Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Two Worlds 2 (Rollenspiel) von Zuxxez / TopWare
Two Worlds 2
Rollenspiel
Entwickler: Reality Pump
Publisher: Zuxxez / TopWare
Release:
09.11.2010
09.11.2010
18.11.2010
Spielinfo Bilder Videos
Vor etwas mehr als drei Jahren hat das Fantasy-Rollenspiel Two Worlds zu den Schwertern gerufen und mit pompöser Kulisse sowie freier Karriere gepunktet. Leider verhinderten zu viele ärgerliche Schwächen den Aufstieg zu Höherem. Und die später veröffentlichte Konsolen-Version krankte zusätzlich an starken technischen Problemen.  Für die im Herbst erscheinende Fortsetzung gelobt man in jeder Hinsicht Besserung. Wir haben einen ausführlichen Blick auf das antaloorische Abenteuer geworfen.

Blick zurück im Zorn

Two Worlds war ein ambitioniertes Projekt, das tendenziell alles mitbrachte, um dem damaligen Primus Oblivion Paroli bieten zu können: Es sah richtig gut, es spielte sich ansprechend, die Story war zwar vorhersehbar, aber interessant und nicht zuletzt wurden Jäger und Sammler mit einem ambitionierten Stapel-System animiert, das die Waffen- sowie Rüstungsverbesserung spielend einfach machte. Der Fantasy-Ausflug hätte sogar noch

Two Worlds 2 soll den soliden Vorgänger in jeder Hinsicht übertrumpfen.
besser sein können, wenn die Welt nicht nur schön, sondern auch lebendig gewesen wäre; wenn die Geschichte nicht nur interessant, sondern auch ansprechend inszeniert worden wäre; und wenn das übersichtliche Inventar- und Waffenaufrüstungssystem nicht jegliches Balancing ad absurdum geführt hätte. So aber war der Abstecher nach Antaloor auf dem PC nicht mehr als ein Rohdiamant - und auf 360 dazu noch ein technisches Fiasko.

Besserung gelobt

Für das im Herbst erscheinende Two Worlds II (2W2) gelobt man in jeder Hinsicht Besserung. Und das soll bereits bei der Geschichte anfangen, die fünf Jahre nach Teil 1 beginnt und die sich auf insgesamt neun Kapitel erstrecken wird. Das erste Drittel wird man noch an einer vergleichsweise kurzen Leine geführt, während man die Mechanik sowie die politischen Machtverhältnisse in Antaloor kennen lernt. Die Orks z.B., eine der Hauptgegnergruppen im Vorgänger, sind nun ein verbündetes Rebellenvolk. Nach den ersten drei Kapiteln, die den Fokus eher auf die verschiedenen Kampf-Möglichkeiten legen und damit ein Tutorial bilden, wird die umfangreiche Inselwelt quasi zur freien Erforschung geöffnet und man bekommt wie in Legend of Zelda - The Wind Waker ein kleines Segelschiff, mit dem man abseits der aktivierbaren Portale reisen kann. Ab diesem Moment soll auch das erzählerische Moment stärker gefördert werden, das allerdings hauptsächlich über die erledigten Missionen und die darin enthaltenen Figuren inszeniert wird.

Überhaupt möchte man nicht nur die Figuren, sondern die gesamte Welt lebendiger darstellen. Dementsprechend führen die NPCs in den unterschiedlichen Regionen und Städten ein Eigenleben und stehen nicht mehr so starr in der Gegend herum, nur darauf wartend, dass man sie anspricht. Ob sie letztlich auch unterschiedliche Verhaltensweisen z.B. bei Tag oder Nacht zeigen, ließ sich noch nicht feststellen.

Neues Kampfgefühl

Auch beim Kampfsystem hält man nicht starr an den alten Strukturen fest, sondern versucht, die Auseinandersetzungen mit den zahlreichen Gegnern noch dynamischer zu gestalten. Das Zielsystem arbeitet zuverlässig, man 
Technisch unterscheiden sich die Fassungen für PC, 360 und PS3 kaum voneinander; das Spiel bietet sehr ansehnliche Grafik.
kann die Gegner gut durchschalten und endlich steht auch der längst überfällige aktive Block zur Verfügung, um die Auseinandersetzungen dynamischer zu gestalten - woran auch die zahlreichen neuen Offensiv- und Defensivaktionen wie wegschubsen ihren Anteil haben werden. Dennoch muss sich langfristig zeigen, ob all das tatsächlich Taktik in die Kämpfe bringen kann oder ob es nur zu einer Klick- bzw. Dauerfeuerorgie auf Konsolen verkommt.

Die Charakterentwicklung wird sich ähnlich umfangreich wie in Teil 1 gestalten und dem Spieler zahlreiche Möglichkeiten an die Hand geben, die Hauptfigur nach den eigenen Wünschen zu entwickeln. Über 50 Eigenschaften sowie Fähigkeiten wird es geben, die teils sofort nach Auswahl zur Verfügung stehen, teils erst von Trainern erlernt werden müssen. Gruppierungen, denen man sich anschließen kann und die sich teils gegeneinander ausschließen, sollen für zusätzliche Individualisierung sorgen.

Magie bis zum Abwinken

Bei den Zaubern, die sich aus verschiedenen kombinierbaren Karten zusammen setzen, wird dies auch deutlich: Grundfunktionen wie "Ziel gerichteter Elementarangriff" oder »Gebietsattacke« können so angepasst werden, bis man schließlich vollends zufrieden sind. Die Möglichkeiten, die sich beim Zaubern so ergeben, gehen in die Hunderte.

           

Kommentare

NoName II schrieb am
@ Skippofiler
Finde ich auch , ist aber besser als bei manchen Ubisoft spielen bei denen mann immer online sein muss. Aktivirungen sind leider auch bei vielen anderen spielen so . Wenn das irgentwann mal mit allen spielen so sein wird dann muss mann wenn man sich ne neue Grafikkarte gönnt ja mehr arbeit machen als wenn man sein Haus renoviert
Skippofiler22 schrieb am
Also ich finde diese "Doppelt- und Dreifachregistrierung" bei der Two-Worlds-Reihe auch ziemlich unsinnig.
SakuyaKira89 schrieb am
Ist das Spiel welches ich am meisten erwarte dieses Jahr. Ich würds mir allerdings für PS3 holen, da brauch ich keine Registrierung und son blödsinn... Ich weiss schon, warum ich keine PC Spiele mehr zocke!
senox schrieb am
Das wird nix. Ich mag mich noch erinnern an die großen Sprüche wo sie abgelassen haben das sie alles besser und krasser und bunter machen und das wird das Spiel des Lebens. ho ho
Ich hatte TW auf dem PC, das Gebiet war wunderschön Riesengroß. Und die ersten 12 Stunden merkte man das am Startgebiet schön gearbeitet wurde.
Und da wo dann die nächsten Geschehnisse abgingen war hinterm Berg und auch nicht mehr so schön verpackt.
Aufgrund dessen dass man weiß das die Entwickler schön Labern können trau ich dem ganzen einfach NULL.
SpoilerShow
Kaufempfehlung abgelehnt : Bewertung wird ca 75% sein =)
KingDingeLing87 schrieb am
Hört sich doch nicht schlecht an. :D
Habe den ersten Teil zwar nie gezockt, der soll ja auch nicht so toll gewesen sein.^^
Aber was ich hier gelesen habe, macht Lust auf mehr.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+