EVE: Valkyrie - Vorschau, Action, Virtual Reality, HTC Vive, Oculus Rift, PlayStation VR - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


EVE: Valkyrie (Action) von CCP Games
Griff nach den Sternen
Sonstige
Entwickler: CCP Games
Publisher: CCP Games
Release:
17.11.2016
28.03.2016
28.03.2016
13.10.2016
13.10.2016
28.03.2016
Spielinfo Bilder Videos
Es war das aufregendste Erlebnis der gamescom: Als ich das 3D-Headset Oculus Rift aufsetzte, verschwand ich in einer neuen Dimension des virtuellen Spielens. Ich konnte mich im Cockpit eines Raumgleiters frei umsehen, während ich mit rasanten Loopings flinke Gegner jagte. Seitdem ist viel Zeit vergangen, das Spiel hat sich entwickelt und erscheint auch für Sonys 3D-Brille Morpheus. Wie fliegt es sich in den unendlichen Weiten der PlayStation 4? Und wie hat sich Eve: Valkyrie verändert?

Egoistische Gierschlunde

Ein besseres Zugpferd hätte Entwickler CCP nicht finden können: Katee "Fraking" Sackhoff ist die Stimme von Ran Kavik, Anführerin der Walküren und eine der zentralen Figuren der Handlung. Kavik war eine erfolgreiche Pilotin, die mit ihrem Tod allerdings keine ewige Ruhe fand. Denn Piraten unter der Guristas-Flagge fanden einen Weg, das Bewusstsein erfolgreicher Piloten zum Zeitpunkt des Todes in eigene Klone zu übertragen. So stellten sie eine schlagkräftige Truppe fähiger Kämpfer zusammen – die irgendwann rebellierten, sich unabhängig machten und seitdem unter Rans Führung um Geld und Überleben kämpfen.

Dass sie sich dabei gegenseitig an die Kehle fliegen, liegt in der Natur der Sache; Piraten sind egoistische Gierschlunde. So erklärt es mir jedenfalls Lead Designer Chris Smith. Vor allem aber erklärt es eins: Eve: Valkyrie ist ein Mehrspielererlebnis, in dem zwei Gruppen aufeinander treffen und um Beute kämpfen. Zusätzliche Inhalte wie kooperative Einsätze würden die Entwickler gerne nachreichen. Zur Veröffentlichung gibt es neben einer Einführung ausschließlich Teamgefechte.
Jäger und Gejagte: Valkyrie fordert räumliches Denken von Mehrspielerpiloten.
Jäger und Gejagte: Valkyrie fordert schnelles räumliches Denken von Mehrspielerpiloten.
Auf dem Fanfest gab es ähnlich wie auf der gamescom eine dreiminütige Demo.

Tanz in der Unendlichkeit

Also tanze ich zwischen ferngelenkten Raketen und Geschützsalven, während ich selbst den erfolgreichen Abschuss suche. Meine Bordkanonen feuern ausschließlich geradeaus und Raketen schalte ich auf, indem ich einen Gegner lange genug anschaue. Hat der Computer das Ziel erfasst, lasse ich den Abzug los und schon zischt ein gefährlicher Schwarm auf das Ziel zu. Ich muss also unabhängig von meiner Flugrichtung ständig in eine andere Richtung sehen – gerade dann, wenn ein Gegner Zickzack fliegt. Das gibt es zwar seit Jahren in ähnlichen Spielen, die reale Kopfbewegung vermittelt allerdings ohne jede Übertreibung ein komplett neues, grandioses Gefühl. Anstatt ein 3D-Bild anzuschauen, befinde ich mich tatsächlich in einer anderen Welt.

Im Gegensatz zu früheren Versionen richten Raketen dabei deutlich weniger Schaden an. Gut so, denn die Sprengköpfe waren übermächtig. Während die Bordkanonen in älteren Demos hingegen kein nennenswerte Rolle spielten, sollte ich sie jetzt nicht vernachlässigen. Ich arbeite mit Schub, Bremse und vielen schnellen Manövern, um die flotten Gegner vors Fadenkreuz zu bekommen – Trümmer , große Schiffe und Asteroiden erschweren das Manövrieren. So fühle ich mich wie im frenetischen Finale eines Science-Fiction-Films. Und immer wenn es mir gelingt, Kopf und Steuerung so zu koordinieren, dass knatterndes Geschützfeuer nach einer Raketensalve ins Ziel trifft, dann erfüllt Eve: Valkyrie schon jetzt einen meiner ältesten Träume!

Kommentare

Pinocchi0 schrieb am
bwort hat geschrieben:habs auch bestellt, denke aber nicht das es dabei ist. Egal, Elite Dangerous gibts auch , sowie zig andere Spiele die OR nativ supporten. Freu mich drauf.
Ja aber ich hätte gerne möglichst früh Content, der auch das head tracking unterstützt. Hoffe auch, dass die meisten guten Demos vom Rollercoaster zum Horror-Spielchen auf DK2 angepasst werden.
bwort schrieb am
Pinocchi0 hat geschrieben:Ich hoffe meiner OR DK2 liegt eine Demo dieses Games bei... würde denk ich Sinn machen, damit die Developer(und ich und 1000de andere Enthusiasten) gleich sehen, was damit geht und wie gut. Nächstes Monat ist es so weit :D Boah, grad war noch Ende März ..dann der ganze April...der ganze Mai.... schön langsam sehe ich VR am Ende des Tunnels.
habs auch bestellt, denke aber nicht das es dabei ist. Egal, Elite Dangerous gibts auch , sowie zig andere Spiele die OR nativ supporten. Freu mich drauf.
Pinocchi0 schrieb am
Ich hoffe meiner OR DK2 liegt eine Demo dieses Games bei... würde denk ich Sinn machen, damit die Developer(und ich und 1000de andere Enthusiasten) gleich sehen, was damit geht und wie gut. Nächstes Monat ist es so weit :D Boah, grad war noch Ende März ..dann der ganze April...der ganze Mai.... schön langsam sehe ich VR am Ende des Tunnels.
Balmung schrieb am
Das DevKit 2 ist eigentlich nur für Entwickler gedacht, ja. Die Consumer Version, also die für die Spieler, kommt erst nächstes Jahr irgendwann raus, vermutlich sogar erst gegen Ende 2015. Ein Grund ist auch eben die Spielauswahl, man will da eben schon ein paar Titel haben, nicht nur Valkyrie.
Braz schrieb am
auf der Publisher Seite zur Oculus Rift sagen sie, dass sie wohl nur für Entwickler geeignet wäre und nicht für "Consumer".
hmm...wie darf man das verstehen. Eve Valkyrie kommt doch mit Unterstützung zur Rift raus, oder?! Also dann bräuchte man doch nur die Brille einstöpseln und gut ist....
Generell werden ja fast keine Spiele unterstützt, aber vielleicht kommen in der Zukunft mehr Spiele heraus, die die Oculus Rift unterstützen...dennoch verwundert mich die Aussage, dass sie nur für Entwickler gedacht ist *grübel
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+