Soul Calibur 5 - Vorschau, Action, Xbox 360, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Soul Calibur 5 (Action) von Namco Bandai
Soul Calibur 5

Namco Bandai hatte nicht ganz unrecht, als man im Intro von Soul Calibur erzählte, dass die Sage um Seelen und Schwerter ewig weiter erzählt würde – mittlerweile naht der sechste Teil der Serie, ein Ende ist nicht abzusehen. Gut so.



Das immerwährende Lied vom Säbel

Video
Spielerisch mag Soul Calibur V keine großen Überraschungen beinhalten, dafür bietet es aber bewährte Qualität in prachtvoller Kulisse.
Es geht erzählerisch nicht um den immerwährenden Kampf der üblichen Verdächtigen von Mitsurugi bis Taki, sondern um frische Kämpfer – kein Wunder, spielt Nummer Fünf (der aber aufgrund des PSP-Ablegers Broken Destiny das sechste Spiel ist) doch 17 Jahre nach den Geschehnissen von Teil Vier. Zwar verbiegen sich im von druckvollen Chören begleiteten Intro Siegfried und Nightmare die Locken, doch die Geschichte dreht sich um die Kinder von Sophitia Alexandra – Patroklos sowie seine Schwester Pyrrha.

Viel wichtiger ist in einem Beat'em Up natürlich das Kampfsystem, das über die Jahre stetig verfeinert wurde. Noch immer gibt es zwei Tasten für den Angriff mit Schwert, Stock oder sonstiger Waffe mit langem Stiel, dazu einen Kick sowie einen speziellen Block-Button. Kombinationen aus allen Tasten ergeben mit Richtungsangaben fließende Kombos, die den Unterschied zwischen einem wild hämmernden Anfänger sowie einem bewusst vorgehenden Profi aufzeigen – sieht man diesen beiden beim Spielen zu, könnte man meinen, es mit zwei unterschiedlichen Beat-em-Ups zu tun zu haben.

Das Kampfsystem wurde sowohl erweitert als auch im Vergleich zum Vierer entschlackt: Es gibt keine „Critical Finishes“ mehr, der „Soul Gauge“ gehört der Vergangenheit an, und außerdem wurde das „Guard Impact“-System
Video
Der Gaststar des fünften Teils: Ezio Auditore, bekannt aus der Assassin's Creed-Reihe.
vereinfacht. An seine Stelle tritt das neue „Just Guard“, das zwar exzellentes Timing voraussetzt, aber danach auch superschnelle Konterangriffe ermöglicht. Schön: Das eindrucksvolle Zerstören der gegnerischen Rüstung durch beharrliches Beackern einer bestimmten Stelle ist nach wie vor möglich.

Die Mär von Hin und Her

Neu ist eine mehrteilige Energieleiste (der „Critical Meter“), die sich am ehesten mit den „Super"-Anzeigen anderer Kampfspiele vergleichen lässt. Füllt sich diese mit erfolgreichen Angriffen und Blocks, lassen sich mächtigere Angriffe starten – zuerst „Brave Edge“ (verstärkte Varianten normaler Attacken), dann durchschlagskräftige „Critical Edge“. Gerade Letztere sind effektiv und werden eindrucksvoll inszeniert, lassen den Angreifer aber auch kurzzeitig offen für Gegenattacken, wenn sie daneben gehen.

Weitere Neuerungen bieten das Blocken sowie das Leveldesign: Ersteres kommt all jenen entgegen, denen Dauerblockierer auf den Senkel gehen – das ist nämlich nicht mehr möglich. Igelt man sich ein, lässt die Blockkraft schnell nach, woraufhin man quasi mit runtergelassener Hose dasteht.

Letzteres wurde verfeinert und geht jetzt mehr in Richtung Dead or Alive oder Tekken. Viele Arenen verfügen über mehrere Ebenen, die man im Kampfverlauf automatisch zu sehen bekommt. Sehr hilfreich ist in diesem Zusammenhang der neue Ausweichschritt: Durch schnelles Doppeltippen nach oben oder unten entgeht man gegnerischen Angriffen und kann schnell zum Konter ansetzen.

Kommentare

e1ma schrieb am
Teil 1-2 waren die mit Abstand besten Teile und ich zocke auch die Reihe seit Soul Blade. Teil 1 auf DC wird immer mal wieder eingelegt und der 2'er war dank Waffenemeister usw. richtig fett, auch heute noch. Teil 3 war ebenfalls ok und der Tiefpunkt der Reihe mit weiten Abstand Teil 4, was ein Dreck. Der SP wurde komplett in den Sand gesetzt und auch sonst wirkte das Teil lieblos. Bin bezüglich des 5ers nach der anfänglichen Hoffnung wieder sehr skeptisch, mal abwarten..
an00 schrieb am
darkrockerXX hat geschrieben:@an00
Die ganzen Karate-Titel aus den 80er hatten diese Trennung in Arcade / Simulation auch nicht nötig. Wieso nicht wieder einen guten Hybriden erschaffen? Wenn Tekken / Street Fighter / Soul Calibur an ihre Altlasten gebunden sind und UFC / WWE Titel an die Real-Vorlage, dann wäre es jetzt doch mal Zeit das Genre zu modernisieren und mit einem zeitgemäßen Martial Arts Game anzukommen. Ich persönlich kann das 15 Jahre alte Gehüpfe einfach nicht mehr sehen.

Schön gesagt - Vieleicht hast du ja recht und vieleicht wär das an der zeit für was neues aber das wird noch lange so bleiben weil sich das Alte einfach gut verkauft und es vordert vieleicht nicht soo viel Aufwand auserdem kann mann ja das Alte behallten und das Neue oder besser gesagt etwas neues einführen. Aber ich glaube so wie du das meinst, wäre es zu gewagt für die Hersteller .
8BitLegend schrieb am
@an00
Die ganzen Karate-Titel aus den 80er hatten diese Trennung in Arcade / Simulation auch nicht nötig. Wieso nicht wieder einen guten Hybriden erschaffen? Wenn Tekken / Street Fighter / Soul Calibur an ihre Altlasten gebunden sind und UFC / WWE Titel an die Real-Vorlage, dann wäre es jetzt doch mal Zeit das Genre zu modernisieren und mit einem zeitgemäßen Martial Arts Game anzukommen. Ich persönlich kann das 15 Jahre alte Gehüpfe einfach nicht mehr sehen.
code903 schrieb am
Ich brach keine Story... die Story entsteht wenn man Samstag's Abends mit n'paar Kollegen sich gegenseitig virtuell aufs Maul haut :). Bei keinem anderen Spiel hab ich so viele Stunden verbracht als mit SC4 und ich hab immer noch Spass daran.
an00 schrieb am
USERNAME_1909022 hat geschrieben:
darkrockerXX hat geschrieben:Es ist schon erstaunlich wie wenig sich das Genre entwickelt hat. Die Wrestling- & MMA Games waren da weitaus kreativer über die letzten Jahre. Noch ertaunlicher ist es aber, dass diese Spiele immer und immer wieder verkauft werden, obwohl sie noch nicht mal technisch noch Relevanz besitzen. Gerade bei diesem Genre wären Animationen auf Grundlage von Physik-Engines Pflicht. Aber da tut sich nihts mehr. Die werden sich auch nicht schämen auf der PS4 den gleichen Käse abzuspulen.

Das stimmt leider, für die Beat Em Ups der letzten Jahre kann man sich, was die technische Seite angeht, nur noch schämen. Ich meine, es gibt kaum ein Genre, bei dem so wenig auf dem Bildschirm passiert wie hier und trotzdem ändert sich nichts. Der einzige Lichtblick sind die UFC Spiele, die auch Gott sei dank auf einen realistischen Grafikstil setzen. Ich kann diese bunten Kloppereien nicht mehr sehen, aus diesem Grund habe ich auch Soul Calibur 4 wieder verkauft.

Sory aber ich sehh das etwas anderst Leute. Vor allem in sachen Animation hat sich einiges getan, auserdem sprecht ihr hier zwei unterschiedliche Arten b. em ups an. Es giebt den Arcade Bereich SV,SC,Tekken,VF und wir haben hir noch den simulations -/ Sportbereich (die ganzen WWF Titel, Fight night, UFC )es ist einfach nur so das gerade im Arcade bereich fiele animationen mehr oder weniger übernommen oder ähnlich animiert wurden weil diese Animationen aber den Charakter der Games ausmachen und deswegen werden die auch gut verkauft und das wird hoffentlich noch sehr lange so gehen denn was wäre Streetfighter wenn es sich nicht mehr so spielen würde wie Streetfighter! Ich binn jedoch der Meinung das Im Sport u. Simulationsbereich mehr gemacht werden müsste z.b K.1 Turniere sind sehr beliebt würd gern da mal ne ordentliche Sportsimulation gerne mal sehen.
schrieb am

Facebook

Google+