ZombiU - E3-Vorschau, Shooter, Nintendo Wii U - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Horror-Shooter
Publisher: Ubisoft
Release:
30.11.2012
Spielinfo Bilder Videos

 

Das Abenteuer geizt nicht mit expliziter Gewalt und spielt in London, wo selbst Gardesoldaten ihre Probleme haben...
Das Abenteuer geizt nicht mit expliziter Gewalt und spielt in London, wo selbst Gardesoldaten ihre Probleme haben...
Zwei Dinge sind wichtig: Waffen und Gift. Ersteres, um sich die fleischgierige Meute vom Hals zu halten, Letzteres, um davon zu kommen, falls Ersteres nicht klappt. Denn das Gift ist eine Art Smartbomb; in den Hals eines Zombies gejagt, macht es ihn sofort und dauerhaft fertig. Das Problem: Davon gibt es sehr wenig, und man hat immer nur eine Spritze dabei. Also muss man sich das nicht immer gemütlich schlurfende
Video
Das WiiU Game Pad wird nicht nur als Controller benutzt - damit scannt man auch die Umgebung, verwaltet Inventar oder knackt Schlösser.
Pack konventionell vom Hals halten – mit Pistole, Schotgewehr, Armbrust oder im Nahkampf mit dem Kricketschläger. Bzw. indem man die Beine in die Hand nimmt. Denn Munition ist spärlich gesät, und der Renn-Knopf im Zweifelsfall schneller erreicht als der Rucksack durchwühlt.

Ein Geschenk der Queen

ZombiU ist ein langsames Spiel. Natürlich kommt es immer wieder zu heftigen Kämpfen, aber den Großteil der Zeit verbringt man damit, die Umgebung zu scannen und interessant wirkende Objekte zu analysieren. Das macht man, indem man das WiiU-Gamepad senkrecht hochhält, woraufhin das Display die Umgebung durch einen schwarz-weißen Krisselfilter zeigt. Man muss sich in alle Richtungen drehen und das Pad heben und senken, um wirklich alles zu erfassen. Vorsichtiges Vorgehen ist wichtig, denn natürlich sind die
Als Spieler kann man zwar ordentlich zuschlagen, aber das Erkunden der Umgebung ist noch wichtiger als die Action.
Als Spieler kann man zwar ordentlich zuschlagen, aber das Erkunden der Umgebung ist noch wichtiger als die Action. Zur Not muss man wegrennen...
Levels meist düster, die Taschenlampe flackert, der guten Surround-Abmischung sei Dank hört man mit entsprechendem Equipment immer wieder Stöhnen aus allen Richtungen. Das Zusatzdisplay wird auch anderweitig genutzt: Etwa um verschlossene Türen zu knacken oder als Visier für das Scharfschützengewehr (was allerdings derzeit noch deutlich zuckeliger vonstatten geht als das normale Zielen über den rechten Analogstick). Die Zombies reagieren natürlich unterschiedlich auf Beschuss: Ein Treffer in Arm oder Bein verlangsamt sie mehr oder weniger (mehr, wenn das Bein weg ist), aber am sichersten ist immer noch der matschige Kopftreffer. Ein Levelsystem sorgt dafür, dass man mit bestimmte Wummen immer besser wird, je öfter man sie benutzt.

Das Gegnervolk ist sehr unterschiedlich: Da gibt es Otto-Normalstöhner; langsam und nur in der Gruppe gefährlich. Den untoten ehemaligen Wächter des Buckingham Palace, der schon mal mit seinem Gewehrschaft angreift. Und dann wäre da noch die elektrisch bratzende Kreisch-Krankenschwester, die bei Beschuss verschwindet und an anderer Stelle wieder auftaucht. Sowie einen extrem fiesen Scanner-Auftritt hat...

 

 

AUSBLICK



Gute Soundeffekte machen den Unterschied – so oft wie bei diesem Probespiel habe ich mich zuletzt nur bei F.E.A.R. erschreckt! ZombiU ist dem doofen Namen zum Trotz sehr intensiv, meine Pumpe hat zwischenzeitlich medizinisch grenzwertig gehämmert! Entspanntes Vorgehen und gemütliches Scannen der Umgebung wechseln sich mit heftigen Gefechten sowie panischer Flucht ab. Das Ganze artet aber nicht in einer Ballerbude aus, dafür hat man auch viel zu wenig Munition – Wegrennen ist im Zweifelsfall immer die bessere Lösung als Rambomut, der im Normalfall mit einem bekannten Zusatzzombie im nächsten Durchgang quittiert wird. Mal sehen, wie sich das Ganze auf Dauer spielt, ob die Schockeffekte auch langfristig unterhalten können.

Ersteindruck: gut

Kommentare

Kid Icarus schrieb am
GesangDerWinde hat geschrieben:Da bislang fast alle als "erwachsen" eingestuften Spiele eine ernste und gewaltätige Natur haben, weigere ich mich ihnen einen anderen Status zu verleihen.
Das merkt man deutlich an deinen Aussagen, aber muss jeder andere darum die gleiche Meinung haben? Sicherlich nicht. Und dass Spiele, die von der USK ab 18 eingestuft werden, deswegen alle grundsätzlich verwerflich sind und nicht gespielt werden sollten, ist absoluter Unfug. Das magst du nicht direkt gesagt haben, aber das kann man sich logisch zusammenreimen. Du kannst dich gerne wieder in die Diskussion über solche Themen einklinken, wenn du bereit bist, auch andere Meinungen außer deiner zu akzeptieren. Ich sehe jedenfalls aktuell keine Basis, weiter zu argumentieren ;)
S-Kennedy schrieb am
Also bis jetzt, hat mich ZombieU am meisten überrascht. Sieht wirklich genial aus!
Xris schrieb am
Und von welchen "IP's" (abgesehen von Wii Fit und Konsorten) wird es da in der Next Gen auch Nachfolger geben? Zumal besonders Titel wie Xenoblade erst nach Jahren veröffentlicht wurden. Erst seit ca. 2 Jahren hat sich Nintendo gebessert. Davor haben sie - mit Verlaub - auf ihre Fans geschissen. Die Kritik kommt dann auch nicht von ungefähr.
KOK schrieb am
ZombieU hört sich ja wirklich interessant an. Nur weiß ich nicht, ob mich persönlich das Spiel dauerhaft motivieren kann. Es hört sich ein wenig nach "Erstelle einen Charakter und komme in der Welt ohne ein festbestimmtes Ziel klar" an. Mal gucken, ob Nintendo die Online-Komponente besser ausbaut. Da habe ich mich jetzt nicht so schlau gemacht.
Grafisch bin ich aber dann doch etwas enttäuscht sowie von allen andere WiiU-Titeln. Ein Pikmin hat so seine Momente, gerade die detaillierten Blätter machen was her, aber die ganzen Matschtexturen, gerade der Boden, das sieht einfach nur aus wie Erbrochenes. Ich weiß, daß die WiiU sich jetzt technisch nicht zu weit von der aktuellen Generation stellen wird und das gerade Launch-Titel immer sehr detailarm sind, aber wenigsten das Level von aktuellen Spielen hätte ich mir dann doch schon gewünscht. Anderseits: eine Konsole kauf tman nicht wegen der Grafik. Mal sehen.
schrieb am