Dynasty Warriors 6 - Test, Action, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Omega Force
Publisher: THQ
Release:
07.03.2008
10.10.2008
18.11.2008
07.03.2008
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Ihr habt schon häufiger Probleme mit der Rebellion der gelben Turbane gehabt? Ihr wisst, dass sich hinter Lu Bu weder der verloren gegangene Bruder eines deutschen Schlossgespenstes noch gebackene Hummerscheren beim China-Restaurant um die Ecke verbergen? Dann habt ihr aller Wahrscheinlichkeit nach bereits einen Teil von Koeis Dynasty Warriors-Serie gespielt – und gespannt auf den neuesten Ableger gewartet.

Krieger. Überall Krieger.

Was auf der guten alten PSone als simpler Versus-Prügler begann, der sich aufmachte, Tekken herauszufordern, ist mittlerweile zur langlebigsten und offensichtlich erfolgreichsten Franchise des japanischen Publishers Koei geworden - sozusagen das fernöstliche Gegenstück zu EAs FIFA-Serie. Nicht nur, dass die Dynasty Warriors (DW) auch in westlichen Gefilden mit sechs Teilen plus diversen Empires- bzw. Xtreme Legends-Ablegern zu Buche schlagen. Mit der Samurai Warriors-Serie (plus Empires) wurde das Geschehen von China nach Japan verlagert  ohne allerdings etwas am Spielablauf

Dynasty Warriors, wie man es kennt: Allein gegen Alle!
mit großangelegten Massenschlachten, einfacher Steuerung sowie quasi nicht vorhandener KI zu ändern. Mit Warriors Orochi schließlich wurden beide Serien zusammengeführt. Und nicht zuletzt hat man das DW-Prinzip auch erfolgreich auf die Mech-Kämpfe der Gundam-Serie ausgeweitet.

Kleine Randnotiz: Einige von euch werden evtl. über die japanische Box-Art im Netz gestolpert sein, auf der eine große "5" prangt. Diese Verwirrung lässt sich schnell aufklären. In der japanischen Variante heißt der erste Prügler schlicht Sangoku Musou, während das, was bei uns vermutlich zur erfolgreichen Vermarktung mit einer "2" als Nachfolger gekennzeichnet wurde, in Fernost unter dem Namen Shin Sangoku Musou eine neue Serie markierte.

Gleich. Alles gleich.

Doch egal, ob mit Shin oder ohne; mit welcher Zahl auch immer; ob als Samurai-Krieger, chinesische Elite-Kämpfer oder futuristische Mechs, der Kern ist seit jeher gleich. Und wird sich auch in DW6 unverändert präsentieren. Oder?
Richtig: Getreu dem Prinzip "Never change a winning team" seid ihr immer noch dabei, euch als Meister des Schwertes, der Lanze und ggf. sogar einer gut eineinhalb Meter durchmessenden Kugel durch zahlreiche Schlachtfelder mit Hunderten von Gegnern zu schnetzeln - Buttonmashen pur ist nach wie vor die Devise.
Hier höre ich allerdings schon die Fans der Serie wieder lauthals Zeter und Mordio schreien: "Die Kombo-Möglichkeiten auszunutzen und sinnvoll einzusetzen ist effektiver!" Das ist richtig, doch unter dem Strich kommt man auch mit dem Dauerpower-Drücken durch - vielleicht nicht ganz so effektiv, vielleicht nicht ganz so einfach, wie man es gerne hätte. Aber man kommt durch. Relativ problemlos.
Nach wie vor gilt es hauptsächlich, den gegnerischen Obermotz zu stellen und zu besiegen. Auf dem Weg dahin räumt man einige Offiziere aus dem Weg und nimmt sich passabel geskripteten Ereignissen an, die euch überraschend begegnen. Das kennt man alles schon aus Teil 5. Oder Teil 4. Oder auch Teil 3. Hmm.

Anders. Vieles anders.

Doch Koei gibt sich redlich Mühe, mich davon zu überzeugen, dass man aus der Vergangenheit gelernt hat und trotz aller Vorbehalte einige Änderungen einfließen lässt. Davon sind einige wirklich neu, wie z.B. das so genannte Renbu-Kombo-System. Über eine Kombotreffer-Kette könnt ihr die Renbu-Anzeige auffüllen. Erreicht ihr eine neue Stufe, könnt ihr die Kombo um einige spektakuläre Animationen verlängern. Werdet ihr hingegen getroffen, wird der Ausbau des Renbu jäh gestoppt.
Doch hat dieses System unter dem Strich Auswirkungen auf den Spielverlauf? Nur sehr sehr eingeschränkt. Mit längeren Kombos kann man natürlich mehr Schaden anrichten und wie ein wütender Mähdrescher über das Feld der niederen Soldaten jagen. Doch abgesehen von den schnieken Animationen, die für DW 6 allesamt aus dem Motion Capturing-Studio kommen, wirkt es nicht zwangsläufig so, als ob man unbedingt einen hohen Renbu-Level braucht. Zumindest lassen sich die meisten Schlachten auch mit dem anfänglich auf Maximallevel 2 limitierten Renbu lösen.

Ebenfalls neu (zumindest im DW-Universum) ist die  Möglichkeit, z.B. Leitern zu erklimmen oder Flüsse zu durchschwimmen. Dadurch gewinnen die Schlachten tatsächlich eine neue Komponente, da es nun einfacher ist, Überraschungsangriffe auf seine
Längst überfällig: Man kann in DW6 mittlerweile über Leitern auch höhere gelegene Gebiete erreichen.
Gegner zu starten und das Feld quasi von hinten aufzurollen. Das Gefühl, dass die Entwickler einem mehr Freiheit gewähren, lässt sich jedenfalls nicht abstreiten.

Ein weiteres Element, das in der klassischen DW-Serie neu scheint, kennen Fans bereits aus Gundam: Um einen Stützpunkt zu erobern, muss ein Gegnerzähler durch Eliminieren von Feinden bis auf Null heruntergeprügelt werden, bevor nach einem kurzen Moment dieses Fort in den Besitz eurer Armee übergeht.
Die Forts nehmen in DW6 sogar eine stärkere Rolle ein als in den Teilen zuvor: Auf den meist ansprechend großen Schlachtfeldern wurde die Anzahl an Gesundheit steigernden Nahrungsmitteln stark reduziert. Stattdessen wird in den zu euch gehörenden Stützpunkten mit schöner Regelmäßigkeit ein Erste Hilfe-Bissen produziert. Das bedeutet allerdings auch zwangsläufig, dass man unter bestimmten Umständen lange Laufwege zum rettenden Essen in Kauf nehmen muss. Denn vor allem die Offiziere haben hinsichtlich der Intelligenz leicht zugelegt und fordern euch in der Masse alles ab. Leider kann man das von den biederen Fußtruppen nicht sagen, die nach wie vor nicht mehr als Kanonenfutter und eine Möglichkeit darstellen, den KO-Zähler auf astronomische Höhen schnellen zu lassen.

      

Kommentare

xionlloyd schrieb am
Also ich weiss ja auch nicht, woran es liegt, aber ich liebe die Serie.
Na klar, sie ist gerade technisch unterirdisch (ganz besonders Warriors Orochi mit diesen üblen Slowdowns . . . ), auch spielerisch gibt es keine Abwechslung und die Spiele unterscheiden sich immer nur in Nuancen (von den Empires-Titeln mal abgesehen). Aber man, die Spiele machen einfach sau viel Spaß . . . naja, entweder man liebt sie, oder man hasst sie. Ich liebe die Spiele . . . :D
BobbyJames90 schrieb am
Das macht mich allerdings auch glücklich :D
Demon.P schrieb am
Dark-Sword hat geschrieben:TOKYO GAME SHOW 2008 - TGS 08 - KOEI - Line-Up :
Vom 9. bis zum 12. Oktober findet in Japan die Tokyo Game Show 2008 statt. Der japanische Spiele-Entwickler KOEI hat sein Line-Up enthüllt.
KOEI wird dieses Jahr insgesamt 13 Titel vorstellen. Unter den Titeln sind auch "DYNASTY WARRIORS 6 EMPIRES" und "UNCHARTED WATERS: Cruz del Sur" dabei.
Ausserdem, ist auch der neu angekündigte "DYNASTY WARRIORS MULTI RAID" dabei. Weitere Infos zu "DW Multi Raid" auf 4players.de:
1- http://www.4players.de/4players.php/spi ... _Raid.html
2- http://www.4players.de/4players.php/spi ... _Raid.html
Und, "DYNASTY WARRIORS GUNDAM 2" wird mit großer Wahrscheinlichkeit am NAMCO-BANDAI Stand zu sehen sein.
Hier ist die Liste der Titel, die am KOEI-Stand zu sehen sein werden:
- Daikoukai Jidai (UNCHARTED WATERS: Cruz del Sur) Online (PC / PS3)
- Dynasty Warriors 6 Empires (PS3)
- Dynasty Warriors Multi Raid (PSP)
- Dynasty Warriors 6 Special (PS2)
- Zill Oll: Infinite Plus (PSP)
- G1 Jockey Wii 2008 (Wii)
- Monster Racers (Nintendo DS)
- Warriors Orochi 2 (PSP)
- Neo Angelique Special (PSP)
- Sangokushi Online (PC)
- Saihai no Yukue (Nintendo DS)
- Romance of the three Kingdoms Online (PC)
- Nobunaga no Yabou Online (PC)
Quellen und weitere Infos:
1-
Dark-Sword schrieb am
TOKYO GAME SHOW 2008 - TGS 08 - KOEI - Line-Up :
Vom 9. bis zum 12. Oktober findet in Japan die Tokyo Game Show 2008 statt. Der japanische Spiele-Entwickler KOEI hat sein Line-Up enthüllt.
KOEI wird dieses Jahr insgesamt 13 Titel vorstellen. Unter den Titeln sind auch "DYNASTY WARRIORS 6 EMPIRES" und "UNCHARTED WATERS: Cruz del Sur" dabei.
Ausserdem, ist auch der neu angekündigte "DYNASTY WARRIORS MULTI RAID" dabei. Weitere Infos zu "DW Multi Raid" auf 4players.de:
1- http://www.4players.de/4players.php/spi ... _Raid.html
2- http://www.4players.de/4players.php/spi ... _Raid.html
Und, "DYNASTY WARRIORS GUNDAM 2" wird mit großer Wahrscheinlichkeit am NAMCO-BANDAI Stand zu sehen sein.
Hier ist die Liste der Titel, die am KOEI-Stand zu sehen sein werden:
- Daikoukai Jidai (UNCHARTED WATERS: Cruz del Sur) Online (PC / PS3)
- Dynasty Warriors 6 Empires (PS3)
- Dynasty Warriors Multi Raid (PSP)
- Dynasty Warriors 6 Special (PS2)
- Zill Oll: Infinite Plus (PSP)
- G1 Jockey Wii 2008 (Wii)
- Monster Racers (Nintendo DS)
- Warriors Orochi 2 (PSP)
- Neo Angelique Special (PSP)
- Sangokushi Online (PC)
- Saihai no Yukue (Nintendo DS)
- Romance of the three Kingdoms Online (PC)
- Nobunaga no Yabou Online (PC)
Quellen und weitere Infos:
1- http://www.gamezone.de/news_detail.asp?nid=66761
2-
Dark-Sword schrieb am
RPG - "Zill O'll: Infinite PLUS"
KOEI hat ein RPG angekündigt. Das RPG "Zill O'll: Infinite", das im Jahre 2005 für die PS2 erschien, wird am 25. Dezember 2008 auch für die PSP erscheinen, aber mit neuen Inhalten und mit neuen Elementen usw...
Der Titel der PSP-Version wird "Zill O'll: Infinite PLUS" heißen.
Einen US- und EU-Termin gibt es zur Zeit noch nicht. Aber, mit großer Wahrscheinlichkleit im Jahre 2009.
Zu der PS2-Version "Zill O'll: Infinite" , welche im Jahre 2005 für die PS2 erschien, gibt es einen Trailer auf Youtube.
Hier ist der Link:
http://www.youtube.com/watch?v=ZDU7QVR8U2E
.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+