DmC: Devil May Cry - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


DmC: Devil May Cry (Action) von Capcom
DmC: Devil May Cry
Action-Adventure
Entwickler: Ninja Theory
Publisher: Capcom
Release:
15.01.2013
25.01.2013
15.01.2013
10.03.2015
10.03.2015
Spielinfo Bilder Videos
Weißes Haar, stählerner Blick, coole Sprüche, tödliche Kombos – so kennt man Dante. Wie alt ist er eigentlich? Angesichts seiner festen Verankerung im kollektiven Heldengedächtnis muss man verwundert den Kopf schütteln, wenn man bedenkt, dass er noch verdammt jung ist. Erst 2001 debütierte er unter dem Stilfetischisten Hideki Kamiya auf der PlayStation 2. Trotzdem weiß man fast nichts über seine Jugend. Und das will Capcom ändern. Die Frisur übrigens auch…

Alter Held mit jungen Adoptiveltern

Video
Erste Spielszenen von Capcoms Hausmesse zeigen den jungen Dante in Aktion.
Wie wird man eine coole Sau, die Schwerter in den Rachen riesiger Dämonen schiebt und nebenbei Frauen wie reife Früchte pflückt? Jedenfalls nicht über eine akademische Weiterbildung. Helden der überzeichneten Art beginnen ihre Karriere meist in der Ursuppe eines kreativen Kopfes. Wenn sie irgendwann stählerne Phallussymbole wie Stäbchen schwingen und im Auftrag sonnenbebrillter Sexbomben ganze Legionen von Höllenwesen schlachten, wurden sie meist in Japan geboren – dem Land der unbegrenzten Überzeichnungen.

Aber Dantes kreative Mama ist längst weg, denn Hideki Kamiya (Viewtiful Joe, Okami, Bayonetta) werkelt nicht mehr exklusiv für die geschlossenen Clover Studios, sondern extravagant für Platinum Games. Was machen die Japaner jetzt mit Dante? Sie geben ihn tatsächlich zur Adoption frei! Der neue Papa kommt von Ninja Theory (Heavenly Sword, Enslaved), ist Brite, heißt trotzdem Tameem Antioniades und sieht fast genauso aus wie der neue Dante. Okay, nicht porenpixeltreu im Gesicht, aber wenn man die Boots und die Klamotten des Helden (inklusive Union Jack am Ärmel) sowie die ersten Charakterdesigns betrachtet, dann scheint Mr. Antoniades den Spielauftrag sehr persönlich zu nehmen.

Dante wird moderner, bleibt aber cool

Neuer Look, alte Coolness: Capcom will die Vorgeschichte des Dämonenjägers erzählen.
Neuer Look, alte Coolness: Capcom will die Vorgeschichte des Dämonenjägers erzählen.
Das ist per se nicht schlecht, denn die Serie braucht frischen Wind. Und die Idee, die Vorgeschichte des halbdämonischen Dämonenjägers zu erzählen, ist ebenfalls gut – nur leider gibt es dazu bisher kaum konkrete Hinweise. Fest steht, dass Dante als Charakter rückwirkend modernisiert, also visuell auf heutige Bedürfnisse angepasst wird: Die Haare kurz, das Outfit leger. Aber seine saucoole Art wird ihn dennoch über Ottonormaljustinbieber hinaus heben: In einer Szene springt der splitterfasernackte Jüngling aus dem Bett in seine bereits fliegende Jeans, während eine zufällig vorbei schwebende Pizza rechtzeitig sein Gemächt bedeckt – das geht sonst nur in einem Pepsispot.

Also keine Bange: Die coole Sau bleibt er auch ohne weißes Haar im modernen Look, zumal man in einer Szene all die tiefroten Narben auf seinem Rücken sieht. Aber was richtig neugierig macht, ist das Prinzip der überlappenden Welten. In diesem Abenteuer kann Dante in einem Moment in der Gegenwart über eine Straße laufen, aber plötzlich kann sich durch ein Ereignis die Welt der Dämonen (Limbus) öffnen und sich wie eine orangerote Hülle darüber legen – dann verändern sich zwar einige Kulissen auf höllische Art, aber während man gegen skurrile Monstren kämpft, erkennt man immer noch die Schatten der gewöhnlichen Menschen, die wie schwarze Fragmente an einem vorbei huschen; eine gute
Ereignisse aus der Anderwelt wirken sich auf die Gegenwart aus - u.a. in den Nachrichten.
Ereignisse aus der Anderwelt wirken sich auf die Gegenwart aus - u.a. in den Nachrichten.
Idee.

Das Artdesign wirkt im Vergleich zu früheren Abenteuern zwar bunter, fast schon farbenfroh und grell, aber dadurch nicht etwa harmloser – im Gegenteil: Die Wucht der Verwandlung fader Häuserfassaden hin zu glühenden Gassen oder die surreale Verzerrung von engen Fluren, deren Wände sich biegen und winden, sorgt für wesentlich intensivere Momente. Ninja Theory gehört ohnehin zu den kreativen Entwicklern, was die Umsetzung künstlerischer Visionen in die Spielrealität angeht. Deshalb mache ich mir stilistisch keine Sorgen. Aber wird man auch inhaltlich mehr bieten können als bisher? Vielleicht über die Wechselwirkung zwischen den Welten.

Kommentare

Xris schrieb am
^ja spiel doch noch ein Ründchen CoD.
Xris hat geschrieben:
sondern das wir hier einen völlig neuen Dante haben, der womöglich garn nicht einmal Spardas Sohn ist ... sondern ein Engel?
Richtig. Ein Mainstream Abenteuer im Regal neben Barbys Ponyhof und den restlichen Titeln für den Massenmarkt zu finden. Wurde doch schon vor über einem Jahr gesagt das es ein Reboot sein wird.
Xris schrieb am
sondern das wir hier einen völlig neuen Dante haben, der womöglich garn nicht einmal Spardas Sohn ist ... sondern ein Engel?
Richtig. Ein Mainstream Abenteuer im Regal neben Barbys Ponyhof und den restlichen Titeln für den Massenmarkt zu finden. Wurde doch schon vor über einem Jahr gesagt das es ein Reboot sein wird.
A.Hopper schrieb am
So hässlich wie Bayonetta kann Dante niemals werden - obwohl ich mir DAS Spiel tatsächlich wegen der Optik dieser missgestalteten, unproportionierten, völlig abturnenden Latexbibliothekarin (und der scheusslichen Japanopop-Mucke) nicht gekauft habe.
Brrrrrrr diese überlangen Spinnenbeinchen....
Der neue Dante wirkt auf jeden fall deutlich "europäischer" bzw. moderner. Der Mangaflair bleibt dabei zwar auf der Strecke aber so prickelnd sah Dante auch in DMC4 nicht aus, als das mich das ernsthaft abschrecken würde.
PuNkGuN schrieb am
Obscura_Nox hat geschrieben:Wird wegen dem neuen Look von Dante nicht gekauft. Ganz einfach. Dante hat vorher ja schon androgyner ausgesehen als es mir eigentlich lieb ist, im vierten Teil hat er dann etwas maskuliner ausgesehen und man bekommt die andere Pfeife vorgesetzt, aber das hier...Sieht einfach nur aus wie irgendein Crystal Meth süchtiger Junkie den man aus irgendeiner Gosse aufgegabelt und in einen 10 Nummern zu großen Mantel gesteckt hat. Was dann auch das Paralleluniversum rechtfertigen würde.
Absolut nachvollziehbar! Ich kauf es auch nicht, meine Freundin kauft es bestimmt (klar ne Frau findet den neuen Dante natürlich ganz dolle^^), muß ich halt nen PS3 ausflug machen wenn es gut ist. Ma kucken :wink:
Jadreinhe schrieb am
Moment: ich habe hier gerade gelesen (sowie kurz darauf auch auf anderen Seiten), dass mit dem Spiel nicht lediglich Dantes Jugend geschildert werden soll, sondern das wir hier einen völlig neuen Dante haben, der womöglich garn nicht einmal Spardas Sohn ist ... sondern ein Engel? Soll das ein Witz sein? Ich hoffe wirklich, nur ein Witz. Ich dachte die erzählen die Vorgeschichte zum wirklich ehrenwerten, sehr verehrten Dante nach. Hoffentlich halten sie sich dann wenigstens einigermaßen an die Comicvorlage, falls dem nicht so sein sollte. Aber ich muss schon schwer staunen, wenn man eine Serie und ihre Wurzeln zerstören würde - ihre eigenen Formen "nutzbar" macht-, um sie neu zu erschaffen - das wäre ja wirklich ein Unding und Unfug obendrein!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+