Wolfenstein: The New Order - Vorschau, Shooter, Xbox 360, Xbox One, PC, PlayStation 3, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Wolfenstein: The New Order (Shooter) von Bethesda Softworks
Wolfenstein: The New Order
Fantasy-Shooter
Entwickler: MachineGames
Release:
20.05.2014
20.05.2014
20.05.2014
20.05.2014
20.05.2014
Spielinfo Bilder Videos
Nein, so richtig korrekt war Wolfenstein noch nie - weder politisch noch historisch. Immerhin schreiben wir diesmal das Jahr 1946 und der Zweite Weltkrieg dauert an. Die Nazis, in der deutschen Version nur "das Regime", verfügen inzwischen über hoch entwickelte Maschinen. Und nicht nur das: Sie werden diesen Krieg auch gewinnen.

Und niemand wehrt sich?

Gleich zu Beginn latscht ein turmhohes stählernes Ungetüm über den Strand, an dem William Blazkowicz zu sich kommt. Es schnauft und stampft über die Schützengräben, in
Video
Boom, Boom, Boom - In diesem 1960 hat sich die Weltgeschichte nicht nur politisch anders entwickelt.
denen sich die deutsche Armee verschanzt. Und durch deren Irrgärten Blazkowicz einen Weg sucht. Interessant: Nach frühem Feedback haben die Entwickler viele Abschnitte erweitert. Die Levels sind jetzt weitläufiger und verbergen Schätze, mit denen Sammler ihr Ego pimpen. Mir tut der kleine Auslauf zumindest insofern gut, weil der Kopf ein kleines bisschen mehr bei der Sache ist als in üblichen Einbahnstraßen.

Blazkowicz, Serienkenner wissen das, ist der Name meines Alter Ego. Ein Veteran, schon mehrfach die Wunderwaffe der Alliierten. Diesmal ergeht es ihm allerdings ganz übel. Denn nachdem er beim Sprung aus einem Fenster das Bewusstsein verliert, lebt er 14 Jahre lang in geistiger Umnachtung. Längst hat das Regime die Weltherrschaft an sich gerissen. Vom Widerstand spricht man nicht. Dann kommt B.J. Blazkowicz wieder zu sich...

"Und ich geh' nach Berlin"

Was ich nicht erwartet hatte: Der Einstieg gelingt MachineGames, einem Studio ehemaliger Starbreeze-Entwickler, richtig gut. Da muss B.J. nicht nur zusehen, wie deutsche Soldaten aus nächster Nähe Zivilisten ermorden. Zuvor musste ich auch selbst
Grundlage unserer Vorschau ist die PS4-Version, die mit 60 Bildern pro Sekunde und einer FullHD-Auflösung von 1080p lief. Über die Xbox-One-Fassung können wir keine Angaben machen.

Einen detaillierten Vergleich, auch mit PC, PS3 und Xbox 360, heben wir uns selbstverständlich für den Test auf.
entscheiden, welchem seiner Kameraden ein widerlicher Mengele-Verschnitt die Augen ausschneiden soll. Was vermutlich nur makaber klingt, sind emotionale Momente, die ich einem Wolfenstein nicht zugetraut hatte.

Großes Kino gelingt dem schwedischen Team dabei nicht. Filmszenen, in denen ich mein Alter Ego sehe, unterbrechen den Spielfluss und mitunter holpert sich die Erzählung über zu knappe Stichpunkte von einer Szene zur nächsten. Frau Engel, deren Freundlichkeit allzu offensichtlich an Christoph Waltz' Darstellung des Hans Landa erinnert, erreicht nie den feinsinnigen Zynismus ihres Vorbilds.

Von der drückenden Atmosphäre bin ich allerdings nach wie vor begeistert. Eine leise Gitarre im Menü, die knarzende Elektronik und das volle Orchester erzeugen ein düsteres, beinahe mystisches Gefühl. Getragen wird es von den leisen Kommentaren des Protagonisten: "Tja, jetzt seid ihr alle tot und ich geh' nach Berlin", flüstert er in sich hinein und pointiert das brutale Geschehen wie in einem surrealen Traum. Ich rede übrigens von der deutschen Stimme, die dem Original wie ein Ei dem anderen gleicht. Scheinbar gelingt Bethesda eine ausgesprochen gute Lokalisierung.

Kommentare

Piscatorcompos schrieb am
Chris_HH hat geschrieben:Hab den Trailer mit der deutschen Snychro angeschaut und muss sagen das ich von den Stimmen positiv überraschend bin :D

Ich fand die deutsche Synchro grausam! Und der Ami spricht besser deutsch als der Deutsche?! Die deutsche Version gehoert verboten aufgrund akkustischer Greueltaten! Wer das kauft sagt dem Publisher: Es ist ok uns minderwertige Produkte anzubieten und dafuer mehr zu verlangen.
Sharkie schrieb am
Wolfenblut hat geschrieben:[...] unsere derzeitigen Führer [...]

Da springt einem der Relativismus ja schon bei der Wortwahl ins Gesicht. Danke für die Transparenz.
Wolfenblut hat geschrieben:"Demokratie ist die Diktatur der Dummen".
Traurig aber wahr.

Ja komm, wir habens verstanden. Mensch, letztens erzählen mir meine linksfaschistischen Kumpels noch einen von wegen "Sharkie, du musst immer aufmerksam sein, so leicht geben die sich heute nicht mehr zu erkennen!". Und dann kommt Wolfenblut. Was soll ich denn jetzt glauben?
Achso, das mit der Behindertenwerkstatt (hatteste den gleichen Brüller nicht im Sims-Ab-18-Thread gestern auch schonmal gebracht?) war auch super. Toller Typ, der Wolfenblut.
FuerstderSchatten schrieb am
Wolfenblut hat geschrieben:Ich verstehe die Aufregung bei dem Ding gar nicht.
Das die BRD die Behindertenwerkstatt Europas ist, sollte doch mittlerweile bekannt sein (was zwar leider bei weitem nicht nur, aber immer besonders tragikkomischbei der Film- und Spielezensur der deutlich wird, ob es nun um den angeblichen "Gewaltgrad" oder das hausgemachte Swastika"problem" geht).
Selbst wenn unsere derzeitigen Führer zulassen würden, dass das Spiel in der Originalfassung erschiene, wäre es nur ein weiterer mittelmäßiger Shooter mit netter Grafik.
Davon gibt es doch genug, spielt halt einen anderen.
Mal abgesehen von der Tatsache, dass dies der Falsche Ort für Politik ist (nicht, das es einen wirklich sinnvollen noch gäbe, solange keine Stricke, Fackeln und Mistgabeln benutzt werden), wenn Euch der neudeutsche Linksfaschismus nur bei einem Computerspiel aufregt, dann geht es doch noch.
"Demokratie ist die Diktatur der Dummen".
Traurig aber wahr.

Ave Cäsar.
(Sach mal kommst du dir nicht selber albern vor, wenn du so einen Rechtspopulistischen Scheiß von dir gibt's?
Vielleicht sollte man dich daran erinnern, dass diverse autoritäre Systeme weitaus schlechtere Ergebnisse erzielt haben als die westlichen Demokratien, als besonders abschreckendes Beispiel sei hier das Deutsche Völkische System 1933-45, was zum Totalschaden in jeglicher Hinsicht führte erwähnt.
Wahrscheinlich hast nen Bierbauch, verdienst dein Geld mit der harten Arbeit anderer Leute und träumst wie der Henkel und Glucke vom alternativen Schland, ohne Mindestlohn, Multikulti und diesen ganzen anderen neumodischen Gutmenschen Kram)
TP-Skeletor schrieb am
Was ich bisher von Wolfenstein gesehen habe, war alles andere als beeindruckend. Das Gameplay sah langweilig generisch und arm an Abwechslung aus, inklusive besonders daemlicher KI und Schlauchlevel.
Ich bin schon sehr gespannt auf die Testberichte.
sourcOr schrieb am
Usul hat geschrieben:
Wolfenblut hat geschrieben:Traurig aber wahr.

Das einzig Traurige ist dein Gefasel.

Er hat wenigstens meine Checkliste für Dinge, die diesem Wolfenstein-Thread noch gefehlt haben, weiter vervollständigt. Dafür wurde der Thread extra aus seinem einmonatigem Winterschlaf gehoben, Chapeau!
schrieb am

Facebook

Google+