Lords of the Fallen - Vorschau, Rollenspiel, PC, Xbox One, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Lords of the Fallen (Rollenspiel) von CI Games / Koch Media
Dark zwischen Souls und Siders
Action-Rollenspiel
Release:
28.10.2014
28.10.2014
28.10.2014
Spielinfo Bilder Videos


Kampfbasierte Action-Rollenspiele, die in einem klassischen Fantasy-Ambiente angesiedelt sind, haben es mittlerweile schwer. Immerhin müssen sie sich mit Kalibern wie der Dark-Souls-Serie messen. Dementsprechend war mein erster Gedanke, als ich einen Blick auf Lords of the Fallen werfen konnte, dass das verantwortliche Team von Deck 13 eine Sisyphos-Aufgabe zu bewältigen hat. Denn anfänglich erinnerten die düsteren Gewölbe, die Umgebungsrätsel sowie der Bosskampf an From Softwares atmosphärische Geniestreiche. Dieser Eindruck wird vom Artdesign noch unterstrichen: Die Rüstungen, die sowohl von den Gegnern als auch der Hauptfigur getragen werden, hätten auch gut und gerne in der Dark-Souls-Welt auftauchen können und verstärken das Dèja-vu.

Und was beim einen die Seelen, die beim Ableben auf ihre Wiederaufnahme warten, ist hier der Erfahrungspunktverlust: Am Ort des Sterbens warten quasi die gewonnenen Erfahrungspunkte. Man sollte sich nach dem Wiederaufwachen an den fair gesetzt scheinenden Kontrollpunkten aber nicht zu viel Zeit lassen - je länger man braucht, um zurückzukehren, umso weniger XP kann man wieder zurück holen. Wer kein Risiko eingehen möchte, kann an den Checkpunkten auch die Entscheidung treffen, die Erfahrung auf eine Art Sammelkonto zu geben, bis man weiß, wie man sie für den Figurenaufstieg verwenden möchte. Eine interessante Variante des Dark-Souls-Prinzips, die jedoch auch deutlich macht, dass Lords of the Fallen unter dem Strich eine weniger vorsichtige, ich möchte fast sagen: actionlastigere Herangehensweise fordert.

Lords of the Fallen reiht sich irgendwo zwischen Dark Souls und Darksiders ein.
Lords of the Fallen reiht sich irgendwo zwischen Dark Souls und Darksiders ein.
Ein Eindruck, der sich auch hinsichtlich des Kampfsystems widerspiegelt. Mit seinen dynamischeren Ausweichrollen, dem Block bzw. der bei gutem Timing daraus resultierenden Betäubung sowie der breiten Waffenauswahl (u.a. Hämmer, Schwerte, Äxte, Dual-Dolche, Klauen) erinnerte mich Lords of the Fallen an eine andere Serie mit "Dark" im Titel: Darksiders. Auch die momentan noch etwas trockene Inventarführung hat mehr mit dem Abenteuer von Tod gemeinsam als mit den Recken, die im Jenseits der Souls-Spiele um ihr Überleben kämpfen. Das Problem: Trotz aller Dynamik, die sich durch den Einsatz von Waffen und Magie ergibt, trotz der mehrstufigen Bosse und trotz der Möglichkeit, die Umgebung für seine Zwecke zu nutzen und die Feinde in eine Falle zu locken, schafft man es nicht, sich aus dem Schatten zu lösen, den die Reiter der Apokalypse rückwirkend werfen. Doch vielleicht gelingt es Deck 13, den Spagat zwischen Anleihen bei Dark Souls einerseits und Darksiders andererseits zu bewältigen und Lords of the Fallen mehr Eigenständigkeit einzuhauchen. Immerhin hinterlässt die Kulisse einen besseren Eindruck als letztes Jahr, so dass auch hier die Hoffnung besteht, ein mindestens solides Action-Rollenspiel zu bekommen. Ein Termin steht noch nicht fest, der Titel wird für PC, PS4 und Xbox One erscheinen.

Einschätzung:
befriedigend
 

Lords of the Fallen
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

LePie schrieb am
Nerix hat geschrieben:Aus diesem Grund vermute ich, dass ein Release erst Anfang 2015 kommen wird.
Das hat Tomasz Gop bereits kategorisch ausgeschlossen:
http://playfront.de/lords-of-the-fallen ... esem-jahr/
2015 wäre angesichts der Konkurrenz auch ein noch wesentlich schlechteres Releasezeitfenster für dieses Spiel.
Nanimonai schrieb am
Nerix hat geschrieben:Ja, genau das ist auch meine Sorge. Aus diesem Grund vermute ich, dass ein Release erst Anfang 2015 kommen wird.
Da steht dann der Witcher vor der Tür. So einen richtig guten Termin gibt es vermutlich nicht für diesen Underdog. Aber da müssen die wohl einfach mit leben. Letztendlich gilt ja auch: Qualität setzt sich immer durch.
Nerix schrieb am
Ja, genau das ist auch meine Sorge. Aus diesem Grund vermute ich, dass ein Release erst Anfang 2015 kommen wird.
Nanimonai schrieb am
Nerix hat geschrieben:Sicher weiß ich dies von Tomasz Gop, der vorher Senior Producer bei CD Projekt war und zu Beginn der Entwicklung von LotF zu Deck13/City Interactive gewechselt ist (vor 3-4 Jahren).
Oh, das wußte ich gar nicht und es stimmt mich optimistisch.
Ärgerlich ist nur, dass es vermutlich zu einer Zeit erscheint, in der viel zu große und gute Konkurrenz da ist. Ich werde wohl bis dahin ziemlich viel mit Diablo, Destiny, Driveclub und Dragon Age zu tun haben... da ist das "L" etwas zu spät im Alphabet. ^^
Nerix schrieb am
Allerdings sollte man Studios auch ein gewisses Potenzial zur Weiterentwicklung zugestehen. Für dieses Projekt haben sie sicherlich auch neue Leute eingestellt.
Sicher weiß ich dies von Tomasz Gop, der vorher Senior Producer bei CD Projekt war und zu Beginn der Entwicklung von LotF zu Deck13/City Interactive gewechselt ist (vor 3-4 Jahren). Sicher nicht die schlechteste Referenz, und häufig bringen solche Leute auch andere Mitarbeiter mit.
schrieb am

Facebook

Google+