, tut sich ausgerechnet eins der größten Ereignisse im US-Fernsehen schwer: NASCAR. Die erst im letzten Jahr vorgestellte PSP-Umsetzung wurde kurzerhand wieder eingestampft, und die Kreisfahrer auf Xbox 360 und PS3 mussten zwei Jahre warten, bevor sie endlich in einem der PS-starken Boliden aufs Gas treten dürfen. Warum es so lange gedauert hat, wissen die Entwickler. Ob sich die Zeit in der Box gelohnt hat, wisst ihr in wenigen Momenten.

Zu wenig des Guten

Vielleicht ist der kritische Blick manchmal unfair. Denn wenn man Jahr für Jahr moniert, dass EA, 2K & Co. kaum mehr tun, als Updates nachzuschieben, geht eins scheinbar verloren: Wie - im besten Sinne - aufgebläht die virtuellen Sport-Events längst sind. Was in NBA Live, NHL, Tiger Woods, PES, FIFA usw. alles drin steckt, wurde jedenfalls deutlich, als man über die Kürzungen der damals frischen "Next-Gen"-Auftritte meckern musste. Vielleicht ist es ja einfach unmöglich, die schiere Fülle lieb gewonnener Möglichkeiten mir nichts dir nichts in ein neues Grafikkleid zu stecken und unverändert auf den Markt zu werfen. Schließlich muss es einen Grund dafür geben, dass Korbleger ihre Dynasty-Karriere vermissten, Tiger Woods-Fans vergeblich Golf-Plätze suchten oder PES-Kicker keine Einführung in die Steuerung erhielten. NASCAR-Piloten mit 360 oder PS3 unter der Haube trifft in diesem Jahr, was ihre sportsmännischen Leidensgenossen längst kennen: Weder dürfen sie eine virtuelle Persönlichkeit 

Komplettausfall? Wer auf PS3 oder 360 rast, muss mit Kürzungen leben.
erstellen noch genießen sie eine Karriere wie sie PS2-Fahrer erleben.

Kreativer Boxenstopp

Und trotzdem haben mich die aktuellen Konsolen ans Gamepad gefesselt, während ich die Variante auf dem betagten System nur abnicken konnte. EA spult dort nämlich dieselbe Leier ab, über die sich schon Golfer, Basketballer, Footballer und Fußballer zu Recht echauffiert haben: Version 08 gleicht Version 07 (die übrigens nie bei uns erschienen ist) wie ein Ei  dem anderen! Die Entwickler setzen hier und da die Feile an, neue Ideen sucht man allerdings vergebens. Da ist zwar eine Karriere, "Earn Your Stripes" genannt, die nicht nur enorm umfangreich, sondern auch sehr abwechslungsreich verläuft, aber da ist auch ein für meinen Geschmack in den letzten Jahren zu stark gestiegener Arcade-Faktor. Und der vermittelt leider ein Simulationsgefühl, das sich in etwa auf Höhe der längst überholten Fahrphysik einbremst. Genau an diesem Punkt überrundet die aktuelle Fassung ihre Vorgänger: Wo NASCAR 08 auf PlayStation 2 einen kreativen Boxenstopp einlegt, spult es auf PS3 und 360 wohltuend realistische Rennrunden ab. Das Fahrmodell ist dem im Vergleich fast Rallye-ähnlichen Altbestand um Welten überlegen! Selbst auf der einfachsten Stufe fühlt es sich glaubwürdiger an. Beiden Versionen gleich sind die kompletten Fahrer, Kurse und Rennserien der NASCAR, die Möglichkeit, auch ohne Laufbahn eine Saison zu absolvieren, der selbst bei vollem Fahrerfeld flüssige Ablauf sowie deutlich sichtbare Treppchen an den Kanten sämtlicher Objekte

Immerhin dürfen auch Raser mit aktuellem Chassis mit "The Chase" eine Art Karriere bestreiten, in der sie Lizenzen sammeln, Rennwagen gewinnen  und damit schließlich auf der Strecke antreten. Klingt gut, erinnert an "Earn Your Stripes", bedeutet allerdings nicht mehr als das Absolvieren vieler kleiner Aufgaben, bevor endlich der NEXTEL Cup, also DIE große NASCAR-Saison wartet. Ganz ehrlich: Geht die Meisterschaft lieber gleich unabhängig von "The Chase" an! Für zwischendurch ist die Minikarriere eine erfrischende Entspannung; auf Dauer hält sie das Spiel nicht zusammen. Genauso wenig wie eine Online-Landschaft, in der sich keine Mitspieler aufhalten und eine weitere Ansammlung Chase-ähnlicher Minispiele. Doch wieso sind die Ausgaben auf 360 sowie PS3 dann trotzdem die bessere Wahl?  

                   

Kommentare

hauby schrieb am
Naja habs mir für 5Pfund in England gekauft, für den Preis ein Spiel für zwischendurch, leider mit hohen Frustfaktor... aber lieber das als ein weichei renn spiel. :-)
GamingTiger schrieb am
Angespielt auf der PS2 .... spielt sich wie jedes jahr .... Steuerung wurde wieder ein wenig verfeinert (laut EA) find allerdings eher das sie schlechter wurde ... naja
Wirklich innovatives wirds wohl eh nur auf 360 und PS3 geben ;-)
Ilove7 schrieb am
Kali1988 hat geschrieben:hab Firefox mit Adblock. Der letzte rechte buchstabe wird nicht mehr im Textframe angezeigt (1024x768)

Das gleiche hier, nur eine andere auflösung (1280x1024)
Zum spiel kann ich nicht viel sagen, habe die demo vor längerer zeit mal gespielt (xbox360) und fand so ziemlich alles schlecht. Nicht nur das die grafik total veraltet aussah, nein der eigene wagen hat sich auch nur sehr merkwürdig fahren lassen.
Ich bilde mir oft schon ein bild anhand der demo und für mich würde das spiel maximal 50 bekommen, liegt wohl aber auch daran, dass es mir einfach keine spass gemacht hat.
Für mich ist das spiel lizenzschrott, soll sich aber jeder seine eigene meinung bilden.
Kali1988 schrieb am
hab Firefox mit Adblock. Der letzte rechte buchstabe wird nicht mehr im Textframe angezeigt (1024x768)
Held_der_Sowjetunion schrieb am
Arghh!
Die rechte Seite des Textes wird von der Werbung verdeckt ( anscheind der letzte Buchsteabe je Zeile).
Zur Info: Bin mit 1024x768 unterwegs.
:!:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+