Marvel vs. Capcom 3: Fate of Two Worlds - Vorschau, Action, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Wenn es an alles Ecken rummst und kracht, wenn geschrien und geballert wird, wenn Schläge und Kicks im Dauerfeuer eintreffen, verfolgt man entweder eine Folge der Jerry Springer Show - oder man spielt Marvel vs. Capcom 3. Gegen diesen Beat-em-Up-Wahnsinn nehmen sich Tekken, Street Fighter oder Dead or Alive wie gemächliche Bingo-Runden im Seniorenheim aus!

Das Chaos bricht aus...

Video
Drei Dutzend Kämpfer treffen aufeinander - die teilweise unterschiedlicher kaum sein könnten.
Wenn man Marvel vs. Capcom 3 (MvC3) in einem Adjektiv zusammenfassen müsste, dann dürfte das in den meisten Fällen »schnell« sein. Vielleicht alternativ noch »chaotisch«, aber schnell ist es in jedem Fall. Verdammt schnell sogar. An allen Ecken und Enden kracht es, Super-Kombos verwandeln den Bildschirm für mehrere Sekunden in einen gigantischen Sturm aus Hieben, Kicks und Spezialwaffen, es wird nicht nur am Boden, sondern auch in der Luft gekämpft - Aerial Combos sind ein wichtiger Schlüssel zum Sieg! Und dennoch beschränkt sich Capcom auf ein vereinfachtes Kampfsystem à la Tatsunoko vs. Capcom: Statt dedizierter schwach/normal/stark-Buttons für Schläge und Kicks gibt es jetzt drei Angriffstasten (nebst einem Knopf, der dafür zuständig ist, den Gegner in die Luft zu befördern), die zu wilden Kombos verbunden werden können. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass schimpansenhaftes Eindreschen auf die Knöpfe automatisch den Sieg bringt: Das Geschehen mag chaotisch und verwirrend wirken, aber dahinter steckt prinzipiell genauso viel Taktik wie in jedem anderen Prügler. Unter allen Vereinfachungen schlägt auch hier ein robustes Beat-em-Up-Herz, das präzise Kontrolle und wohlüberlegten Kombo-Einsatz fordert. Neulinge können sich das Ganze mit dem »Simple Mode« noch vereinfachen, denn in dem lassen sich Hyper- und Team-Kombos auf Knopfdruck auslösen.

In der aktuellen Vorschaufassung standen uns 36 Kämpfer zur Verfügung, 18 auf Capcom-, 18 auf Marvel-Seite - das bedeutet, dass viele  bekannte Figuren ihren Auftritt haben:  Ryu, Chris Redfield, Chun-Li, Captain Amerika, Dante, der Hulk, Albert Wesker, Viewtiful Joe, Ritter Arthur, Dr. Doom, Felicia, Iron Man, Haggar, Wolverine, She-Hulk und
Das Kampfsystem ist herrlich rasant, es gibt kaum eine ruhige Sekunde. Das erlaubt zwar weniger taktische, dafür umso spektakulärere Gefechte.
Thor sind nur einige der Beispiele. Darunter sind sogar einige sehr aufgefallene Gestalten: Deadpool durchbricht z.B. gerne die vierte Wand, spricht mit dem Spieler oder verhaut seinen Gegner mit der eigenen Energieleiste. Und dann ist da auch noch Amaterasu, die wölfische Göttin aus Okami, die einen sehr bissigen Stil kämpft, während auf dem Boden unter ihren Füßen Gräser und Blüten wachsen. Zu Beginn wählt man drei von ihnen aus und weist jedem seinen speziellen Superangriff zu - davon hat jeder drei. Die Ausführung derselben hängt von der entsprechenden Leiste ab, die sich maximal fünffach füllen lässt. Level 1 bedeutet eine normale Spezialattacke - bei Level 5 bricht auf dem Bildschirm die Hölle aus! Je nachdem, wie viele Teamkameraden noch im Spiel sind, werden deren Angriffe kombiniert, um für noch mehr Schrecken zu sorgen. Natürlich darf man auch außerhalb dieser Attacken auf die anderen zugreifen: Entweder ruft man einen Partner für einen schnellen Angriff ins Spiel oder man wechselt. Die ausgewechselte Figur bekommt während dieser Erholungsphase einen Teil ihrer Lebensenergie zurück.

...und es hat seinen Bruder mitgebracht.

Man kann für die Grafik nicht genug lobende Worte finden: Das Spiel sieht einfach fantastisch aus. Egal ob Figurendesign, Komboeffekte oder Levelaufbau - alles ist hochklassig. Selbst nach dem Kampf wird Stil bewahrt: Statt einfach eine Siegerpose einzunehmen, wird das Gewinnerteam in eine kleinen Comic nebst markigem Spruch präsentiert. Apropos Levels: Da sind z.B. die Tricell Labs, in denen im Hintergrund der aus
Die Figurenauswahl ist teilweise wunderbar abgefahren. Jeder Kämpfer hat deutliche Vor- und Nachteile.
Resident Evil berüchtigte Tyrant eingesperrt ist. Zusätzlich lungern hinter Glaskästen noch kriechende Kreaturen herum. Mit zunehmendem Kampfverlauf zerbrechen diese Kästen, die Wesen stieben heraus und krauchen dann zwischen den Kämpfern herum. Sehr ansehnlich auch der New York-Level, in dem gerade eine Parade gefeiert wird, mit großem Feuerwerk und Konfetti. Der Kampf findet auf einer fliegenden Plattform statt, während im Hintergrund gejubelt wird, Hubschrauber durchs Bild zischen und ein riesiger Spiderman-Ballon vorbei schwebt.

Ganz viele Oooooohs und Aaaaahs gab es in einer Fantasy-Welt, die aus wunderschönen Grünflächen, Gebirgen und einem wild geschwungenen Regenbogen besteht. Dazu durchpflügt noch ein prächtiges Schiff die Lüfte - und plötzlich landet ein gigantischer Hippogreif vor den Kämpfern. Der Level »Demon Village« entspringt direkt dem ersten Level eines Ghouls'n Ghosts-Abenteuers: Zombies wanken herum, zwischendurch flattert ein Red Arremer durchs Bild, man fährt auf dem Floß am Feuer spuckenden Nebiroth vorbei - eine Pracht! Von der man sich nicht ablenken lassen sollte, aber man könnte es problemlos verstehen. Denn auch das Figurendesign inspiriert zu Lobliedern: Die Fighter sehen durch die Bank exzellent aus, die Animationen sind hervorragend. Ein spezieller Comic-Shader sorgt für dicke schwarze Ränder und weich fließende Schatten. Der Comicstil zieht sich durch das ganze Spiel: So wird im Solo-Modus nicht einfach von Level zu Level geschaltet, sondern die Seiten eines Magazins umgeblättert, bevor die sehr kurzen Ladezeiten direkt in den nächsten Abschnitt leiten.

     
 

AUSBLICK



Wem ein Beat-em-Up nicht anspruchsvoll genug sein kann, wer Wert auf die millisekundengenaue Ausführung Dutzender Kombos legt, der wird angesichts des simplen Kampfsystems vermutlich nur verächtlich die Augenbraue heben. Zu Recht, denn dieser Prügler bietet zwar einen soliden Kern, kann aber nicht mit komplexer Klopperkost vom Schlage eines BlazBlue mithalten. Aber dieser Fluch ist gleichzeitig auch Segen, denn wer einfach loslegen und mit einem Effektgewitter belohnt werden möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Der Kampf ist wieder mal wunderbar schnell und hektisch, die Kombos sind teilweise wahnwitzig, das Spiel sieht super aus und macht verdammt viel Spaß!

Ersteindruck: sehr gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Oshikai schrieb am
Ich steh auf Marvel, ich steh auf Street Fighter, aber mit MvC 2 konnte ich so rein gar nichts anfangen.. :/
Alles zu schnell, zu hektisch und auch dieses 3vs3 Prinzip empfand ich eher als störend.
Vllt. hab ich mich einfach zu wenig damit beschäftigt, aber nach nen paar Runden hab ich nie die Lust verspürt weiterzuzocken.
SF4, DoA4 und SC4 konnten mich sofort begeistern, warum das hier nicht ?
3nfant 7errible schrieb am
Dairon hat geschrieben:Ich glaube das wird ein richtig geiler Klopper!
Freue mich schon auf den 18 Februar.
Die Frage ist nur für welche Konsole, denn auf das Xbox Pad mit dem genialen Steuerkreuz habe ich eigentlich keine Lust. Gibt es für Beat em Ups einen guten Xbox 360 Controller, den ihr mir empfehlen könnt? Würde mir das game nämlich schon gerne für die Box holen.
ne, bevor du Geld für nichts ganzes und nichts halbes ausgibst, investier lieber gleich etwas mehr und hol dir einen anständigen Arcade Stick. Vor allem wenn du noch andere Beat em Ups spielst lohnt es sich auf jeden Fall.
oder hols dir eben für PS3 - der Dualshock kommt gleich nach den Arcade Sticks
Dairon schrieb am
Ich glaube das wird ein richtig geiler Klopper!
Freue mich schon auf den 18 Februar.
Die Frage ist nur für welche Konsole, denn auf das Xbox Pad mit dem genialen Steuerkreuz habe ich eigentlich keine Lust. Gibt es für Beat em Ups einen guten Xbox 360 Controller, den ihr mir empfehlen könnt? Würde mir das game nämlich schon gerne für die Box holen.
Azurech schrieb am
gabs schon Infos zu grafischen Unterschieden zwischen XBox und PS3? Grade in Hinsicht auf Anti-Aliasing?
schrieb am

Facebook

Google+