Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


DiRT 3 (Rennspiel) von Codemasters
DiRT 3
Arcade-Racer
Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Release:
24.05.2011
kein Termin
24.05.2011
20.05.2011
Spielinfo Bilder Videos
Nachdem das offizielle Spiel zur WRC nur in durchschnittlichen Wertungssumpf versank, liegen die Hoffnungen jetzt auf Dirt 3, das im zweiten Quartal 2011 auf PS3, 360 und PC erscheinen soll. Doch die Rallye-Fans sind skeptisch: Mit den bisherigen Dirt-Auskopplungen entfernte sich Codemasters für viele Spieler zu weit sehr vom klassischen Motorsport und verwandelte die Serie in ein amerikanisiertes Arcade-Spektakel. Bleibt man dieser Linie treu?

Holpriges Finnland

Video
Der Audi Quattro ist ein zickiges Biest, das man mit sehr viel Feingefühl zähmen muss.
Die 80er-Jahre brachten mit den Gruppe B-Fahrzeugen einige der besten Rallye-Boliden hervor. Besonders einer gilt als widerspenstiges Biest mit Kultstatus: Der Audi Quattro, mit dem auch Walter Röhrl Erfolge feiern konnte. Und genau dieses PS-Monster hat man sich für die Hands on-Sessions mit Dirt 3 ausgesucht, das Codemasters erstmals am Rand des WRC-Laufs im beschaulichen Cardiff (Wales) den internationalen Pressevertretern präsentierte. Noch bevor die Ampel auf Grün schaltet, kommt bei den kernigen Motorklängen und krachenden Fehlzündungen Vorfreude auf, die sich nach den ersten paar Metern auf der fiktiven Schotterpiste in Finnland in pure Begeisterung verwandelt...

What a Feeling...

Dass die EGO-Engine mit detailverliebten Kulissen und herrlichen Fahrzeugmodellen erneut überzeugen wird, stand nach dem technisch grandiosen Vorgänger eigentlich außer Frage. So nimmt man die feinen Partikel bei aufgewirbeltem Dreck, die atmosphärischen Lichteffekte und die flüssige Darstellung bei den wackeligen Ausflügen schon als selbstverständlich hin. Das gilt auch für die authentische Cockpitansicht, die mich mitten ins Geschehen versetzt. So weit, so bekannt. Doch wer glaubt, die Boliden so einfach wie bei Dirt 2 über die Pisten zu jagen, wird spätestens bei der ersten Kurve eines Besseren belehrt: Die Jungs bei Codemasters haben sich mit der Hilfe von Multitalent und dem aktuellen WRC-Piloten Ken Block sowie dem amtierenden IRC-Champion Kris Meeke der Fahrphysik angenommen, die hier wesentlich näher an der Realität angesiedelt ist als bei den beiden Vorgängern. Eine Hardcore-Simulation im Stil von Richard Burns Rally darf man zwar nicht erwarten, doch hat man neben dem Differenzial viel Arbeit in die Umsetzung der physikalischen Kräfte gelegt, die innerhalb des Fahrwerks wirken. Die Folge: In Dirt 3 reagieren die Boliden sehr viel nervöser und kommen vor allem in Kurven durch die Lastverteilungen bzw. Gewichtsverlagerungen sehr viel schneller ins Schleudern. Ich hatte zunächst alle Hände voll damit zu tun, den Quattro ohne Fahrhilfen auf der Strecke zu halten. Erst mit Feingefühl und der nötigen Streckenkenntnis konnte ich das Biest langsam zähmen und begleitet von starken Force Feedback-Effekten halbwegs gute Zeiten auf der Etappe fahren. Die verschiedenen Bodenbeläge spielen ebenfalls eine Rolle: Auf Schotter reagiert der Bolide spürbar anders als auf den kurzen Asphalt-Abschnitten. Von Fahrten auf Schnee und Eis

Der erste Abstecher nach Finnland macht schon Lust auf mehr Rallye-Einsätze.
durfte ich mir leider noch kein Bild machen, aber sie sollen im Rahmen des dynamischen Wettersystems ganz sicher integriert werden - das Gleiche gilt für Nachtrennen.

Mehr Rallye

Während Dirt 1 neben der Karriere noch eine separate Rallye-WM angeboten hat, wurde der Modus beim Nachfolger gestrichen. Gleichzeitig reduzierte man die Anzahl dieser klassischen Etappen beim Nachfolger zugunsten einer breiteren Auswahl an Offroad-Events - ein Schritt, der bei einigen Spielern nicht auf viel Gegenliebe gestoßen ist. Doch Codemasters hat auf die Anregungen und Kritik der Fans gehört: Als Folge dessen wird der Schwerpunkt bei Dirt 3 auf den klassischen Rallye-Sport gelegt. Die insgesamt 32 Etappen sollen etwa 60 Prozent der Karriere ausmachen - eine reine Rallye-WM will man jedoch leider nicht in einem separaten Modus anbieten. Stattdessen führt die Dirt-Tour mit ihren ca. 100 Offroad-Routen rund um den Globus und setzt den Spieler in sechs Renndisziplinen hinters Steuer. Dabei wird man vor allem Rally Cross-Events im Veranstaltungskalender finden, da diese Variante zu den beliebtesten gehört.

Der Fuhrpark wird ebenfalls deutlich mehr Rallye-Boliden enthalten als der Vorgänger, darunter auch einige WRC-Modelle der aktuellen Saison und 2011. Insgesamt finden 50 Fahrzeuge den Weg in die Garage, die in 15 Klassen aufgeteilt werden. Neben den besagten WRC-Karossen finden sich darunter erneut Buggys, Trucks sowie Gruppe B-Geschosse. Die beliebten Hill Climb-Modelle mit ihren gewaltigen Heckflügeln sind ebenfalls wieder vertreten, so dass man eine bunte Mischung aus Frontantrieblern, Heckschleudern und sogar Wagen mit Mittelmotoren erwarten darf.            

Kommentare

Druzil schrieb am
Shadow22 hat geschrieben:wundert mich auch steht schon lange bei "in Arbeit". aber haben ja einiges an Tests geschrieben. Witcher, LA Noire, Fable..
Wird hoffe ich heute noch kommen. Die Testversion hat 4p glaub ich schon seit 17.5.
Codemasters schickt 4Players das Testmuster erst nach Patch 1. Wie man im Brink Topic lesen kann, wird das ja dann als Reteailversion angenommen. :roll:
Knarfe1000 schrieb am
Muss der Bericht des Jahrhunderts werden, so lange wie er schon "in Arbeit" ist.
Infi88 schrieb am
der Tester hängt im Gymkhana Modus ;D
Shadow22 schrieb am
wundert mich auch steht schon lange bei "in Arbeit". aber haben ja einiges an Tests geschrieben. Witcher, LA Noire, Fable..
Wird hoffe ich heute noch kommen. Die Testversion hat 4p glaub ich schon seit 17.5.
Oberst Willi schrieb am
warum gibts hier eigentlich keinen test zu dirt 3 ?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+