F1 Race Stars - Vorschau, Rennspiel, Xbox 360, PlayStation 3, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


F1 Race Stars (Rennspiel) von Codemasters / Namco Bandai
F1 Race Stars
Arcade-Racer
Release:
16.11.2012
16.11.2012
16.11.2012
2014
Spielinfo Bilder Videos


Das Streckendesign entspricht nicht den üblichen F1-Pisten.
Das Streckendesign entspricht nicht den üblichen F1-Pisten.
Es scheint, als wolle Codemasters tatsächlich alles aus der FIA-Lizenz herausholen: Neben den großen Titel rund um den Formel 1-Zirkus darf man mit Schumi & Co mittlerweile auch in einem kostenlosen Browserspiel über die Pisten jagen oder sogar mit einem eigenen Team Renngeschichte schreiben. Und jetzt wildert man mit F1 Race Stars auch noch im Hoheitsgebiet von Super Mario und seinen Kartgefährten – ein unerwarteter Schritt. Doch nach meinen ersten Probefahrten frage ich mich, warum nicht schon viel früher jemand auf die Idee kam...

Wer Mario Kart kennt, der weiß, was ihn erwartet: F1 Race Stars ist wie sein Vorbild ein Funracer in Reinkultur! Folglich werden auch in den Formel 1-Karts die Positionskämpfe mit zufällig aufgesammelten Waffen und Items gewürzt, die von Sichtbehinderungen über Hindernisse bis zur altbekannten Homing Missile reichen. Hier kosten Treffer aber nicht nur Zeit, sondern beschädigen auch den Wagen, der sich bei der Durchfahrt durch die Boxengasse oder das Überfahren bestimmter Felder wieder reparieren lässt. Das Heransaugen im Windschatten ist zwar möglich, doch eine Driftmechanik sucht man vergeblich. Stattdessen lädt man durch das Pumpen des Gaspedals auf bestimmten Abschnitten einen Turbo-Boost auf, der quasi als KERS-Ersatz dient. Trotzdem würde ich es cooler finden, wenn man mit den knuffigen F1-Karts ähnlich lässig durch die Kurven driften könnte wie bei den meisten anderen Funracern dieser Art.

Alonso lässt auch im Kart die Konkurrenz hinter sich.
Alonso lässt auch im Ferrari-Kart die Konkurrenz hinter sich.
Es rast sich nicht nur herrlich lässig und fühlt sich prima an. Auch der putzige Grafikstil hat es mir beim Anspielen angetan: Die Kulissen wirken herrlich bunt und verspielt, die putzigen Comic-Piloten sind mit ihren lustigen Animationen ein echter Hingucker und das Streckendesign hat dank alternativer Routen ebenfalls einiges zu bieten. Nur die Karts wirken etwas langweilig – vor allem, wenn man sie mit den ausgefallenen Modellen von Sonic & Sega All-Stars vergleicht. Trotzdem dürfte es ein hartes Rennen zwischen Segas Igeltruppe und den Kart-Newcomern aus der Formel 1 werden. Zwar verlässt man sich bei Codemasters auf die altbekannten Zutaten. Aber immerhin scheint man dabei zu wissen, wie man sie am besten mit der F1-Lizenz mischt!

gc-Eindruck: gut   
 


gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen

F1 Race Stars
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

hellomynameisasecret schrieb am
Also ich finds cool. Für die pseudo-core-gamer unter euch kommt ja noch F12012. Ich hoffe einfach mal auf einen kurten Fun-Racer mit Lizenzen, nicht mehr, nicht weniger.
insomniac© schrieb am
wird definitiv mal ausgeliehen! mehr aber wohl auch nicht^^
monotony schrieb am
es gibt für diese generation viel zu wenig gute fun-racer.
schrieb am

Facebook

Google+