The Division - Vorschau, Shooter, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


The Division (Shooter) von Ubisoft
Gemeinsamer Kampf um New York
Taktik-Shooter
Publisher: Ubisoft
Release:
08.03.2016
08.03.2016
08.03.2016
Spielinfo Bilder Videos


Viel Neues zum Action-Rollenspiel The Division hatte Ubisoft für die gamescom nicht im Gepäck: So zeigte man zunächst die gleichen Szenen, die schon auf der E3 die bewaffnete Truppe im kooperativen Einsatz am Madison Square Garden vorstellte – schade.

Zum Glück gab es anhand einer Live-Demo aber noch einen kurzen Einblick, was vor der bekannten Eroberung der Basis geschah – und das zum ersten Mal auf der Xbox One. Auch auf der Microsoft-Konsole zündet die Snowdrop-Engine ein grafisches Feuerwerk voller imposanter Details, doch in meiner Erinnerung erschien das Gezeigte hinsichtlich Partikeldarstellung nicht mehr ganz so eindrucksvoll zu sein wie das PC-Pendant und auch das Flimmern der Kanten fiel hier etwas stärker auf. Trotzdem ist dieses apokalyptische New York auch auf der One eine Augenweide – sowohl technisch als auch in Hinblick auf die Architektur, die das Chaos der versuchten Welt hervorragend einfängt.

Die Kulisse sieht auch auf der Xbox One fantastisch aus und fängt die Endzeit-Atmosphäre klasse ein.
Die Kulisse sieht auch auf der Xbox One fantastisch aus und fängt die Endzeit-Atmosphäre klasse ein.
Inhaltlich erinnert der Hybrid aus Action und Rollenspiel allerdings mehr an den klassischen Deckungsshooter, doch machen immerhin futuristische Waffensysteme wie Blendfallen oder mobile Geschütztürme einiges her. Auf die üblichen Klassen wie in Rollenspielen oder anderen Shootern möchte man allerdings verzichten. Stattdessen wird der Spieler die Ausrüstung seinem eigenen Spielstil entsprechend anpassen und aufwerten können. Dabei sind für manche Areale Gegenstände mit bestimmten Levelstufen erforderlich, um sie betreten zu dürfen. Die jederzeit aufrufbare Karte informiert dabei über die aktuelle Sicherheitsstufe durch gegnerische Truppen, ihre Kampfmoral und den Verseuchungsgrad im Gebiet, wobei man die Werte selbst durch Handlungen beeinflussen kann. Stellt man z.B. die Stromversorgung in einem Stadtteil wieder her, erhöht sich als Folge dessen die Sicherheit und man kann auf die Option hoffen, dort ein weiteres Quartier errichten zu dürfen.

Viel versprechend wirkt die Einbindung der Companion App ins Spielgeschehen: Mit ihr kann ein weiterer Spieler am Tablet das Dreier-Team am Boden in Echtzeit über eine Drohne verfolgen und mit Munitionsnachschub sowie Aufklärung unterstützen. Momentan bleibt aber immer noch ein großes Fragezeichen hinter den erzählerischen Qualitäten. Zudem konnten wir auch auf der gamescom noch nicht selbst zum Controller greifen und Eindrücke sammeln, wie sich der Truppen- und Solokampf durch New York anfühlt. Doch sollte Massive bis zur geplanten Veröffentlichung Anfang nächsten Jahres das erhoffte Paket aus beeindruckender Technik, packender Story und spannender Action mit genügend Möglichkeiten zur individuellen Entfaltung schnüren, könnte Ubisoft ein starker Auftakt ins Spielejahr 2015 gelingen.

Einschätzung: gut
 


gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen

The Division
Ab 27.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

Temeter  schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben:Kantenflimmern auf den Konsolen. Denke nächste Konsolen-Generation müssten die aufschliessen können dem PC wie er heute ist. Auch nicht pralle dann aber naja.
Ich bin mir ziemlich sicher zumindest die PS4 kann leichtes AA, 1080p und 60fps ohne größere Probleme darstellen.
Allerdings opfert man lieber grundlegende Grafikstandards, um noch ein par mehr Details in die Szenerie zu stopfen, die man vermutlich sowieso nie zu Gesicht bekommt. Und bei fps geht sowieso Grafik>Gameplay.
Das macht sich dann in Trailern und auf Screenshots schließlich besonders gut, und die Gefahr von enttäuschenden Demos besteht ja sowieso nicht mehr.
Bambi0815 schrieb am
Kantenflimmern auf den Konsolen. Denke nächste Konsolen-Generation müssten die aufschliessen können dem PC wie er heute ist. Auch nicht pralle dann aber naja.
schrieb am

Facebook

Google+