Prototype 2 - Vorschau, Action, Xbox 360, PC, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Prototype 2 (Action) von Activision
Prototype 2
Action-Adventure
Publisher: Activision
Release:
24.04.2012
27.07.2012
27.07.2012
21.07.2015
14.07.2015
Spielinfo Bilder Videos
Prototype war kein gutes Spiel. Es hatte gute Ansätze, es hatte Ambitionen, es hatte einen kernigen Antihelden - aber im Endeffekt lieferte es nur plumpe, belanglose Hirn-aus-Buttonmashing-an-Action in hässlicher offener Welt. Die besten Voraussetzungen für einen in jeder Hinsicht verbesserten Nachfolger?

Ein Mutant wie du und ich

Neuer Held, alter Virus - das Grundgerüst von Prototype 2 bleibt unangetastet.
Neuer Held, alter Virus - das Grundgerüst von Prototype 2 bleibt unangetastet.
James Heller ist eine arme Sau. Er hat alles verloren, wirklich alles - der Mercer-Virus hat nicht nur seine Frau, sondern auch seine kleine Tochter dahingerafft, während er als Soldat in fremden Ländern kämpfte. Ihm bleibt nichts außer weiß glühender Rache, die sich auf den Mann fokussiert, der dem Virus den Namen verlieh: Alex Mercer, Held des ersten Spiels. Direkt zu Beginn des Spiels bekommt Heller die Chance, seine Rache auszukosten, steht Mercer doch direkt vor ihm. Einige brachiale Hiebe mit dem mächtigen Messer in den Körper würden selbst von Chuck Norris nur noch bärtige Fleischbrocken zurücklassen - doch Mercer lässt das völlig kalt. Als Antwort lässt er seine Mutantenkräfte spielen und infiziert Heller mit dem Virus, der bei ihm jedoch nicht tödlich wirkt. Stattdessen verfügt er nun über einen Teil von Mercers Superkräften, die er nicht ohne Grund erhalten hat. Denn wir ihm Alex mitteilt, ist er mitnichten der Ursprung der Seuche - stattdessen weist sein anklagender Finger in Richtung mächtiger Großkonzerne und Militärs. Wem glaubt man nun? Dem Typen, der einem gerade die Kräfte eines Halbgottes gegeben hat, oder den Kerlen, die einen betäuben und in eine Versuchsanstalt schmeißen?

Die Suche nach der Wahrheit führt Heller durch das in drei riesige Bezirke unterteile New York Zero: Gelb ist der Quarantänebereich, in dem sich die Infizierten aufhalten. Grün ist die sichere Gegend der gesunden
Schon nach kurzer Zeit lernt Heller den Gleitflug - und kann damit schnell durch New York Zero zischen.
Schon nach kurzer Zeit lernt Heller den Gleitflug - und kann damit schnell durch New York Zero zischen.
Bewohner der Stadt. Hier haben Polizei und Militär einen lückenlosen Überwachungsstaat errichtet, Kameras und schwer bewaffnete Einheiten sind überall. Rot ist das Partyviertel: Hier sind die Straßen und Häuser von gigantischen Mutantentakeln durchzogen, grausige Kreaturen ziehen durch die düsteren Schluchten, hier warten die härtesten Widersacher - und schmerzhafte Antworten.

Die Jagd ist eröffnet

Anfangs ist man auf die gelbe Zone beschränkt, die anderen werden nach im Verlauf der Handlung freigeschaltet. Innerhalb dieser Areale darf und soll man sich komplett frei bewegen, denn Prototype 2 (P2) ist wieder ein sehr offenes Spiel, in dem man zwar einem roten Handlungsfaden folgt, sich nebenbei aber vielen Sekundäraufgaben widmen kann. Die anfangs vielleicht sogar erdrückende Bewegungsfreiheit wird innerhalb der Missionen immer wieder dahingehend eingeschränkt, dass man zu gesperrten Bereichen keinen Zutritt hat, jedenfalls nicht in der Heller-Form. Dieses Problem umgeht man, indem man einfach eine Person, die entsprechenden Zugang hat, »konsumiert«:
Ist Alex Mercer wirklich für die Seuche und all ihre Konsequenzen verantwortlich?
Ist Alex Mercer wirklich für die Seuche und all ihre schrecklichen  Konsequenzen verantwortlich?
Das ist ein Euphemismus für »ein Schrei, eine Blutfontäne, ein übernommener Körper« - ähnlich wie im Shiny-Klassiker Messiah, nur ohne Engel. Man kann aber nicht einfach herumrennen und alles konsumieren, was nicht bei Drei auf den Wolkenkratzern ist, denn sowohl Zivilisten als auch Militärpersonal sind sehr aufmerksam - wer in voller Sicht einfach das Körper-wechsle-dich-Spielchen spielt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er danach von Panzern begrüßt wird. Oft genug wird aus diesem Dilemma ein Puzzle gestrickt: Wie konsumiere ich eine von fünf Wachen umgebene Person, ohne dass diese es mitbekommen? Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass man in jeder Situation die Wahl zwischen brutalem und unauffälligem Vorgehen hat - das eine ist schwerer, das andere zeitintensiver.

Kommentare

Hokurn schrieb am
:D
Ich stelle hier und im Amazon-Forum sehr gerne Fragen, weil man immer so gut und freundlich beraten wird aber die diskussionen lese ich mindestens genaus gern...
Muss ich mir eigentlich Sorgen machen? Ich hab bei Pokemon immer den Jungen gewählt und auch eigentlich nur Spiele mit weißen Helden gespielt...(Zufall)
Nein wartet!! Ihr könnt mir nichts ich Spiel non-stop Fifa und wähl eigentlich immer Schalke die haben alles an Länderzugehörigkeiten, Hautfarben usw. im Kader :D :D
dazu verpflichte ich immer noch Hamit Altintop(Türke), Rafinha(Bayern-Spieler) und habe Metzelder(ehemals BVB-Spieler) im Kader...
Ich muss ja ein ziemlich anti-rassistischer/sehr toleranter Mensch sein... :D
KingDingeLing87 schrieb am
Habe den ersten Teil nie gezockt.
Was ich trotz der ehr durchschnittlichen Wertungen, ein bisschen schade finde.
Denn spaßig, sah das ganze schon ein wenig aus.
Den zweiten Teil, werde ich aber aufjedenfall mal zocken.
Denn das bisher gesehen, sieht nett aus.
Wie es ja schon für mich persönlich, beim Vorgänger der Fall war.
Großartiges. erwarte aber auch ich nicht.
Aber für Open World Spiele, habe ich einfach eine Schwäche.^^
FreshG schrieb am
War auf der Games Com und dieser Präsident von dem Entwickler Studio war echt lustig drauf ^^
CryTharsis schrieb am
Metathron hat geschrieben:Da bin ich mir sicher, sonst ist ja gar keine Munition vorhanden um sein Gegenüber zu diskreditieren.

Nicht so negativ. :wink:
Hier soll niemand diskrediert werden, schließlich sind wir hier auch nicht im "RL".
Insgesamt finde ich diese Spielfigurenwahl-Diskussion ziemlich interessant. Wäre dafür einen seperaten Thread dafür zu starten....mache ich direkt mal.
Metathron schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:@Metathron:
Mich würde wirklich interessieren, welche Spiele du so spielst bzw. welche deine Lieblingsspiele sind.

Da bin ich mir sicher, sonst ist ja gar keine Munition vorhanden um sein Gegenüber zu diskreditieren. Den Gefallen werde ich dir nicht tun, mal davon abgesehen das eine Beantwortung in letzter Konsequenz unerheblich ist. Es gibt fiktive Figuren mit denen kann ich mich identifizieren auch wenn es keine vordergründigen Gemeinsamkeiten gibt wie z.B. Aliens oder Fantasy Chars und solche in denen ich mich eben nicht wiedererkenne. Ich rede hier auch nicht von NPCs sondern nur Charaktere die ich aktiv spiele, bei NPCs möchte ich natürlich die volle soziale und gesellschaftliche Bandbreite haben, je mehr desto besser.
Die SWTOR Diskussion in Amerika bezüglich homosexueller Romanzen fand ich beispielsweise echt zum kotzen, Bioware hat das schon in anderen Spielen integriert gehabt und ich fand es eine spielerische Bereicherung. Nichts desto trotz würde ich keinen homosexuellen weiblichen Charakter spielen mit einer afrikanischen Ethnie, um das Ganze mal auf die Spitze zu treiben. Die Aussagen haben auch nicht das geringste mit meinen persönlichen Präferenzen, Meinungen und Ansichten im RL zu tun. Hier geht es schlicht und ergreifen darum das ich mich mit gewissen spielbaren Charakteren eben nicht identifizieren kann und deshalb nicht spiele.
Das hier einige geneigt sind dies rückschließend auf das RL zu übertragen ist klar, das ist aber schlicht und ergreifend eine Unterstellung wo weder ihr den Beweis noch ich den Gegenbeweis erbringen kann. Gelegentlich muss man auch andere Vorlieben von Spielern in Spielen auch mal einfach akzeptieren und nicht immer alles politisieren...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+