FIFA 14 - Vorschau, Sport, Xbox 360 Kinect, PC, PlayStation 3 Move - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FIFA 14 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 14
Fussball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
26.09.2013
26.09.2013
kein Termin
kein Termin
kein Termin
26.09.2013
26.09.2013
26.09.2013
21.11.2013
26.09.2013
26.09.2013
26.09.2013
21.11.2013
Spielinfo Bilder Videos
Auch in diesem Jahr will EA die FIFA-Serie wieder ein Stückchen näher an das ultimative Fußballerlebnis heran bringen: Man verspricht zahlreiche Verbesserungen im Detail, die für mehr Kontrolle, eine optimierte Balance zwischen Verteidigung und Angriff sowie einen gesteigerten Realismus sorgen sollen. Stimmen die geplanten Veränderungen zu neuen Jubelgesängen an oder geht eher ein enttäuschendes Raunen durch die Menge?

Früher war alles...schlechter

Video
Mit FIFA 14 wollen die Entwickler einige Veränderungen einführen.
Die FIFA-Präsentationen laufen eigentlich immer nach dem gleichen Muster ab und erinnern dabei fast schon an Real-Satire. Was wurde FIFA 13 im letzten Jahr angepriesen...das beste und tollste Fußballspiel aller Zeiten sollte es werden. Viel, viel besser als der Vorgänger, der laut Produzenten ja noch so viel falsch gemacht hatte. Dieses Jahr dann das gleiche Spiel: Zwar wurde mit den stetig steigenden Verkaufszahlen und den zig Millionen Online-Partien geprotzt, doch bei der Vorstellung von geplanten Features für FIFA 14 grätschte Produzent Nick Channon immer wieder böse in die Hacken des Vorgängers und kritisierte u.a. die Ballphysik, KI-Aussetzer, die mitunter zu komplexe Steuerung und „billige“ Tore. Wahnsinn, wie sich die Einschätzung zum eigenen Produkt innerhalb eines kurzen Jahres so dermaßen wandeln kann. Aber das gehört wohl irgendwie dazu, wenn man die Fortschritte in der Weiterentwicklung anpreisen will...und amüsant ist es ja irgendwie auch.

Mehr Freiheiten beim Dribbeln


Mit der neuen Abschirm-Funktion hält man sich Verteidiger vom Leib.
Mit der neuen Abschirm-Funktion soll man sich Verteidiger vom Leib halten.
Aber wo besteht für die Entwickler konkreter Optimierungsbedarf? Das wurde in über 50 Videos veranschaulicht, in denen man allerdings nur selten Szenen aus FIFA 14 zu Gesicht bekam. Stattdessen wurden die Pläne mit Ausschnitten aus der Entwicklungsumgebung oder Clips aus der realen Fußballwelt demonstriert. Der erste Kandidat für Verbesserungen ist das Dribbling, bei dem jetzt schnellere Richtungswechsel in einem kleineren Wendekreis durchgeführt werden können, ohne dass das Momentum oder der Schwung darunter leidet. Zudem sind die Ballberührungen beim Dribbeln jetzt variabel: Wurde das runde Leder gerade beim Sprint immer im gleichen Abstand vorgelegt, spielen Tempovariationen jetzt eine noch größere Rolle, wie weit der Ball während des Laufs vorgelegt wird. Genau wie bei der First Touch Control wirken sich die individuellen Fähigkeiten der Kicker positiv oder negativ auf die Ballführung aus und weniger geübte Spieler können sich bei einem Sprint auch schon mal verstolpern.  Die Entwickler glauben, dass es durch diese Veränderung einfacher wird, den Spielaufbau kreativer zu gestalten. Das höhere Risiko beim Sprinten sei mit weniger perfekten Berührungen außerdem realistischer und bringe mehr Dynamik auf den Platz und mehr Möglichkeiten, das Spieltempo zu diktieren.

Pureshot sorgt für mehr Varianten bei Schüssen.
Pureshot sorgt für mehr Varianten bei Schüssen? Mal abwarten, was die spielbare Version zeigt.
Die neue Mechanik, um den Ball vor dem Gegner abzuschirmen, soll ebenfalls ihren Teil dazu beitragen und durch einen leichten Umbau der Steuerung intuitiver werden: Musste man früher eine Kombination aus Knöpfen und Schultertasten drücken, orientiert man sich jetzt laut Entwicklern mehr an Rennspielen, bei denen Gas und Bremse in der Regel auf den beiden unteren Triggern des Controllers zu finden sind. Im Fall von FIFA wird daraus Sprint und Abschirmen, entsprechend werden Tricks hier nur noch mit dem rechten Stick und nicht mehr in Kombination mit der Schultertaste ausgeführt. Veteranen werden sich also leicht umstellen müssen, doch verspricht sich EA von dem Schritt ebenfalls ein dynamischeres Spielgeschehen und einen intuitiveren Umgang mit dem Ball. Zudem ermöglich die neue Mechanik auch das Abblocken von Verteidigern, während man sich noch im Dribbling befindet. Bei gedrückter Abschirm-Taste streckt der ballführende Spieler z.B. im Lauf die Hand nach seinem Verfolger aus und versucht, ihn sich vom Leib bzw. vom Ball zu halten. Damit fungiert die neue Mechanik auch als eine weitere Schutzmaßnahme gegen Push/Pull und eignet sich gleichzeitig für eine bessere Chancenerarbeitung.

Kommentare

SixBottles schrieb am
sorry, bei aller fanboy liebe, selbstkritik und aussichstloser objektivität...
wenn ich solche sätze lese wie:
Zudem sind die Ballberührungen beim Dribbeln jetzt variabel: Wurde das runde Leder gerade beim Sprint immer im gleichen Abstand vorgelegt, spielen Tempovariationen jetzt eine noch größere Rolle, wie weit der Ball während des Laufs vorgelegt wird. Genau wie bei der First Touch Control wirken sich die individuellen Fähigkeiten der Kicker positiv oder negativ auf die Ballführung aus und weniger geübte Spieler können sich bei einem Sprint auch schon mal verstolpern.
frage ich mich wirklich wie man als fußball-simulations fan und enthusiast reinen herzens behaupten kann FIFA sei besser als PES... dass sind alles features die seit jahren und bald JAHRZEHNTEN in PES etabliert und unverzichtbar sind.
dabei will ich nichtmal behaupten PES sei das bessere fußball spiel, wenn einem FIFA besser gefällt dann bitte, jedem dass seine... ABER wenn es um simulation von echtem fußball auf dem bildschirm geht hat dieses bei weitem nicht perfekte PES die nase weit vorn...
johndoe803702 schrieb am
Seit dem Origin-Update funktioniert Fifa 12 manchmal nicht mehr richtig und das Momentum sollte EA endlich über Bord werfen, denn es macht das ganze Spiel kaputt.
Seit Jahren gibt es bezüglich der PS3 Version nur noch Probleme, wo ist die Firma hin, die sich um diese Probleme noch gekümmert hat.
Jetzt wollen die nur noch unser Geld aber leisten tun die nichts mehr, denn funktionierende Patches sind leider Mangelware. Erst fing es an, dass ich nur noch Offline zocken konnte denn, jedesmal wenn eine Internetverbindung bestand stürzte entweder das Spiel komplett ab oder es kam keine Verbindung zustande und die Festplatte musste jedesmal auf Fehler untersucht werden. Auf dem PC ist es so, dass es manchmal nicht mehr startet, aber das Spiel frei von Problemen ist. Und 4Players sollte auch die PS3 Versionen mal vernünftig abstrafen anstatt immer mit Traumwertungen um sich zu schmeißen. Außerdem ist die momentan beste Konsolen-Version mit Abstand die Wii U Version, da diese von den ganzen ungereimtheiten gottseidank verschont geblieben ist und das Spiel quasi ein verbessertes Fifa 12 darstellt quasi ein Fifa 12.5, die einzig noch vernünftige Konsolen-Version, die sollte mindestens 80% Wertung bekommen, denn so schlecht wie beschrieben ist nur die PS3 Version.
Die PC-Versionen sind aber ebenfalls sehr gelungen und haben deutlich kürzere Ladezeiten und wenn es einmal läuft eigentlich keine großen Probleme oder Abstürze, es sei denn Origin spackt mal rum, wegen eines fehlerhaften Updates.
Sn@keEater schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben:
onewinged_angel hat geschrieben:
Platz 5
Zwangsbewegungen / Zwangsstillstand: [...]
Das ist tatsächlich übrigens ziemlich treffend beschrieben meine Nr.1. Solche Szenen hasse ich.
Da schließe ich mich an. Schon in der Jugend bekommt man zugerufen, dass man die Bälle anlaufen soll. Nr. 1 ist allerdings unangefochten das Momentum.
Den Kritikpunkt mit dem Abseits kann ich allerdings nie nachvollziehen. Bei mir pfeifen die Schiris tadellos und einen stichhaltigen Beweis um das Gegenteil zu beweisen, hat noch niemand geliefert.
Zu PES (auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole): Das Gameplay kann noch so gut sein. Die Tatsache, dass es nicht für die NextGen erscheint, die fehlenden Lizenzen, der/die schwache Sound/Grafik und die schnarchlangweiligen Spielmodi machen es für mich uninteressant.
Wenn es nur das wäre!
Was mich an PES immer shcon gestört hat die quelende Trägheit der Steuerung und das alles so Steif wirkt. Die Spieler bewegen sich immer noch wie Roboters.
Auch die Zweikämpfe > Ey kommt einfach X drucken und per Viereck ein 2.ten Spieler holen ist etwas lahm. Da finde ich das TD aus Fifa viel Spannender. Allgemein finde ich Fifa vim ganeplay her viel Dynamisch.
Und die tatsache das es kein Regen in PES 14 gibt, ist ehrlich gesagt ein NoGo.
Ich bin auf jeden Fall gespannt wie die beide Spiele abschneiden werden.
AkaSuzaku schrieb am
onewinged_angel hat geschrieben:
Platz 5
Zwangsbewegungen / Zwangsstillstand: [...]
Das ist tatsächlich übrigens ziemlich treffend beschrieben meine Nr.1. Solche Szenen hasse ich.
Da schließe ich mich an. Schon in der Jugend bekommt man zugerufen, dass man die Bälle anlaufen soll. Nr. 1 ist allerdings unangefochten das Momentum.
Den Kritikpunkt mit dem Abseits kann ich allerdings nie nachvollziehen. Bei mir pfeifen die Schiris tadellos und einen stichhaltigen Beweis um das Gegenteil zu beweisen, hat noch niemand geliefert.
Zu PES (auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole): Das Gameplay kann noch so gut sein. Die Tatsache, dass es nicht für die NextGen erscheint, die fehlenden Lizenzen, der/die schwache Sound/Grafik und die schnarchlangweiligen Spielmodi machen es für mich uninteressant.
onewinged_angel schrieb am
Platz 5
Zwangsbewegungen / Zwangsstillstand:
Wer kennt es nicht. Man spielt einen langen Pass und der eigene Mitspieler wartet auf den Ball. Von hinten naht ein Gegenspieler, umläuft den wartenden Mitspieler und fängt so den Pass ab. Gerne hätte man sich ja auf den Ball zu bewegt, aber irgendein Neuronengewitter sorgt dafür, dass der Spieler wie erstarrt abwartet.
Ebenso umgekehrt. Man spielt einen Steilpass in eine Lücke. Oben auf dem Flügel läuft ein Mitspieler, der den Ball annehmen könnte. Leider bekommt man den im Abseits stehenden Spieler, welcher sich auf den Ball zubewegt. Man kann jetzt gegenlenken soviel man will, FIFA möchte ein Abseits -und FIFA bekommt sein Abseits. Der Spieler läuft zum Ball, fertig. Auch sehr beliebt, wenn ein Abwehrspieler einem Ball hinterher jagt, nur um ihn dann gerade noch kurz vor dem Aus zu berühren. Solche "selbstverschuldeten" Ecken liebt man doch als Spieler.
Das ist tatsächlich übrigens ziemlich treffend beschrieben meine Nr.1. Solche Szenen hasse ich.
schrieb am

Facebook

Google+