XCOM: Enemy Unknown - Vorschau, Strategie, Xbox 360, PC, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


XCOM: Enemy Unknown (Strategie) von 2K Games
XCOM: Enemy Unknown
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis
Publisher: 2K Games
Release:
12.10.2012
23.04.2014
20.06.2013
20.06.2013
19.06.2014
08.10.2012
12.10.2012
12.10.2012
22.03.2016
Spielinfo Bilder Videos


Lust auf futuristische Rundenstrategie? Genau das will XCOM anbieten.
Lust auf futuristische Rundenstrategie? Genau das will XCOM anbieten.
Vor wenigen Tagen hatte 2K erst bekannt gegeben, dass sich XCOM-Kommandanten auch gegenseitig die Hölle heiß machen dürfen. Die Geschichte um die Verteidigung der Erde spielt dabei keine Rolle - beide Parteien wählen bis zu sechs Einheiten und schon geht's in genau einem Gefecht ums Ganze. In Ranglistenpartien haben die Taktiker jeweils 90 Sekunden Zeit für ihre Züge, die wie im Solospiel im Wechsel durchgeführt werden. Zuvor müssen sie ihr Team so zusammenstellen, dass es einen bestimmten Wert nicht übersteigt. In unabhängigen Duellen dürfen Zeit und Höchstwert allerdings variiert werden.

Mensch oder Außerirdischer spielt keine Rolle: Beide Kommandanten stellen ihre Truppe aus Kämpfern beider Parteien zusammen. Ich entscheide mich etwa für die fliegende Mini-Untertasse, die sich in eine eindrucksvolle Kampfmaschine transformieren kann, nehme einen Berserker mit, zwei menschliche Soldaten, einen weiteren bulligen Angreifer
Die Mehrspielerkämpfe sind schnelle, aber dennoch taktische Gefechte.
Die Mehrspielerkämpfe sind schnelle, aber dennoch taktische Gefechte.
sowie einen körperlichen Schwächling mit der Fähigkeit zur Gedankenkontrolle. Die letzten müsste ich kaum erwähnen, denn ich verliere sie fast kampflos in den ersten Runden. Und auch mein "UFO" und das meines Gegners eliminieren sich gleich zu Beginn in einem spannenden Showdown gegenseitig.

Solange ich mich ins Spiel einfinden muss, werden die gewählten 120 Sekunden natürlich knapp. Später wird aber deutlich, dass 90 Sekunden pro Runde tatsächlich reichen werden. Die Mehrspielerkämpfe sind schnelle, aber dennoch taktische Gefechte. Es ist nur die kleine Karte eines einzelnen Hauses - trotzdem mussten wir uns nach einer halben Stunde auf ein Unentschieden einigen. Wenn das Team auf jeweils drei Kämpfer dezimiert ist, schmeckt jeder Verlust besonders bitter, jeder Treffer dafür umso süßer. Die Mehrspieler-Partie unterstreicht damit den sehr guten Eindruck, den schon die Kampagne vor einigen Wochen hinterlassen hat.

gc-Eindruck: sehr gut
 

XCOM: Enemy Unknown
Ab 3.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

Simulacrum schrieb am
Ich habe den Vorgänger bereits geliebt. Vor allem, dass man mit der Zeit fast so etwas wie einen Bezug zu seinen Schützlingen aufbaut und jeder Verlust tatsächlich schmerzt, gefällt mir. Wie früher war ich sofort im Spiel und hatte meinen Spaß. Leider noch so lange, bis es geliefert wird. :|
oldschool.pc schrieb am
Joa, Basisangriffe hätte man vielleicht optional bieten können und auch deswegen hätte ich gerne mehrere Basen gesehen. Allerdings auch weil es einfach Spass machte (imho) Basen zusammen zu stellen. Sicher war das Schema immer ähnlich, aber ich hatte Kampfbasen, Forschungs- und Produktionsstätten, kleine Überwachungsstationen. Gerade bei einer so schönen Basisansicht wie hier, hätte ich mir mehr Basisbau gewünscht.
Anderseits steht und fällt das Spiel nicht an diesem kleinen Detail und hoffe wie du, dass es gut wird, viele anspricht und wieder so schön kitschig ist wie das Original. Hauptsache nicht casualisiert.
Master Chief 1978 schrieb am
Ach warum dauert es denn noch so lange bis mein Most Wanted 2012 erscheint? Haben will jetzt sofort! :mrgreen:
Das die eine Basis nicht angreifbar ist, ist irgendwo auch ganz gut! Sonst hauen sie dir die Halbe Basis weg und du kommst nicht mehr gegen die Alien Brut an. Schade ist es natürlich trotzdem das man nicht mehr als eine haben kann. Ich freue mich trotzdem! Sollte es denn gut werden hoffe ich das es sich auch dementsprechend Verkauft damit ich mich über Fortsetzungen freuen kann! :Hüpf:
oldschool.pc schrieb am
Muss ehrlich sagen, mir gefällt es bislang. Die meisten Remakes sind in der Regel Schrott, auch die von Firaxis. Pirates z.B. war einfach nur lächerlich und Colonization eine Katastrophe, dem jeglicher Charme des Originals fehlte.
Aber hier scheinen sie einiges richtig zu machen. Die Comikgrafik hält sich in Zaun, ist gar recht düster. Hoffe die Musik wird ähnlich und orientiert sich an Broomhalls Original. Auch freut mich das sie weiterhin zerstörbare Umgebung haben wollen und hoffe das sie da nicht sparen. Man konnte in den Vorgägngern ganze Gebäude einreissen mit gut platzierten Sprengsätzen. Die Basisansicht finde ich echt fantastisch und richtig atmosphärisch.
Bislang stört mir nur die Begrenzung auf eine Basis und das diese nicht angreifbar ist. Ansonsten freue ich mich. :)
Die!Coloss schrieb am
im ersten absatz steht 90 minuten,nicht 90 sekunden pro zug...just saying
schrieb am

Facebook

Google+