Resident Evil 6 - Vorschau, Action, Xbox 360, PlayStation 3, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Resident Evil 6 (Action) von Capcom
Resident Evil 6
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
02.10.2012
22.03.2013
02.10.2012
29.03.2016
29.03.2016
Spielinfo Bilder Videos
Man musste Angst um Capcom haben: Immerhin demonstrierten die Japaner mit Raccoon City (Wertung: 49%), wie wenig sie von Shooter-Action verstehen. Und gleichzeitig betonten sie, wie wichtig es wäre, dass sich Resident Evil zukünftig an Call of Duty & Co orientiert. Aber hatte man nicht angekündigt, mit dem sechsten Teil zu den Horrorwurzeln zurückkehren zu wollen? Was wird denn aus Resident Evil 6? Call of Evil? Bisher konnte man nur spekulieren, jetzt gab es aussagekräftige Spielszenen.

Herrenhausflair wie in alten Zeiten

Video
Auf der Captivate in Rom zeigte Capcom zum ersten Mal aussagekräftige Spielszenen.
Der Boden knarzt, eine Wanduhr tickt, Schatten huschen über die Wand. Leon S. Kennedy bewegt sich seit einer Viertelstunde langsam mit vorgehaltener Pistole durch die Dunkelheit - gerade tigert er durch einen riesigen Speisesaal. Ich habe mit allem gerechnet, aber nicht damit, dass die ersten Spielszenen von Resident Evil 6 so etwas wie Herrenhausflair verströmen. Leon ist zwar in einer amerikanischen Universität unterwegs, aber nicht nur die Holzvertäfelungen, Teppiche und Kronleuchter erinnern an die mondäne Villa von Umbrella.

Es ist neben dem altmodischen Interieur vor allem das ruhige Erkunden, das Erahnen des kommenden Schreckens, während ein kleiner Lichtkegel jeder Bewegung folgt. Hier baut sich schon beim Zuschauen eine angenehme Spannung auf, weil lange Zeit kein Schuss fällt und niemand zu sehen ist. Irgendwann kippt eine Leiche aus einer Nische, dann passiert wieder lange nichts,  bis plötzlich eine Gestalt in einen Gang hetzt. War das ein Zombie? Oder ein Mädchen? Die Regie des Einstiegs ist vielversprechend, denn man fühlt sich angenehm an alte Zeiten erinnert.

Déjà-vu im dunklen Flur

Leon S. Kennedy ist zusammen mit Hanna Harper unterwegs in einer amerikanischen Universität.
Leon S. Kennedy ist zusammen mit Hanna Harper unterwegs in einer amerikanischen Universität. Hier entsteht ein Herrenhausflair wie im ersten Teil der Serie.
Als Leon über einen düsteren Flur pirscht, dessen rechte Seite von hohen Fenstern gesäumt wird, während draußen ein Gewitter wütet, konnte ich fast das Glas splittern und einen mutierten Hund herein springen sehen – das passierte zwar nicht, aber die Situation war wie ein Déjà-vu des Klassikers von Shinji Mikami aus dem Jahr 1996. Und an dieses schaurige Gefühl von Resident Evil, an diese Was-geschieht-hinter-der-nächsten-Ecke-Ungewissheit will man anknüpfen, betonen Hiroyuki Kobayashi (Executive Producer) und sein Team. Sie wollen zurück zu dem lauernden Schrecken und den Schockmomenten, die viele Fans mit den Anfängen der Serie verbinden. Und sie demonstrieren live, dass sie es ernst meinen.

 Kein Wort fällt in Rom vor den Kulissen über Call of Duty (hinter den Kulissen knirschen die Zähne einiger Verantwortlicher dafür umso lauter), dafür beschreibt ein Superlativ nach dem anderen die hehren Ziele der Entwickler, die „etwas bisher nie Erlebtes“ inszenieren und den "Survival-Horror auf eine neue Ebene" bringen wollen. Alles nur das übliche Säbelrasseln? Beschwichtigende PR-Deeskalation? Das sind jedenfalls starke Worte, an denen sich das Abenteuer am 2. Oktober messen lassen muss. Natürlich sieht das Vorgespielte tatsächlich richtig klasse aus. Und das bisher Gesehene deutet darauf hin, dass Capcom nicht mit rauchenden Sturmgewehren den Hamburger Hill erklimmen, sondern an seine Tradition anknüpfen will.

Kommentare

Obscura_Nox schrieb am
Warum wird RE5 so oft als Rotz bezeichnet?

Weil es auf den Horror zugunsten der Action verzichtet, und es nicht Resident Evil heißen sollte, und weil es als Third Person Shooter spieltechnisch gesehen auch versagt. Nicht schießen während dem bewegen? Wth?
hushkeks schrieb am
fflicki hat geschrieben:Warum wird RE5 so oft als Rotz bezeichnet?
Ich bin auch RE Fan der ersten Stunde, hab alle Teile in meiner Sammlung und wünsche mir nichts mehr als endlich mal wieder ein echtes Resident Evil als Survival Horror, aber als reines Aktion Spiel ist Teil 5 doch richtig gut geworden.
Das Spiel erzeugt wie kein Zweites eine sehr erdrückende Panik, durch die teils vielen harten Gegner, den permanenten Munitionsmangel und ein Sound der einem gerade die panischen Momente noch extremer erleben lässt, wird perfekt eine sehr erdrückende Stimmung aufgebaut.
Ich war auch ziemlich enttäuscht von der Neuausrichtung meiner liebsten Serie, aber das was das Spiel sein möchte funktioniert dafür perfekt.
RE5 ist eines der Spiele die ich bisher am meisten Durchgespielt habe, es gehört zumindest für mich zu meinen All Time Favoriten, und was ich bisher oben über RE6 lese, bin ich mir sicher das auch der neueste Teil wieder richtig gut werden wird.

ich habe die neueren teile nie als rotz bezeichnet und ich denke der werte herr kollege hat es auch eher witzelnd gemeint. du hast vollkommen recht mit allem was du schreibst. die neuen games sind durchaus auch seeeeehr gute nachfolger. es ist nur leider nicht mehr das was es mal war :'( . wie du schon sagtest: das was sie sein wollen, sind sie. und das sehr gut!
KingDingeLing87 schrieb am
Bedameister hat geschrieben:Klingt doch fantastisch. ich freu mich grad so dermaßen auf das Spiel :Hüpf:

Gefreut, habe ich mich auch schon so auf das Spiel.
Das der Ersteindruck aber jetzt so positiv ausfällt, ist wirklich überraschend.
Abwarten, wie sich das ganze noch entwickeln wird.
fflicki schrieb am
Warum wird RE5 so oft als Rotz bezeichnet?
Ich bin auch RE Fan der ersten Stunde, hab alle Teile in meiner Sammlung und wünsche mir nichts mehr als endlich mal wieder ein echtes Resident Evil als Survival Horror, aber als reines Aktion Spiel ist Teil 5 doch richtig gut geworden.
Das Spiel erzeugt wie kein Zweites eine sehr erdrückende Panik, durch die teils vielen harten Gegner, den permanenten Munitionsmangel und ein Sound der einem gerade die panischen Momente noch extremer erleben lässt, wird perfekt eine sehr erdrückende Stimmung aufgebaut.
Ich war auch ziemlich enttäuscht von der Neuausrichtung meiner liebsten Serie, aber das was das Spiel sein möchte funktioniert dafür perfekt.
RE5 ist eines der Spiele die ich bisher am meisten Durchgespielt habe, es gehört zumindest für mich zu meinen All Time Favoriten, und was ich bisher oben über RE6 lese, bin ich mir sicher das auch der neueste Teil wieder richtig gut werden wird.
Shrike schrieb am
Schön geschrieben, ich unterschreibe den Brandbrief einfach mal!
Aber ich musste schon etwas grinsen, als ich unten in deiner Gamercard "Resident Evil 5 - Gold Edition" gelesen habe. ^^
Is aber auch nich schlimm, ich hab den Rotz ja auch gezockt.
Wobei Dead Earth wohl der bessere Titel gewesen wäre.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+