Rayman Legends - Vorschau, Geschicklichkeit, Xbox 360, PlayStation 3, Nintendo Wii U, PS Vita - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rayman Legends (Geschicklichkeit) von Ubisoft
Rayman Legends
Jump&Run
Publisher: Ubisoft
Release:
29.08.2013
29.08.2013
29.08.2013
20.02.2014
12.09.2013
12.09.2017
15.09.2013
20.02.2014
Spielinfo Bilder Videos
Über zu wenig Präsenz kann sich Rayman nicht beklagen: Nach den Minispiel-Ausflügen mit den Raving Rabbids feierte der Hüpf-Veteran mit Rayman Origins ein grandioses Comeback. Und selbst auf Mobiltelefonen und Tablets hat das liebenswerte Kerlchen dank Jungle Run mittlerweile viele Spieler-Herzen erobert. Es könnten bald noch mehr werden, denn mit Rayman Legends scheinen Ubisoft und Serien-Schöpfer Michel Ancel wieder alle Register zu ziehen, um Plattform-Fans glücklich zu machen...

Rayman vor, noch ein Tor!

Video
Bunt, schön, spaßig: Rayman Legends wird ein Fest für Freunde des gepflegten Hüpfens!
Ein bisschen neidisch blicken mein Spielpartner und ich zu den beiden Entwicklern rüber, die neben uns sitzen und sich nach einem lockeren Abklatschen und dem Jubel der Zuschauer wieder voll auf das Duell zwischen unseren beiden Teams konzentrieren. Es ist aber auch wie verflixt: Da passt man einen Moment lang nicht auf und schon haben die zwei Profis das runde Leder mit einer geschickten Sprungtritt-Attacke wieder in unserem Kasten versenkt. Öhhhm, bitte was? Macht der gute Rayman jetzt etwa einen auf Soccer Kid? Nein, nicht ganz, denn in erster Linie glänzt das Hüpfabenteuer weiterhin mit klassischen Jump'n'Run-Tugenden, doch beim Ausprobieren von Rayman Legends am idyllischen Strand von Montpellier erfreute sich vor allem ein Minispiel großer Beliebtheit: Kung Foot!

Dabei ist der Name Programm, treten dabei doch zwei Teams gegeneinander an und versuchen alles, um den Ball ins gegnerische Tor zu befördern sowie Gegenspieler mit simpler Kampfkunst kurzzeitig auszuschalten. Das Konzept erinnert ein bisschen an Super Smash Bros. mit einer Prise Fußball und es geht ähnlich hektisch zur Sache: Da wird panisch gekreischt, böse geflucht, herzlich gelacht und gejubelt! Mit vier Spielern und im Idealfall zusätzlich anfeuernden Fans im Rücken ist Kung Foot ganz großer Partysport, der einmal mehr beweist, dass es manchmal eben auch die kleinen Dinge sind, die großen Spaß machen können.

Fleißiges Helferlein

Kung Foot ist zwar extrem simpel gestrickt, macht aber verdammt viel Laune.
Kung Foot ist zwar extrem simpel gestrickt, macht aber verdammt viel Laune.
Der Teamgeist kommt aber auch im Hauptspiel nicht zu kurz, denn wie schon beim Vorgänger Origins darf man die fünf abwechslungsreichen Welten mit bis zu drei Mitstreitern erkunden, um die putzigen Kleinlinge aus ihrer Gefangenschaft zu befreien. Auf der Wii U geht man sogar noch einen Schritt weiter: Hier kontrolliert ein fünfter Spieler das kleine blaue Wesen namens Murphy über den Touchscreen und greift den Helden unter die Arme. Da werden u.a. Seile durchtrennt, Rampen verschoben, Schalter betätigt oder mit dem Finger Löcher durch Hindernisse gebohrt, damit es das Quartett heil bis zum Levelende schafft. Selbst die Bewegungssensoren werden genutzt, um dem Team durch gut getimtes Drehen des Controllers das Weiterkommen zu ermöglichen. Außerdem hat man mit Murphy die Fähigkeit, gestorbene Spieler durch Antippen wiederzubeleben und kann sogar im Stil von Kirby: Power Paintbrush eigene Plattformen zeichnen, um z.B. einen Sturz abzufangen. Und wer Spaß daran hat, kann die fiesen Schergen auch einfach kitzeln - was besonders dann sinnvoll ist, wenn sie dadurch ihre Deckung vor Lachen aufgeben müssen.

Helfer Murphy kommt vor allem mit dem GamePad der Wii U voll zur Geltung.
Helfer Murphy kommt vor allem mit dem GamePad der Wii U voll zur Geltung.
Obwohl es mitunter verdammt hektisch ist, macht es unheimlich viel Spaß, die Mitstreiter zu unterstützen und es kommt im Spielverlauf immer wieder zu herrlichen Situationen, wenn panisch um Hilfe oder eine schnelle Wiederbelebung geschrien wird. Das gilt allerdings nur für die Wii-U-Fassung, denn es wird schnell klar, dass Legends in erster Linie für den Wii-Nachfolger konzipiert wurde: Bei den Umsetzungen für 360 und PS3 beschränkt sich der Murphy-Einsatz an vorgegebenen Stellen lediglich auf kleine Reaktionstests, die von jedem der vier Spieler ausgelöst werden können. Das mag die beste Alternative beim Design darstellen, doch so unterhaltsam wie auf der Nintendo-Konsole geht es dabei nicht zu. Die Vita-Umsetzung zieht mangels Mehrspieler-Modus erst recht den Kürzeren: Hier wird der Wechsel zwischen Murphy und Hauptfigur an festgelegten Abschnitten einfach erzwungen und das Spielprinzip erinnert eher an Titel wie Lemmings oder Braid, bei denen man den Helden einfach nur beschützen und sicher ans Ziel geleiten muss. Der Fokus auf den Touchscreen bringt in den Murphy-Sektionen leider einige Probleme bei der Übersicht mit sich, da man bei den Aktionen oft Teile des Spielfelds verdeckt. Es ist halt nicht so einfach, Rayman mit einem Schild vor Lavabrocken zu schützen, während er sich bewegt und man ihn kaum sehen kann, weil sich der eigene Finger im Weg befindet.

Fiesta Mexicana

Immerhin zaubert die aufgemotzte Ubiart-Grafikengine auf Sonys Handheld ähnlich prachtvolle Comic-Kulissen auf den Bildschirm wie auf den stationären Plattformen: Die fünf Spielwelten glänzen durch satte Farben, wunderschönes Design und liebevolle Details wie herab fallendes Laub, flatternde Schmetterlinge oder auch mal eine schielende Eule, die im Hintergrund auf einem Ast sitzt und ihren Kopf verdreht. Gerade Kleinigkeiten wie diese hauchen der fantasievollen Welt Leben ein. Vor allem bei den Lichteffekten hat man sich ordentlich ins Zeug gelegt, was besonders in der Unterwasserwelt begeistert, die thematisch an Jules Verne angelehnt ist, mit Laserfallen aber auch Filme wie Ocean's Twelve oder Verlockende Falle aufgreift. Selbst kleine Stealth-Einlagen müssen hier gemeistert werden, indem man unter Lichtkegeln der gefährlichen Wachroboter hindurch taucht. Doch auch in den Wald- und Sumpfwelten ist es immer wieder eine Pracht, wenn die Sonnenstrahlen durch die Wolken und Bäume brechen.

"Eye of the Tiger" auf Mexikanisch - nur ein Beispiel der genialen Musik-Bonuslevel.
Ay, ay, ay...In der bunten Fiesta-Welt legt man sich mit dem untoten Partyvolk an.
Daneben führt die Reise von einem verzauberten Wald ins eher düstere Mittelalter, das aber später von einer bunten Fiesta Mexicana mit flotten Rhythmen und tanzenden Skeletten abgelöst wird. Lustig: Hier muss Rayman eine Stufe sogar als Huhn in Angriff nehmen! Der Weg zum Finale führt aber nur über den „Olympus Maximus“, der sich thematisch an der griechischen Mythologie orientiert. Nicht nur hinsichtlich der wunderschönen Kulissen, sondern auch beim Leveldesign wird sehr viel Abwechslung geboten: Mal schwebt man mit dem kultigen Haarpropeller mit Auftrieb nach oben und weicht Hindernissen aus, schon geht es kurze Zeit später auf einer Wasserrutsche nach unten oder man schwimmt zusammen mit einem Fischschwarm an gesunkenen Wracks vorbei, während ein Stückchen weiter schon wieder Murphy auf seinen nächsten Einsatz wartet. Es ist einfach die pure Freude, diese traumhaft gestalteten Welten zu erkunden – auch dank der präzisen Steuerung, mit der man die Helden hervorragend im Griff hat. Darüber hinaus leisten die Mannen um Serien-Schöpfer Michel Ancel einen klasse Fanservice, denn das Team hat seine Lieblingslevel aus Rayman Origins mit der neuen Engine frisch aufbereitet und bietet sie als kostenlosen Bonus an.

Kommentare

connoroshox schrieb am
Mehr davon ... solche Spiele braucht die Wii U!!!
Wulgaru schrieb am
Was ich bei Origins ja schon ein bisschen enttäuschend fand, waren die Avatare im Multiplayer. Globox, Rayman und Kleinlinge waren bei den dutzenden superlustigen Charas im Rayman-Universum schon eine kleine Enttäuschung. Bei Legends ist ja scheinbar auch erstmal nur die Wikingerbraut dazugekommen. Mir fehlt Ly ein bisschen, gerade weil Globox dabei ist.
johndoe803702 schrieb am
Man merkt dem Spiel auf jeden Fall an, dass es ursprünglich ausschließlich für die Wii U entwickelt wurde und nachträglich halt noch auf andere Systeme wie PS3 und Vita portiert wurde.
Allerdings glaube ich, dass es auf der Wii U Konsole am meisten Spaß bringen wird, einfach weil es ja ursprünglich dafür konzipiert wurde. Als Entschädigung wird es 40 der besten Levels aus Rayman Origins in aufpolierter Form geben (Back to Origins-Kapitel), das ist doch mal eine geniale Entschädigung für die lange Wartezeit aufgrund der Verschiebung von Februar auf Ende August, aber für solch eine Spieleperle warte ich auch gerne etwas länger. Die neuen Ideen sind echt grandios. Zum einen ist die Grafik Engine richtig richtig gut und die neuen Musiklevels sind echt der Hit. Auch wurde das Spielprinzip etwas vereinfacht um Einsteiger nicht zu überfordern, denn das Origins auf der Wii war zum Teil genauso schwer wie ein Donkey Kong Country Returns. Und wenn wieder jemand sagt Ubisoft sei einer der miesesten Entwickler, dann stopft denen mit Rayman Legends den Mund, denn wer das Spiel gesehen hat und ein Fan von Jump and Runs ist wird mit Sicherheit hellauf begeistert sein. Auch lustig ist das Minispiel Kung Foot, wo es darum geht Teams zu bilden und Tore zu schießen.
Und ein kleines Extra erwartet Wii U Besitzer in Form von freischaltbaren Mario und Luigi Klamotten.
Wer bislang an den Fähigkeiten der Wii U gezweifelt haben sollte, bekommt mit diesem Spiel etwas richtig hochwertiges geboten, eine Spieleperle, wie es diese nur selten gibt.
Tabeekam schrieb am
Großartig! Das Art-Work ist wieder erste Sahne und das Gameplay kennt man ja bereits aus Origins - Ich freu mich schon :tanzen:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+